Montag, 9. März 2015

Wird wieder Zeit, dass ich mich mal melde...oder?

Oh mann... wenn man so lange nicht gebloggt hat, häuft sich so vieles an worüber man erzählen könnte, aber man weiß nicht wo(mit) man anfangen soll.

Ich fang einfach mal an...Querbeet.

- Meine Eltern sind wieder weg, seit 2 Wochen. Ganz ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass mir  der Abschied SOO schwer fallen würde. Hab' Rotz und Wasser geheult. War einfach ne lange Zeit, die man zusammen verbracht hat, und dennoch viel zu kurz......

Ein paar Anektoden dazu werde ich bestimmt auch noch in einem anderen Beitrag schreiben, aber jetzt würde es zu lang werden.
Ach ja- den Brief an Merkel muss ich noch fertigschreiben und abschicken (mein Papa besteht drauf). Bin einfach noch nicht dazu gekommen.
Was mein Papa der Angie zu sagen hat?  Kurz zusammengefasst:

Er regt sich tierisch drüber auf, dass das Besorgen von einem Visum (was sie ja u.a. brauchen, um uns besuchen zu kommen) so unwahrscheinlich umständlich, aufwendig, mühsam und anstrengend für sie ist,, ganz abgesehen von den Kosten.
Mein Papa sagt: "Ich muss eine so lange Fahrt auf mich nehmen, um in die Großstadt, zum Konsulat zu fahren (250 km), und das nicht nur einmal. Muss so viel bezahlen mit meiner kleinen Rente (Pass, Visum, Krankenversicherung, Sprit, etc.), muss so vieles belegen (z.B. Besitzstand etc.!). Es ist in meinem Alter so mühsam und anstrengend , sich um alles zu kümmern, organisieren und erledigen.
Ich bin 76 Jahre alt  und alles was wir wollen ist  verdammtnochmal unsere Kinder sehen, sonst nix! Ich habe in diesem Land 14 Jahre gelebt, bin die "1. Generation" der "Gastarbeiter", habe hier jahrelang gedient, meine Steuern bezahlt und dann freiwillig, auf eigenem Wunsch zurückgekehrt. Kann man denn nicht wenigstens dieser Generation eine Ausnahme gönnen und es ihnen nicht so schwer machen, sprich:Das Visum abschaffen??
Ich will doch nichts vom Staat, weder hierbleiben, noch ihm irgendwie zur Last fallen. Das Land ist mir völlig schnuppe. Alles, was ich will, ist meine Kinder (die hier gut für mich Sorgen-ist ja eh Voraussetzung) und Enkel , die ich so sehr vermisse, sehen, mit ihnen noch ein wenig mehr Zeit verbringen in meinen letzten Lebensjahren. Herrgott, muss es mir sooo schwer gemacht werden??"

Wo er Recht hat..... aber ob das die gute Angie auch nur ansatzweise interessiert? Den Brief wird sie doch eh nie zu Gesicht bekommen. Der wird -wenn es überhaupt jemand lesen , bzw. beachten wird- doch direkt im Müll landen. Na ja... er wird zumindest sagen können, er habe es wenigstens versucht, sagt mein Papa.


- Habe wieder einen neuen Nebenjob, weil ich *Corleone-Mode on* ein Angebot bekommen habe, dass ich nicht ablehnen konnte *Corleone-Mode off*
Ein Bekannter hat einen Pflegedienst für Heimbeatmungspatienten und braucht mich im Nachtdienst. "Nachtdienst", das war das Lockwort! Da brauch ich halt nur ein paar Nächte im Monat zu arbeiten und komme schon auf mein Pensum und kann es direkt an meinen Nachtdiensten dranhängen, quasi... und habe nicht diesen ständigen Wechsel von Nachtdienst und Frühdienst, passt mir viel besser in den Kram.
Das viele Arbeiten, diese Umstellungen , der wenige Schlaf... all das haben meiner Gesundheit und meinem Immunsystem nicht unbedingt gut getan....womit wir beim nächsten Thema wären...


- Meine engmaschigen Krebsvorsorgeuntersuchungen seit 3 Jahren (ich hatte schon mal davon erwähnt...PAP3D) haben zuletzt ergeben, dass es sich diesmal verschlechtert hat und eingegriffen werden muss. Habe einen OP-Termin für eine Konisation nächste Woche. Eigentlich diese Woche, aber da ich seit Wochen immer wieder erkältet bin, musste es verschoben werden.
Bin zur Zeit ernsthaft damit beschäftigt, mein Immunsystem in den Allerwertesten zu  treten.
Von Orthomol bis Probiotika (danke übrigens für den guten Tip mein Häschen!), mehr Schlaf, weniger Stress, gesunde ausgewogene Ernährung, Sport an der frischen Luft , verschiedenste Heilkräutertees und Sitzbäder (Scharfgarbe soll sehr gut gegen Frauenkrankheiten helfen), usw,
Ich hoffe, dass es was bringt...


-Andere Beschäftiungen haben für mich immer noch mehr Vorrang als bloggen zur Zeit. Hab irgendwie den "Draht" dazu verloren, die Begeisterung, die Vorliebe...ich kann es nicht ändern.
Im Internet surfen, Filme gucken und lesen reizen mich mehr. Vor allem habe ich in letzter Zeit (wegen Zeitmangel) Hörbücher entdeckt, bzw. "Audible".  Ich bin ein so begeisterter Hörer, weil ich es eben fast immer und überall nutzen kann. Auf der Arbeit (hab dort leider immer noch kein Internet), unterwegs, beim bügeln, kochen, aufräumen, Fenster putzen....es ist so ein tolle Sache. Habe eh immer viel gelesen, aber jetzt "vertilge" ich so locker 5-6 Bücher im Monat.

- Thema Ernährung: Hatte eine Zeit lang LCHF für mich entdeckt, dazu hat auch das tolle Buch und der Wahnsinnserfolg von Sudda  beigetragen. Ich wusste, dass diese Ernährungsweise für mich nicht dauerhaft infrage kommt, aber ich wollte es dennoch ausprobieren. Habe es fast 8 Wochen gemacht und fand es auch unheimlich gut. Ich war immer satt und  glücklich, da es mir an fast nichts gefehlt hat. Habe auch relativ gut abgenommen (ca. 8 kg), aber wegen meiner gesundheitlichen Situation, wollte ich dennoch auf gesunde  Mischkost umsteigen. Damit komme ich dauerhaft eben besser klar.
Aber was mich LCHF gelehrt hat und was ich immer beibehalten werde ist, dass ich mein Gebäck, meine Torten/Kuchen und Nachspeisen immer auf die gleiche Weise zubereite: Ohne Zucker und Mehl!
(Liebste Sudda, Du hattest mir ja mal gesagt, ich solle doch meine Kochkünste diesbezüglich mal ausnutzen und dafür einsetzen. Das habe ich, danke Dir!):)

 Ihr glaubt nicht, was für tolle und superleckere Sachen ich da gezaubert habe, alles mit minimum an Kohlenhydrate. Statt Zucker Stevia Kristalle und Xucker nehmen, und statt Mehl gemahlene Mandeln (ungesüßt). Die Sachen, die ich bis jetzt gemacht habe waren so verdammt lecker, dass es niemand gemerkt hat, dass  es ohne Zucker und Mehl war. Waren immer alle total überrascht, wenn ich es im nachhinein "gebeichtet" habe und wollten das Rezept haben. Sogar Pizzaboden habe ich ohne Mehl gemacht (nur mit gemahlenen Mandeln oder Leinsamenmehl)
Kann ich allen, die auf viele Kohlenhydrate , aber nicht auf Süßes verzichten möchten nur wärmstens empfehlen!

Wollt ihr mal ein paar Bilder sehen?

Diese Sachen habe ich natürlich nicht ständig in mich hineingeschaufelt, aber ab und zu mal (fast täglich) ein Stückchen war sehr beruhigend. Man hatte eben nicht das Gefühl, das man auf Sachen, die man gerne isst, verzichten musste (oder immer noch muss...ich mache ja noch bis zum Sommer weiter)



Ganz einfacher Sanduchen mit Schokostückchen (natürlich nur Bitterschokolade mind. 70%)


Schokomuffins mit Kokosfüllung


Heidelbeerenpfannkuchen (mit Sahne...bei LCHF ist ja Fett erlaubt, deswegen genießt man das Essen sehr)


Ich habe sogar Nussecken gemacht ganz ohne Mehl und Zucker! Oben nur ein wenig Bitterschokolade... und vom Geschmack her -ungelogen!- kaum ein Unterschied zu "normalen" Nussecken, Eine übliche Nussecke, die man selbst backt oder aus der Bäckerei mit Zucker und Mehl hat z.B. ca. 50 g KH, dieses hat nur ca. 4 g ! Echt der Hammer!



Dieser Obstkuchen ist unser Liebling, Mr. E. mag es auch sehr. Beeren jeder Art sind ja erlaubt bei LCHF, deswegen den Boden aus normalem Rührteig  (wieder gemahlene Mandeln statt Mehl, Xucker und Stevia, evtl. noch gehackte Walnüsse dazu) Beeren drauf, backen... nach dem abkühlen geschlagene Sahne mit Quark rüber....herrlich!

...und dieser Nachtisch ist unsere Nr. 1!
Eigentlich genau das obige Rezept, nur  im Glas,
Ganz unten gebröselter Kuchen (aus dem gleichen Kuchen wie aus dem obigem Rezept), darüber Beerenmixgrütze aus Beeren, verdickt mit Guarkernmehl und Sahnequark.




Sogar Nudeln habe ich selbst gemacht, aus Leinsamenmehl.


Die habe ich dann in meinen Auflauf gegeben. Gratin aus Kohlrabis statt Kartoffeln, so lecker!

Und das sind meine Pizzen aus Pizzateig ohne Weizenmehl...also ich fand sie superlecker, obwohl ich sehr kritisch bin mit solchen "Alternativen".





Auch mein (Eiweiß-)Brot habe ich selbst gebacken...
Die meisten Rezepte sind aus dem LCHF-Forum (lchf.de)







Die nächste Zeit werde ich bestimmt wieder mehr Zeit haben, wegen Krankenschein und so. Dann werde ich bestimmt auch mal endlich bei euch vorbeischauen. Tut mir Leid, dass ich mich so rar mache. Deswegen bin ich euch auch nicht böse, wenn ihr nicht alle bei mir kommentiert... hab euch trotzdem lieb;)

Bis die Tage...