Samstag, 13. August 2016

Verspätete Stöckchen-Antworten und (m)ein politisches Statement




Vor über einem Jahr hatte die liebe Wren mich nomiert. Bei so einer "Nominierung" muss  man ja einige Fragen beantworten und ich hatte ihr geschrieben, dass ich zwar nicht so ein großer Fan von solchen Nominierungen/Stöckchen bin (was sie ja auch nicht wissen konnte) , aber ihre Fragen bestimmt irgendwann mal beantworten werde.
Danach muss ich es wohl völlig vergessen haben, hatte auch viel um die Ohren und zwischenzeitlich war ich ja auch lange abwesend.
Heute bin ich zufällig darauf gestoßen und dachte mir, holst es doch mal nach. Für gewöhnlich halte ich nämlich meine Versprechen. Ich versuch's zumindest.


So ähnliche Fragen hatte ich hier schon mal beantwortet, und da auch einige neue Leser dazugestoßen sind, die meinen Blog noch nicht so gut kennen, wäre es vielleicht gar nicht so schlecht, es nochmal zu tun.




Also, ohne weitere Ausschweifungen: Los geht's!



1. Wie bist du zum Bloggen gekommen und warum?


Ich habe seit ca. 9 Jahren einen türkischen Blog, und irgendwann habe ich angefangen deutsche Blogs zu entdecken, die ich sehr unterhaltend fand. Einige Zeit war ich nur stille Leserin. Als ich anfing Kommentare zu schreiben, dachte ich mir irgendwann :"Du solltest auch einen deutschen Blog haben."

So nahm der Wahnsinn also seinen Lauf....


2.Womit hättest du nie gerechnet?


Dass mein Blog nicht eingeschlagen hat wie'ne Atombombe, dass ich keine hundertausende Leser bekommen habe und alle Produktfirmen sich nicht den Allerwertesten aufgerissen haben, um hier zu werben und ich noch nicht zu Lanz und Co. und NDR-Talkshow und zu Oprah eingeladen worden bin. Das ist mir echt'n absolutes Rätsel...


*gröl* Spaß beiseite, ich hätte echt nicht gedacht, dass ich das überhaupt so lange machen würde und dass es doch so'n paar Leser gefunden hat.
Läuft!


3.Was war dein schönster Bloggermoment?


Als die Journalistin und Autorin Hatice Akyün hier mal kommentiert hat, nachdem ich über ihre Bücher  geschrieben hatte. Guckst du hier: Eine Lobhudelei an Hatice Akyün

4. ... und was dein peinlichster?
Als sich herausstellte, dass sie es gar nicht war.
Nee, Quatsch, klar war sie es:)
Hmm... mein peinlichster...... hmmm....daran kann ich mich jetzt.... so  gar nicht erinnern.... *grübel*
(Du glaubst ja wohl nicht, dass ich es hier nochmal breittreten würde, wenn es so einen Moment gegeben hätte, oder??!  Spinnst ja wohl!)


5. Was sagt deine Familie/Partner/ Haustiere zu deinem Hobby?
Mein Mann ist keiner, der sich oft im sozialen Netzwerk aufhält (außer ab und an mal Facebook, sonst liest er Zeitungen und guckt sich Filme an ... -äh- natürlich völlig legal *räusper*) Deswegen sieht er es nicht sehr gerne, wenn ich mich in seiner Gegenwart ständig im Netz herumtreibe, aber meine Blogs findet er ok.
Deswegen nehme ich mir die Zeit für meine Blogs etc., wenn ich alleine bin ,oder wie jetzt im Nachtdienst.
Meine Söhne finden es gut, mein älterer Sohn weiß erst seit kurzem von meinem Blog.
Meine Silberfische, Motten  und Fruchtfliegen habe ich noch nicht befragt.


6. Für welches Gericht(Essen) würdest du über Leichen gehen?
(Wenn die wüssten, wieviel Leichen ich schon im Keller hab.)
Öhm... jaa.. könnte jetzt einiges dauern, das aufzuzählen. Habt ihr mal ne Stunde oder so?
Oder zu erzählen, über wessen Leiche ich gehen wollen würde.... wäre das nicht viel interessanter? HAR HAR!
Ach, es gibt sooo viele, da könnte ich mich jetzt so gar nicht entscheiden. Fragt mich nochmal, wenn ich Hunger hab. Dann ist man weniger wählerisch.


Aber eins kann ich sofort benennen: Die Kante eines frischgebacken Brotes mit Butter und etwas Salz drauf! Moooaaaah....


7.Nenne drei wunderbare Dinge, die dir heute widerfahren sind.


Heute? Und gleich 3 auf einmal?
Ist das ne Fangfrage? Um evtl. zu erkennen, ob ich mich auch über Kleinigkeiten freuen kann? Denn, dass einem  gleich 3 wunderbare Dinge am selben Tag passieren ist selten.
Aber ich könnte aufzählen:
1. Dass mein älterer Sohn mir heute über Whatsapp geschrieben hat. Da ich ihn so  selten sehe oder höre, freut es mich immer, wenn er sich meldet und ich Kontakt zu ihm habe.
2. Dass meine Arbeitskollegen von der Nachbarstation, wo mein jüngerer Sohn gerade sein 1- jähriges soziales Jahr macht, mir mit Begeisterung erzählt haben, wie toll sie ihn finden, wie gerne sie mit ihm arbeiten und wie gut er sich anstellt (das hört eine Mutter doch gerne)
3. Dass ich einen weiteren Tag in meinem Leben gesund, munter und gut gelaunt verbringen durfte.


8.Wenn du die Wahl zwischen folgenden Superkräften hättest, für jeweils eine Stunde am Tag (Fliegen,Unsichtbar sein, Teleportation, in die Vergangenheit reisen) welche wäre es?


Definitiv: In die Vergangenheit reisen. Wenn ich dann evtl. auch noch ein paar Dinge, ein paar Fehler ändern könnte, wär's genial...


9.Wenn du ein Tier sein könntest, welches wärst du NICHT und warum?


Das Schoßhündchen von Paris Hilton.
Wie warum? Würdet ihr als Hund bei so einer Tussi ständig auf dem Arm sitzen und als Modeaccesoire enden wollen, hömma? Ich hab mal beim Friseur ...oder war das beim Arzt? ... gelesen,  dass sie ihren Hund mal bei den Großeltern vergessen hat. Dort wurde der Hund aber so fett, dass Madame ihn gegen einen schlankeren ersetzte.
Ey, die hat doch nicht mehr alle Kerzen auf'er Torte und nicht mehr alle Nadeln in der Tanne, oder?!
Und ihrem neuen Hündchen gibt sie angeblich einen Zungenkuss. Iiii-bäh!! Wie kann man nur? Das arme Tier!


Und ihr altes Hündchen ist wohl letztes Jahr gestorben.
Ich weiß nicht woran, aber ich vermute mal, er hat sich erhängt, nach dem er mit dem Verhalten seines Frauchens nicht mehr klar kam. Diese Gewichtszunahme ist ja auch eindeutig ein Zeichen dafür. R.I.P. Tinkerbell!


10.Welche drei Adjektive beschreiben dich am besten?


Atemberaubend schön.
Unheimlich intelligent.
Endlos talentiert.
Wahnsinnig sportlich.
Bezaubernd. Oh, sorry- sollten ja nur 3 sein.


Okay okay, kommen wir zur Realität *grummelbrummel* :
Herzlich.
Gesellig.
Zu dick.  <---- Mehr Negatives zu mir fällt  mir auch beim besten Willen nicht ein. (*flüster* Wenn, dann würde ich's auch nicht sagen)


11.Wie lautet dein Lebensmotto?


Klingt abgedroschen, aber so lautet es wirklich:
Leben und leben lassen.










So das war's erst mal.
Ich werde die nächsten 2 Wochen leider kaum Zeit für's Bloggen haben, da ich Besuch aus der Türkei habe. Unsere Tante (grad mal ein paar Jahre älter als wir. Sie ist wie eine Freundin für uns), die wir sehr mögen, ist zu Besuch da. Sie hatte schon vor einigen Monaten gebucht und wir hatten Angst (wegen der politischen Lage in der Türkei), dass das wohl nichts mehr wird mit der Ausreise. Gott sei Dank hat's sie's doch geschafft , obwohl man sie am Flughafen schon ziemlich gestresst hat.


Aber nachdem unsere "Demokratie" ja wieder "gerettet" wurde (übrigens, u.a. von denjenigen vollbärtigen, Gebetsmützen tragenden, Khomeini ähnlichen Männern, die bis vor kurzem die Demokratie noch als "Teufelswerk" betitelten. Da können wir ja beruhigt sein)  kann ja nur noch alles besser werden, dank unserem Führ-äh- unserem Dikt-pardong- unserem allmächtigen Ober"Kommandanten".


By the way, ein kurzes Statement von mir:


Ja, gut erkannt, ich bin kein Erdogan-Fan.
Nein, ich bin gegen jeglichen Putsch auf der Welt.
Nein, ich bin auch kein Gülen-Fan. Diese Hackfresse können sie meinetwegen auch zum Mond schießen.
Nein, ich habe nichts gegen religiöse Menschen (solange sie wirklich religiös sind und nicht fanatisch, niemandem was böses antun und friedlich sind). Meine Mutter (Erdogan-Gegnerin) und mein Bruder (Erdogan-Befürworter) sind gemeinsam nach Mekka gepilgert und sind sehr religiöse Menschen, die 5 mal am Tag beten.Sie respektieren sich und auch andere, die andere Ansichten teilen als sie selber. Genauso , wie ich es auch tue. Viele meiner besten Freunde sind Erdogan Fans. Wir kommen wunderbar miteinander klar und respektieren uns. DAS, u.a., ist Demokratie.


Nein, ich bin gegen die Todesstrafe.


Erdogan hätte nichts dagegen, wenn sie wieder eingeführt würde. Und das sagt ein Oberhaupt, der noch vor einigen Jahren  ganz viele Mitglieder des Militärs (und auch Journalisten, Geschäftsmänner, Rechtsanwälte und Politiker) während der Operation "Ergenekon" hat einbuchten lassen (gäbe es damals die Todesstrafe, wären jetzt alle tot!), diese Personen aber nach ein paar Jahren wieder freigelassen hat, weil er sich -mal wieder, so wie er es oft selbst zugestanden hat, (siehe Gülen, siehe Assad, siehe Putin...wofür er sich sogar nicht nur einmal entschuldigt hat)  "betrogen wurde"
"Aldatildik" = wir wurden hereingelegt) Hmm, nee iss klaar...


Straftäter sollen bitte  alle bestraft werden. Ein Leben lang hinter Gittern über das eigene, niederträchtige Verhalten den Kopf zerbrechen müssen, finde ich auch eine gerechte Strafe für einen Menschen. Kinder haben schon genug mit grausamen Bilder in ihren kleinen Köpfen zu kämpfen, sie sollen nachts nicht auch noch von Menschen träumen, die am Galgen hängen oder auf dem elektrischen Stuhl verrecken.


Werden z.B. in den USA  keine Straftaten mehr begangen, oder viel weniger als in Ländern, wo es keine Todesstrafe gibt? Nein.


Mir ist egal, wer in meinem Land regiert, welcher Politiker, welche Partei. Hauptsache diese Person(en) :


-regiert wirklich demokratisch, weiß was Demokratie wirklich ist.


-versucht keine Kluften zwischen dem Volk zu schaffen, in dem er ALLE  Menschen, egal welcher Herkunft und Religion, respektiert und gleiche Rechte einräumt.


-lässt Meinungsfreiheiten zu und versucht nicht sie einzuschränken.


-steht voll und ganz hinter Atatürk (und nicht nur wenn es darauf ankommt und es seinen machttechnischen Interessen dient, so wie es grad aktuell abläuft) und seiner westlichen Ideologie, respektiert und erkennt seine unvergleichlichen Bemühungen, diese Republik erschafft zu haben und den Wunsch, dass es weitergeführt wird.
Sie soll sein Bestreben, Türkei  zu einem demokratischen, laizistischen und sozialen Rechtsstaat zu machen unterstützen und weiterführen, und nicht versuchen, den Laizismus nach und nach, schleichend abzuschaffen und  die Posten von Dozenten, Lehrern, Wissenschaftlern, Richtern und Rechtsanwälten (von denen ja kürzlich Tausende in einer Nacht- mal so eben in ein  paar Stunden-erfasst und verhaftet wurden)   mit Abgängern der religiösen Imam-Hatip- Schulen zu besetzten.


Und noch sooo vieles.... aber diese grundlegenden Dinge würden als Fundament schon mal reichen.








Tut mir Leid, dass es wieder so ein langer Text wurde, aber das musste ich mir mal von der Seele schreiben und einiges klarstellen.
Danke für's Lesen:) Bis die Tage!








"Yurtta sulh, cihanda sulh."


"Friede in der Heimat, Friede in der ganzen Welt."



















Kommentare:

  1. Ein interessantes und heutzutage schon mutiges Statement, vielen Dank dafür! Es macht Hoffnung, dass ein Zusammenleben der verschiedenen Meinungen und Religionen noch möglich ist. Leider gibt es in unserer Zeit viele Fanatisten, die das ganz anders sehen und es lieber heute als morgen ändern wollen. Ich hoffe sehr, dass diese Kräfte nicht die Oberhand gewinnen werden, zumal die Politik sich zu oft viel zu hilflos zeigt.
    Liebe Grüße
    Herr B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, wenn Ihr dann mal seeehr lange nichts von mir lesen solltet, wissta Bescheid, ne? Die Umstände hinter den türkischen Gardinen bzw. Kerkern sollen ja nicht so prickelnd sein. Aber ich vertraue da ganz unserer Angie. Die wird mich schon nich rausgeben ;)

      Löschen
    2. Deinen Beitrag kann ich nur voll und ganz unterschreiben, so soll und muß unser Zusammenleben sein, wenn eine Gemeinschaft funktionieren soll.
      Aber: Angie vertrauen? Sehr blauäugig...
      Viel Spaß mit Deiner Tante
      wünscht Filinchen

      Löschen
    3. Hast recht... Politikern vertrauen sollte man wirklich nicht.
      Vielen Dank, Filinchen, und lieben Gruß.

      Löschen
  2. Huhu!,

    Danke für die kreative Beantwortung! Isn buntes Stöckchen geworden, toll!
    Dann mal viel Spaß mit dem Besuch und eine gute Zeit!

    Die Wren

    AntwortenLöschen
  3. Frau Juliane sagt, hier sollte man lesen und sie hat recht.
    ich erscheine jetzt öfters ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, die Frau Juliane mal wieder.... ick freu mir! :)

      Löschen
  4. Dein Statement gefällt mir! Hab ich auch nicht anders erwartet (bin aber schon ein wenig erleichtert). glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Du kennst mich ja schon ein Weilchen länger... :)

      Löschen
  5. Danke dir! Hast du toll und sehr offen geschrieben - ich denke, viele Türken und Deutsche denken so, aber nicht jeder traut sich, das so offen zu schreiben.
    Sowieso freue ich mich, dass du wieder da bist! Danke für deinen Kommentar bei mir, sonst hätte ich das gar nicht mitbekommen... bin ja grade im Moment nicht so aktiv im Blog... hust.... Und du hast ja tolle Neuigkeiten! Das mit dem Buch finde ich eine Spitzenidee! Wobei ich mir Baklava in mager gar nicht vorstellen kann... lach.... aber dein Köfterezept vom vorigen Beitrag werde ich mal ausprobieren. Du schreibst ein Buch.... ich freu mich so für dich!!
    Ganz liebe Grüße von Frau Vau ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, meine Liebe, und genau das ist ja das Traurige und Schlimme, dass man mittlerweile ernsthaft Angst haben muss, seine Meinung zu äußern.

      Ich danke Dir. Jep, Baklava ist auch einer der seltenen Rezepte, die einfach schwer kalorienarm/zuckerfrei zubereiten sind. Sonst sind meine ganzen Nachspeisen ohne Zucker (schmecken aber trotzdem hervorragend, dank eines speziellen Süßstoffes, über dass ich auch nochmal berichten werde.)

      Aber ich gebe nicht auf, ich WERDE mir noch eine gute Alternative zusammmenbasteln:)
      Ganz lieben Gruß zurück!

      Löschen
    2. Vielleicht könnte man Baklava mit Xylit machen? Das verhält sich fast wie normaler Zucker.... ;)
      hab einen schönen Abend, wir lesen uns!!

      Löschen
  6. Hach...Freu mich auch von dir zu lesen... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Redakteurin aus Bayern unter meinen Lesern? Davon wusste ich ja gar nichts bis jetzt, wie schön! Danke!:)

      Dein Blog sieht mir sehr interessant aus, muss ich mir auch noch unbedingt mal genauer durchlesen, wenn ich mal mehr Zeit habe.

      Löschen
  7. Die Demokratie mit diktatorischen Mitteln "retten" zu wollen, ist bestenfalls naiv, schlimmstenfalls eine Falle. Leider kann ich an Naivität nicht glauben.
    Rock on, meine Liebe. Und Chapeau vor deiner Meinung und dem Mut, sie zu äußern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Erdi ist der Naivste von allen. Von jedem und ständig wurde er vera...t, wie er selber zugab. Der Arme.... mir kommen jedesmal die Tränen, wenn er das sagt. (Und sowas regiert uns, muss man sich mal vorstellen. Aber das unglaublichste ist, dass es so viele Menschen gibt die ihm alles abnehmen)

      Danke Dir, Lily!

      Löschen
  8. Ich hab mir die Antworten vom Stöckchen noch mal angesehen. Wie ist das mit der Geheimhaltung Deines Blogs, weiß die ganze Familie Bescheid und ist das okay für Dich?
    Ich hab bisher immer alles geheim gehalten, um keine Rücksicht nehmen zu müssen und alles schreiben zu können, was mir auf dem Herzen liegt.
    Mit Rosalie ist das natürlich anders, da ist es auch not notwendig. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt tatsächlich fast niemand aus der Familie, der meine Blogs kennt. Meine Jungs wie gesagt, auch erst seit kurzem. Es ist wirklich befreiender, wenn die Meisten nichts davon wissen. Gebe ich Dir völlig recht.
      Der Partner aber kann ruhig eingeweiht sein (obwohl man ja auch dann schon ein wenig mehr aufpassen muss, finde ich):)

      Löschen
  9. Wow, das ist mal ein Statement und ich schließe mich dem zu 100 % an ! :-)
    LG Frauke

    AntwortenLöschen
  10. Deine Meinung zur politischen Lage unterschreibe ich genau so. Auch ich finde es mutig, dass du das so offen schreibst. Aber genau dieser Mut ist dringend nötig. Schlimm, dass wir in Zeiten leben, in denen es (wieder mal) Mut erfordert, ganz einfach seine Meinung kundzutun. :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich schlimm... Und das macht mir in letzter Zeit so oft Bauchschmerzen, liebe Alex...

      Ich danke Dir!

      Löschen
  11. Ich habe dich heute per Zufall gefunden und mich bis zu diesem Post "durchgearbeitet". Gefreut habe ich mich über deinen goldigen türkischen Humor, dem ich inzwischen immer seltener bei uns begegnet bin ( aber ein paar Freundinnen gibt es noch ). So munter und gelassen kann ich mit den Ereignissen in deinem Elternland nicht umgehen ( und schreibe deshalb immer ganz ernste Posts ). Aber vielleicht sollte ich doch die Nazikeule im Keller lassen und mich wieder mehr darüber freuen, dass es Menschen wie dich hier in unserem Land gibt.
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie ich mich gerade über diesen Kommentar freue. Danke, Astrid!

      Ich verstehe nur zu gut , was Du meinst. Aber die Nazikeule sollten alle generell im Keller lassen, am Besten begraben:)

      Ganz lieben Gruß
      Ayse

      Löschen