Montag, 1. Juni 2015

Aysenputtel goes (diesmal) chinesisch!

 
 
Aysenputtel goes..ähm..was going.. ja auch schon mal afghanisch (hier).
Sushi hatte ich ja auch schon mal gemacht, aber diesmal wollte ich für meine Jungs und den Freundinnen, die ja letzten Freitag bei mir zum Sushi essen eingeladen waren, nicht NUR Sushi zubereiten (obwohl das ja echt schon ne Schnibbelarbeit genug war).
Die Küche sah mal wieder aus, als wenn ne Bombe eingeschlagen hätte.
 
 
 
 
Aaaaaberrr- die Mühe hat sich wohl gelohnt. Alle waren begeistert.
Sogar diesmal ich selbst, von diesem Anblick. Ich lieeebe es ja, das Essen zu dekorieren und mit dem Obst und Gemüse herumzuschnitzen.
Man gebe bei YouTube "Vegetable Carving" ein und sehe sich die vielen Videos an. Es ist so faszinierend. Das sind echte Künstler in meinen Augen. Mit den Videos könnte ich Stunden verbringen (was ich ja oft schon getan habe)
Ich lerne immer wieder was neues dazu.
 
Sind meine  aus Fenchel gemachten "Callas" (oben rechts im Bild)  nicht herrlich?
 
 
 
 
 
Gebratene Nudeln gab's. Und auch noch knusprige Ente. Den kann man wirklich wie beim Chinesen zubereiten. Einfach die Ente erstmal im Dampfgarer ein wenig vorgaren, dann mit einer Soße/Mischung aus Sojasoße+Speisestärke+Chinagewürz bestreichen, kurz trocknen lassen, dann ab in die Friteuse.
 
Frühlingsrollen, bzw. den Teig, habe ich wie in diesem Video zubereitet. Klappt wirklich super!
 


 
Da ich, wenn ich beim Mongolen esse, mich am Nachtischbuffet immer auf die gebackenen Bananen und die Götterspeise (bei mir gab's Vanilleeis dazu) freue, habe ich es diesmal auch gemacht.
Und meinen "berühmten" Obstteller gab's auch dazu. Mjam!

 
 
Es war wie immer sehr lustig mit den Jungs und Mädels.
Aber einen kleinen "Dämpfer" hatte ich an dem Abend leider trotzdem:
 
Der Große und seine Freundin werden wohl nicht mitkommen nach New York. Er wollte ja noch mit ihr reden und sie wollte wohl nicht so...aus Gründen, die für sie berechtigt, aber für mich nicht ganz so einleuchtend waren. Hätte man trotzdem organisieren können.
 Egal...dann werden wir eben zu dritt fliegen. Und falls die beiden auch  irgendwann abspringen sollten, aus irgendwelchen Gründen, dann fliege ich eben alleine und buche mir eine Super-Luxus-Reise, jawohl! Pöh.
 
 
 

Kommentare:

  1. Hmmm, köstlich, :-). Kleiner Tipp noch von mir (die ich ja jetzt all die schöne Auswahl habe): wenn Du in das Kochwasser des Gemüses etwas Natron reingibst, bleibt es schön grün. Sechuan Pfeffer habe ich jetzt für mich entdeckt -- am Anfang habe ich ihn völlig falsch benutzt, was eher grenzwertig war, aber jetzt hat mir eine Freundin erklärt, wie man ihn u.a. benutzt.

    Liebe Grüße und viel Freude in New York, :-).

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natron: DAS ist ja mal ein sehr nützlicher Tipp, danke, Frau Mahlzahn!

      Liebe Grüße nach China:)

      Löschen
  2. Das sieh fast zu schön zum Essen aus..., ich sagte ja... fast! Mensch, was für eine fürstliche Tafel. Da setzt man sich gerne dran und genießt. Schade, daß dein Großer mit Freundin abgesprungen ist. Mach trozdem etwas Unvergeßliches draus! Das kanns du!!
    Mucuklar...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So auf dem Tisch dekoriert sieht's ja immer so schön aus, aber dann..wenn alle weg sind...und alles angeknabbert und weggeputz und "zerstört" ist, sieht's immer so katastrophal und trostlos aus. Besonders in der Küche:) Aber es SOLL ja schmecken und aufgegessen werden. Also, alles gut.

      Löschen
  3. Boah das sieht ja super aus! Ich muss aber sagen, ich bin auch ein bisl erleichtert wegen des Küchen-Bombe-Bildes... bei mir sieht es nach dem Kochen nämlich auch so aus: Esstisch hui, Küche pfui ;P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach..und das Foto hat ja nur ein Bruchteil von dem gezeigt, wie es wirklich aussah in der Küche. Aber sowas von pfui!:) na ja, bleibt eben nicht aus, gell? Die begeisterte und zufriedene Gesichter machen alle Mühen wieder gut.

      Löschen
  4. Boah, das klingt super lecker und sieht fantastisch aus. Alles. Aber der Obstteller hat's mir besonders angetan. Und gebackene Banane mit Honig und Vanilleeis! Best Dessert ever, dafür ließe ich fast den Hauptgang ausfallen. Fast. ;D

    Ich weine gerade ein bisschen, weil ich mein Essen niemals nie so wunderschön dekoriere und über den Geschmack möchte ich jetzt auch nicht reden. *seufz* Ich seh schon, ich muss mir mal dringend ein paar Videos anschauen und mich weiterbilden. Irgendwann schleppt der Junior auch mal ne Freundin an und dann kann ich ja wohl schlecht sagen "Geht in den Dönerladen/zum Chinesen" (wohin auch immer).

    Und was den Großen und seine Freundin angeht, vielleicht überlegen sie es sich nochmal? Ist doch noch ein bisschen hin und das ist echt eine Reise, von der du ewig erzählen wirst. Macht zumindest Herr Aprilwetter, der damals (vor meiner Zeit) mal mit Freunden in Amerika war und noch immer gerne alte Fotoalben rauskramt. ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heutzutage kann man wirklich ALLES ganz einfach lernen über's Internet, wenn man nur will.

      Und ich meine, sie sind halt nur sehr selten bei mir zum Essen, da gebe ich mir dann eben besonders viel Mühe. Wenn sie sich öfters blicken lassen würden, gäbe es natürlich nicht jedesmal eine sooooo spezielle Tafel:)

      Neee..ich glaub nicht, dass sie noch mitkommen werden. Das klang endgültig...*seufz*

      Ich sag ja, und wenn ich alleine losziehen muss. Ich werde mir diesen Traum erfüllen!
      Wenn ein kleiner Junge Namens Kevin das schon alleine hinkriegt, sollte ich es ja wohl auch schaffen :D

      Löschen
    2. "Aysenputtel allein in New York 1-5 "
      Ich freu mich schon auf die Beiträge;))

      Löschen
  5. ...beim Anblick Deiner Bilder muss man an sich halten, sich nicht ganz frech bei Dir zum Essen einzuladen. *g*

    New York zu Dritt ist vielleicht eh unkomplizierter. Ich stelle mir das zumindest kompliziert vor, bei mehr Leuten alle Wünsche unter einen Hut zu kriegen. Nachher gibt es noch Zoff oder so. Insofern sieh es positiv, auch wenn es natürlich schade ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...da gehört natürlich noch ein Smiley dahinter. Himmel, liest sich das kühl sonst. Ist aber nicht kühl gemeint. :o)

      Löschen
    2. Das fand ich überhaupt nicht kühl beim Lesen:)

      Da hast du bestimmt gar nicht so unrecht, Nordmädchen. Wir wären sowieso auch mal getrennt losgezogen. Der eine in irgendwelchen Museen und andere spezielle Orte (ich z.B.), die anderen in Musicals, die anderen was ganz anderes... aber das hätte man alles hinbekommen können. Na ja, ist halt so. Kann man machen nix:)

      Löschen
  6. Wahnsinn, so viel Mühe... aber es hat sich wirklich gelohnt!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, hat es tatsächlich. Und das Zusammensein und Spaß haben war eh das allerwichtigste (hoffe ich doch):)

      Löschen
  7. oha... Fritteuse.. Dampfgarer... das wird bei mir nix... habe ich nämlich gar nicht.
    Und dann das gefrickel mit dem Obst und Gemüse - irre!

    Ich sag Dir mal was: Ich lade mich nur wirklich ganz frech bei Dir zum Essen ein.
    Ich komm auch nicht so oft. Dann kannst Du immer so tolle Sachen zaubern, wenn ich mal komme!

    Schade mit dem Großen.
    Aber Du wirst es trotzdem geniessen. Jede Wette!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, DARUM wird das bei mir nie was. Fritteuse und Dampfgarer hab ich auch nicht. Die Küche ist zu winzig, da passt ja nüscht rein... :(

      Löschen
    2. Als ich das Rezept Video sah, hatte ich das Gleiche gedacht. Ich hab nämlich auch keine Fritteuse und keinen Dampfgarer, wollte ich mir auch nicht kaufen. Dann hab ich bei Am*zon die beiden Teile hier gesehen und hab's mir sofort bestellt. Eine tolle Alternative (und viel günstiger), hat prima geklappt. Kann ich nur empfehlen:)

      http://www.amazon.de/gp/product/B003MBU19E?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o01_s00

      http://www.amazon.de/gp/product/B0070TGLKW?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o02_s00

      Löschen
    3. Du wirst lachen.. Ich hatte mal eine Fritteuse geschenkt bekommen, die mein Schwager nie benutzte.
      Jahrelang war sie da--- im Keller.
      Einmal benutzt.
      Und dann hab ich sie beim Auszug tatsächlich weiterverschenkt.

      Löschen
    4. Sach ma!
      Die sind ja oberklasse!
      So einen Drahtkorbeinsatz habe ich für den Sprageltopf - das müsste ja auch gehen

      Löschen
    5. Bestimmt!
      Und der Dämpfkorb ist auch sowas von praktisch. Passt in jeden Topf.
      Ich finde, wenn man diese beiden Teile hat, braucht man keinen Dampfgarer und keine Fritteuse.
      Aber diese Heißluftfritteusen sollen nicht schlecht sein. Eine Freundin von mir hat so eins und ist begeistert. Ich komme aber auch bestens ohne sowas klar:)

      Löschen
  8. Die Callas sind toll aber die Radieschenrose gefällt mir noch viel besser. Ich liiiiiieeeebe Radieschen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und geht total einfach. Guckst du hier: https://www.youtube.com/watch?v=q1F1jGsQfSw

      Löschen
  9. du schreckst aber auch vor nix zurück. Wenn dann koche für mich bitte NIEMALS AFGHANISCH!!!! *krch-krch* wie wäre es dann mal mit Hawaiianisch???? Oh jaaaaaaaaaaaa da fang ich grad wieder das sabbern an! Allerdings bräuchten wir dann einen Erdofen *hihi*. Wie immmer sieht das sehr lecker aus! *schnabulier* .... Ich habe übrigens einen asiatischen Bambus Dämpfer, der auf fast jeden Topf gesetz werden kann :) Weil ich liebe Asiatische Teigtaschen ....... oder auch Russische Pilmeni.
    und weil ich dich so lieb hab ........ hier ein AWARD *rüberreich* https://mewaikiki.wordpress.com/2015/06/16/heute-ist-award-day-also-kronchen-aufsetzen/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir so Leid, dass ich mich bzgl. dem Award nicht gemeldet habe...aber du weißt ja, ne?...;)

      Von hier auch nochmal, vielen Dank! (Obwohl ich ja nicht so sehr auf dieses Award-Ding stehe, hatte ich schon mehrmals hier erwähnt) Trotzdem lieb. Und die Fragen finde ich auch sehr interessant. Werde es hoffentlich irgendwann noch schaffen, sie zu beantworten. Bussi!

      Löschen