Samstag, 9. Mai 2015

Wegen Muttertach und so...


Heute komme ich mal ganz ohne Umschweife zum eigentlichen Thema.
Morgen ist  es ja mal wieder soweit. Und eigentlich lege ich  auf solch "besondere" Tage nicht zu viel Wert, aber da es einiges gibt, das ich gerne unter dem Label "Kinder" , bzgl. Thema: "Mutter-Sohn Dialoge bei den Aysenputtels" verewigen möchte, gibt es eigentlich keinen passenderen Anlass dafür als jetzt. Und obendrein eine gute Gelegenheit mich mal wieder hier blicken zu lassen.

Mein Blog ist für mich auch ein kleines Archiv für viele Dinge. Ich bewahre mir -wie der gute alte Sido es so schön sagen würde- zwar all diese Bilder im Kopf, und noch relativ  jung und wild bin im  "Blog"...aber somit  "ist es konserviert und archiviert, ist hab's gespeichert...paraphiert und nummeriert damit ich's leicht hab'. Wenn die Erinnerung auch langsam verschwindet, weiß ich immerhin genau wo man sie findet..."

Nein,  ich werde nicht sentimental. Es wird nämlich eigentlich eher lustig...hoffe ich.

Ich glaube, ich mutiere immer mehr zu einer Mutter. Zu einer richtigen Mama, die immer alles auf-und wegräumt. Letztens sitze ich bei einer türkischen Hochzeit (ähm...du erinnerst dich, Pünktchen, ich erzählte dir, dass ich an dem Tag von einer Kosmetikerin meinen 'Adele-make up für Arme' verpasst bekam. Ich schweife ab. ) und da bekomme ich eine Whatsapp-Nachricht von Cem, meinem jüngeren Sohn :
"Anne (Anne = Mama/Mutter auf türkisch), was hast du mit meinem Antibiotikum gemacht, ich kann's nicht finden. Da war noch eine letzte Tablette drin. Hast du's etwa weggeschmissen??"
Ich so: "Oh, hab ich's irgendwohin gepackt als ich heute aufgeräumt hatte? Ich weiß echt nicht mehr, muss da irgendwo liegen, guck einfach weiter. Ich hab's bestimmt  nicht weggeschmissen"
5 Minuten später eine weitere Nachricht von Cem:
"Hab's gefunden. Lag im Müll"
Ich so: Ups...

Und so ähnlich ging's ein paar Tage später weiter.
Nachdem ich es wieder mal nicht aushalten konnte , als ich sein "Messi-Zimmer" erblickte, wollte ich eben mal schnell durchsaugen. Ich entdeckte zwischen dem ganzen Zeug, dass eigentlich in den Müll gehörte , ein quer durchgetrenntes Blatt. Also ein grünes Blatt von einem Baum. "Pfff.." dachte ich und verfrachtete es natürlich auch direkt in den Abfalleimer.

Als Cem nach Hause kam , gab es später folgenden Dialog:
-Anne...kann das sein, dass du mein megawichtiges, wissenschaftliches Experiment weggeworfen hast?
-Dein WAS?
-Na das grüne Blatt, das zweigeteilte
-Häh? Was wolltest du den DAMIT?
- (mit einem unterdrücktem Grinsen) Ich wollte mal sehen, welches Teil davon schneller vertrocknet..
-grmppff....
-Hey, ich hätte vielleicht den Nobelpreis dafür kriegen können, du hast mir meine Zukunft vermasselt!


Quatschkopp.

Er soll froh sein, dass ich nicht bei ihm am Rechner aufräume. So wie diese türkische Mama hier:


"Hepsi burada cocugum" heißt so in etwa: " Ist alles hier drin mein Kind"
Köstlich!


Aber letzte Woche hat er mich einfach zu Tränen gerührt, als er mir zum Geburtstag folgende Karte geschrieben hat. Dazu gab es noch eine große Packung M*n Cherie. Einige werden sich wahrscheinlich an diese Geschichte noch erinnern, wo er mir auch  diese Pralinen schenken wollte zum meinem Geburtstag, aber an der Kasse damit nicht durchkam, weil er noch keine 18 war.




Und ein Gedicht gab's auch noch (dabei hat er sich wahrscheinlich weggeschmissen) :


Ein literarisches Kunstwerk!!

*schnieeeff*

Ich hab mich sooo gefreut darüber. (Ok, über die Tatsache, dass einem Deutsch LK 'ler der eine oder andere Fehler eigentlich nicht passieren dürfte, schauen wir mal hinweg)
Für mich war  diese Karte mein rührenstes Geburtstagsgeschenk ever     EVER.     EVER!


Und weil ich so viel von Cem hier erzähle, veröffentliche ich mal mit seiner Erlaubnis ein Video von ihm, Das haben nämlich er und seine Freunde bei uns aufgenommen und auf Youtube veröffentlicht.
Der singende Troubadix rechts ist Cem.





Und was sagt eine Mutter Aysenputtel , als sie das Video von ihrem Sohn das erste Mal gezeigt bekommt??
"Hättest du den Überwurf  von der Couch vorher nicht mal zurechtlegen und glattstreichen können? Das sieht ja schlimm aus!"

Er sagte dann: "Anneee...keine Sorge, darauf achtet kein Mensch  außer dir. Aber dein Lichterbaum ist jetzt berühmt."

Tss...Mütter nä?


Ich geh morgen mit meinen beiden Söhnen und seinen Freudinnen (ist übrigens Premiere, so alle zusammen, denn Erkan - Cem's Bruder-  und seine Freudin werden  Cem's Freundin endlich mal kennenlernen) ins Kino.
Erkan  lädt uns alle ein.
Extra für mich.

Ich freu mich so wahnsinnig. Denn ich sehe Erkan ja so selten...

Als er mich fragte: "Oder möchtest du was anderes machen , Anne? Wir können auch gerne was ganz anderes machen"   sagte ich:

"Mir ist völlig egal was und wo...Hauptsache ich sehe dich und verbringe Zeit mit dir"


Früher war es mal umgekehrt.
Da waren die Kinder froh, dass die Mütter Zeit für sie hatten.
Heute bin ich es die sich freut wie ein Kind, wenn ihre Söhne mal Zeit mit ihr verbringen....


Wünsche allen Müttern (nicht nur am Muttertag) viel schöne , gemeinsame Zeiten mit ihren Lieben.
Wisst es zu schätzen, solange ihr es könnt. Diese Zeiten sind kostbar. 
So kostbar....







Kommentare:

  1. Och wie schön: Du bist wieder dahaa! Hoffentlich nicht, um danach wieder für ewige Zeiten abzutauchen.
    Übrigens bin ich zwar nicht Bohlen, aber als ich deinen Cem gehört hatte, da hatte ich GÄNSEHAUT! Auf die Decke hätte ich ehrlich nicht geachtet ohne deinen Hinweis - auf das Bäumchen allerdings schon ;-).
    Genieß die Zeit mit deinen Jungs morgen und verschwinde bitte bitte nicht sofort wieder in der versenkung, ja?!

    AntwortenLöschen
  2. Boah, ich bin platt. Was für eine tolle Version von diesem Song. Und wie der singen kann, dein Sohn. Hat er das von dir? ;D Also wenn du dich nach langen Pausen immer mit so einem Kracher meldest, dann darfst du öfter mal pausieren. ;)) Hab gerade ein Tränchen im Auge, dein Post ist so... so... hach...<3 voll schön. ;)

    Schon komisch, mit den Jungs - okay, bei mir isses nur einer. ;D Manchmal treiben sie einen in den Wahnsinn aber dann gibt's diese Situationen, in denen du einfach nur unglaublich stolz bist und denkst, dass du da doch einiges richtig gemacht hast. Ich dachte das letzte Woche, als ich in einer Turnhalle rumgesessen und angefeuert habe. ;)

    Lieben Gruß und hab einen wunderschönen Muttertag!

    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ayşe, toll das du wieder von dir hören lässt. Das mit dem sich nicht erinnern, kam mir soooo bekannt vor. Ich vergesse und verlege ständig irgendwelche Sachen. Das ist definitiv das Alter :-)
    Und dein Sohnemann hat mich zu Tränen gerührt, so eine schöne Geburtstagskarte, toller Junge und eine sehr Ausdrucks starke Stimme hat er auch. Ich wünsche dir morgen eine tolle Zeit mit deinen beiden Jungs, genieße es. Einen schönen Muttertag.
    Ganz liebe Grüße Papatya

    AntwortenLöschen
  4. Moin!
    Ich habe deinen VBlog grad gefunden und wollte nur sagen, dass ich ihn großartig finde:D.
    Großes Lob und großes "Weiter so!"

    Die Wren

    AntwortenLöschen
  5. Auch bei mir große Freude, wieder was von dir zu lesen!! (Wobei - ich darf gar nichts sagen... bei mir ist gerade auch nicht mehr viel los, blogmäßig - anderweitig umso mehr).
    Von deinem Sohn und seiner Stimme - und überhaupt wie es dieses Lied singt - bin ich sehr angetan (ich versteh ein bisschen was vom Singen, berufsbedingt). Erst vor kurzem hab ich einen meiner Söhne (den, der den ganzen Tag Musik aufdreht) gefragt, warum eigentlich fast alle Pop-/Rock- etc.-Sänger so wahnsinnig hoch singen, auch die, die dann nur noch krächzen und kreischen können. Er wusste es nicht, hat mir aber eine Aufnahme von einem Sänger vorgespielt, der tatsächlich einen schönen Bass singt. Könnte ich viel öfter hören - dein Cem ist also auf einem guten Weg.... :-)
    Ja, und auch mir hast du in letzter Zeit gefehlt, diese unnachahmliche Aysenputtelmischung aus Herz, Verstand und Schnodderschnauze zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht (bzw. oft auch Lachtränen in die Augen...)!
    Einen wunderschönen Muttertagsabend und auch sonst alles Gute,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe, ihr hattet ein wunderschönes Kinoerlebnis!
    Mir geht es so wie amselgesang - ich mag es auch lieber, wenn die Männer nicht so hoch singen. (Vermutlich steh ich deshalb auch auf HIM und Sunrise Avenue, da kreischt nix.) Cems Stimme find ich super!

    AntwortenLöschen
  7. Hach, der Brief und das Gedicht... einfach nur großartig.

    Dass mit dem Aufräumen kenne ich nur zu gut. Aber der Gatte verbietet es mir. Normalerweise lasse ich mir nix verbieten, aber in dem Fall hat er leider recht. ICH MACHE NIX in den Kinderzimmern. Und das fällt wirklich schwer. Schweineställe hoch 3 ...

    LG

    P.S. Ich hoffe, Du hattest gestern einen großartigen Muttertag.

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie putzig!

    Ich hoffe das Gedicht taucht wieder auf! ;-O

    Schön mal wieder von dir zu lesen.

    Machst dich ja doch ganz schön rar in letzter Zeit...

    Ich hoffe der Muttertag war so gelungen wie erwartet!

    AntwortenLöschen
  9. Ayse, schön, dich wieder zu lesen! Ich lass ja auch grade nur sehr sporadisch von mir hören, umso mehr freut es mich dann, von dir zu hören!... und dein Sohn, also, singen kann der wirklich! Tolle Version liefern die Beiden da ab!

    AntwortenLöschen
  10. ETWAS WUNDERBARES ist passiert!
    Ich habe dich für den LIEBSTER AWARD nominiert!
    http://wrewo.blogspot.de/2015/05/eine-stolz-geschwellte-zaunkoniginnen.html

    Bis hoffentlich bald
    Die Wren

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für eure Kommentare , ihr Lieben! (Cem hat sich auch gefreut):)

    Jep, mein Muttertag war einfach nur schön, mit meinen Söhnen und den Mädels. Hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben mal wieder sehr viel gelacht. Habe sie alle zusammen zu mir eingeladen, in 3 Wochen. Da mache ich dann Sushi, weil das essen sie all gerne. Wird bestimmt wieder lustig, ich freu mich schon drauf.

    Das ich mich ganz schnell wieder hier blicken lasse, das kann ich leider nicht versprechen. Mal sehen...:)

    Ganz lieben Gruß an alle!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Ayse,
    hab ich doch jetzt erst dein Post gesehen... Asche auf mein Haupt.

    Deine Zeilen haben mich sehr zum Lachen gebracht, aber auch tief berührt.
    Genauso ist es.
    Die Zeit, die sie dann noch für die Mama haben, die muss man genießen, weil sie so kostbar wird.
    Schlau wird im Sommer ausziehen und eigentlich seh ich ihn auch jetzt nur, wenn wir uns VERABREDEN.
    Ich will nicht sagen, dass es mir das Herz bricht - es ist der Lauf der Zeit und muss so sein - aber ich bin wehmütig. Ein bißchen.

    Hab eine schöne Zeit, bis zu Deinem nächsten Posting,
    alles Liebe
    vany

    AntwortenLöschen
  13. Sooooo ein süßer Brief. Schön, dass ihr euch so gut versteht. :-) Ich habe mich ja bewusst gegen Kinder entschieden, aber bei so mancher Situation ... wie jetzt hier ... denke ich, dass es auch schön gewesen wäre :-)

    AntwortenLöschen