Montag, 9. März 2015

Wird wieder Zeit, dass ich mich mal melde...oder?

Oh mann... wenn man so lange nicht gebloggt hat, häuft sich so vieles an worüber man erzählen könnte, aber man weiß nicht wo(mit) man anfangen soll.

Ich fang einfach mal an...Querbeet.

- Meine Eltern sind wieder weg, seit 2 Wochen. Ganz ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass mir  der Abschied SOO schwer fallen würde. Hab' Rotz und Wasser geheult. War einfach ne lange Zeit, die man zusammen verbracht hat, und dennoch viel zu kurz......

Ein paar Anektoden dazu werde ich bestimmt auch noch in einem anderen Beitrag schreiben, aber jetzt würde es zu lang werden.
Ach ja- den Brief an Merkel muss ich noch fertigschreiben und abschicken (mein Papa besteht drauf). Bin einfach noch nicht dazu gekommen.
Was mein Papa der Angie zu sagen hat?  Kurz zusammengefasst:

Er regt sich tierisch drüber auf, dass das Besorgen von einem Visum (was sie ja u.a. brauchen, um uns besuchen zu kommen) so unwahrscheinlich umständlich, aufwendig, mühsam und anstrengend für sie ist,, ganz abgesehen von den Kosten.
Mein Papa sagt: "Ich muss eine so lange Fahrt auf mich nehmen, um in die Großstadt, zum Konsulat zu fahren (250 km), und das nicht nur einmal. Muss so viel bezahlen mit meiner kleinen Rente (Pass, Visum, Krankenversicherung, Sprit, etc.), muss so vieles belegen (z.B. Besitzstand etc.!). Es ist in meinem Alter so mühsam und anstrengend , sich um alles zu kümmern, organisieren und erledigen.
Ich bin 76 Jahre alt  und alles was wir wollen ist  verdammtnochmal unsere Kinder sehen, sonst nix! Ich habe in diesem Land 14 Jahre gelebt, bin die "1. Generation" der "Gastarbeiter", habe hier jahrelang gedient, meine Steuern bezahlt und dann freiwillig, auf eigenem Wunsch zurückgekehrt. Kann man denn nicht wenigstens dieser Generation eine Ausnahme gönnen und es ihnen nicht so schwer machen, sprich:Das Visum abschaffen??
Ich will doch nichts vom Staat, weder hierbleiben, noch ihm irgendwie zur Last fallen. Das Land ist mir völlig schnuppe. Alles, was ich will, ist meine Kinder (die hier gut für mich Sorgen-ist ja eh Voraussetzung) und Enkel , die ich so sehr vermisse, sehen, mit ihnen noch ein wenig mehr Zeit verbringen in meinen letzten Lebensjahren. Herrgott, muss es mir sooo schwer gemacht werden??"

Wo er Recht hat..... aber ob das die gute Angie auch nur ansatzweise interessiert? Den Brief wird sie doch eh nie zu Gesicht bekommen. Der wird -wenn es überhaupt jemand lesen , bzw. beachten wird- doch direkt im Müll landen. Na ja... er wird zumindest sagen können, er habe es wenigstens versucht, sagt mein Papa.


- Habe wieder einen neuen Nebenjob, weil ich *Corleone-Mode on* ein Angebot bekommen habe, dass ich nicht ablehnen konnte *Corleone-Mode off*
Ein Bekannter hat einen Pflegedienst für Heimbeatmungspatienten und braucht mich im Nachtdienst. "Nachtdienst", das war das Lockwort! Da brauch ich halt nur ein paar Nächte im Monat zu arbeiten und komme schon auf mein Pensum und kann es direkt an meinen Nachtdiensten dranhängen, quasi... und habe nicht diesen ständigen Wechsel von Nachtdienst und Frühdienst, passt mir viel besser in den Kram.
Das viele Arbeiten, diese Umstellungen , der wenige Schlaf... all das haben meiner Gesundheit und meinem Immunsystem nicht unbedingt gut getan....womit wir beim nächsten Thema wären...


- Meine engmaschigen Krebsvorsorgeuntersuchungen seit 3 Jahren (ich hatte schon mal davon erwähnt...PAP3D) haben zuletzt ergeben, dass es sich diesmal verschlechtert hat und eingegriffen werden muss. Habe einen OP-Termin für eine Konisation nächste Woche. Eigentlich diese Woche, aber da ich seit Wochen immer wieder erkältet bin, musste es verschoben werden.
Bin zur Zeit ernsthaft damit beschäftigt, mein Immunsystem in den Allerwertesten zu  treten.
Von Orthomol bis Probiotika (danke übrigens für den guten Tip mein Häschen!), mehr Schlaf, weniger Stress, gesunde ausgewogene Ernährung, Sport an der frischen Luft , verschiedenste Heilkräutertees und Sitzbäder (Scharfgarbe soll sehr gut gegen Frauenkrankheiten helfen), usw,
Ich hoffe, dass es was bringt...


-Andere Beschäftiungen haben für mich immer noch mehr Vorrang als bloggen zur Zeit. Hab irgendwie den "Draht" dazu verloren, die Begeisterung, die Vorliebe...ich kann es nicht ändern.
Im Internet surfen, Filme gucken und lesen reizen mich mehr. Vor allem habe ich in letzter Zeit (wegen Zeitmangel) Hörbücher entdeckt, bzw. "Audible".  Ich bin ein so begeisterter Hörer, weil ich es eben fast immer und überall nutzen kann. Auf der Arbeit (hab dort leider immer noch kein Internet), unterwegs, beim bügeln, kochen, aufräumen, Fenster putzen....es ist so ein tolle Sache. Habe eh immer viel gelesen, aber jetzt "vertilge" ich so locker 5-6 Bücher im Monat.

- Thema Ernährung: Hatte eine Zeit lang LCHF für mich entdeckt, dazu hat auch das tolle Buch und der Wahnsinnserfolg von Sudda  beigetragen. Ich wusste, dass diese Ernährungsweise für mich nicht dauerhaft infrage kommt, aber ich wollte es dennoch ausprobieren. Habe es fast 8 Wochen gemacht und fand es auch unheimlich gut. Ich war immer satt und  glücklich, da es mir an fast nichts gefehlt hat. Habe auch relativ gut abgenommen (ca. 8 kg), aber wegen meiner gesundheitlichen Situation, wollte ich dennoch auf gesunde  Mischkost umsteigen. Damit komme ich dauerhaft eben besser klar.
Aber was mich LCHF gelehrt hat und was ich immer beibehalten werde ist, dass ich mein Gebäck, meine Torten/Kuchen und Nachspeisen immer auf die gleiche Weise zubereite: Ohne Zucker und Mehl!
(Liebste Sudda, Du hattest mir ja mal gesagt, ich solle doch meine Kochkünste diesbezüglich mal ausnutzen und dafür einsetzen. Das habe ich, danke Dir!):)

 Ihr glaubt nicht, was für tolle und superleckere Sachen ich da gezaubert habe, alles mit minimum an Kohlenhydrate. Statt Zucker Stevia Kristalle und Xucker nehmen, und statt Mehl gemahlene Mandeln (ungesüßt). Die Sachen, die ich bis jetzt gemacht habe waren so verdammt lecker, dass es niemand gemerkt hat, dass  es ohne Zucker und Mehl war. Waren immer alle total überrascht, wenn ich es im nachhinein "gebeichtet" habe und wollten das Rezept haben. Sogar Pizzaboden habe ich ohne Mehl gemacht (nur mit gemahlenen Mandeln oder Leinsamenmehl)
Kann ich allen, die auf viele Kohlenhydrate , aber nicht auf Süßes verzichten möchten nur wärmstens empfehlen!

Wollt ihr mal ein paar Bilder sehen?

Diese Sachen habe ich natürlich nicht ständig in mich hineingeschaufelt, aber ab und zu mal (fast täglich) ein Stückchen war sehr beruhigend. Man hatte eben nicht das Gefühl, das man auf Sachen, die man gerne isst, verzichten musste (oder immer noch muss...ich mache ja noch bis zum Sommer weiter)



Ganz einfacher Sanduchen mit Schokostückchen (natürlich nur Bitterschokolade mind. 70%)


Schokomuffins mit Kokosfüllung


Heidelbeerenpfannkuchen (mit Sahne...bei LCHF ist ja Fett erlaubt, deswegen genießt man das Essen sehr)


Ich habe sogar Nussecken gemacht ganz ohne Mehl und Zucker! Oben nur ein wenig Bitterschokolade... und vom Geschmack her -ungelogen!- kaum ein Unterschied zu "normalen" Nussecken, Eine übliche Nussecke, die man selbst backt oder aus der Bäckerei mit Zucker und Mehl hat z.B. ca. 50 g KH, dieses hat nur ca. 4 g ! Echt der Hammer!



Dieser Obstkuchen ist unser Liebling, Mr. E. mag es auch sehr. Beeren jeder Art sind ja erlaubt bei LCHF, deswegen den Boden aus normalem Rührteig  (wieder gemahlene Mandeln statt Mehl, Xucker und Stevia, evtl. noch gehackte Walnüsse dazu) Beeren drauf, backen... nach dem abkühlen geschlagene Sahne mit Quark rüber....herrlich!

...und dieser Nachtisch ist unsere Nr. 1!
Eigentlich genau das obige Rezept, nur  im Glas,
Ganz unten gebröselter Kuchen (aus dem gleichen Kuchen wie aus dem obigem Rezept), darüber Beerenmixgrütze aus Beeren, verdickt mit Guarkernmehl und Sahnequark.




Sogar Nudeln habe ich selbst gemacht, aus Leinsamenmehl.


Die habe ich dann in meinen Auflauf gegeben. Gratin aus Kohlrabis statt Kartoffeln, so lecker!

Und das sind meine Pizzen aus Pizzateig ohne Weizenmehl...also ich fand sie superlecker, obwohl ich sehr kritisch bin mit solchen "Alternativen".





Auch mein (Eiweiß-)Brot habe ich selbst gebacken...
Die meisten Rezepte sind aus dem LCHF-Forum (lchf.de)







Die nächste Zeit werde ich bestimmt wieder mehr Zeit haben, wegen Krankenschein und so. Dann werde ich bestimmt auch mal endlich bei euch vorbeischauen. Tut mir Leid, dass ich mich so rar mache. Deswegen bin ich euch auch nicht böse, wenn ihr nicht alle bei mir kommentiert... hab euch trotzdem lieb;)

Bis die Tage...

Kommentare:

  1. So schön, mal wieder was von dir zu lesen, wenngleich ich eigentlich dachte, dass du keine Zeit zum Bloggen hast, weil du quietschfidel in der Gegend rumhüpfst. Mensch. :(

    Ich drück die Daumen für den Eingriff, auf dass du schnell wieder auf den Beinen bist und dir keine Gedanken mehr machen musst, sondern dich stattdessen mit den Dingen beschäftigen kannst, die dir Spaß machen. Hörbüchern und so. ;)

    Woah, und das Essen sieht so lecker aus. Vor allem der Beeren-Nachtisch! Und wie, Beeren sind erlaubt? Wäre ja noch schöner, wenn nicht. Die sind so gesund, dass ich sie mir nicht verbieten ließe. ;) Was die Ernährung angeht, beschäftige ich mich gerade mit dem Säure-Basen-Haushalt, ergo mit der basischen Ernährung: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/basische-ernaehrung-2.html

    Ist eine sehr naturheilkundlich orientierte Seite und ich habe da noch anderswo recherchiert. Aber Fakt ist, dass diese eine Woche "realtiv strenger" basischer Ernährung wirklich gut war. Kein Hungergefühl und trotzdem hast du dich wie "durchgeputzt" und voller Energie geführt. In moderater Form wird das jetzt der Grundpfeiler der Ernährung werden. Für wie lange auch immer. *g* Und richtig, ausgewogen sollte es sein. Es kann nicht sinnvoll sein, bestimmte Lebensmittel komplett zu verteufeln. Nebenbei sind Kartoffeln solche Vitalstoff"bomben", auf die würde ich nie verzichten können und wollen - natürlich ohne Sauce Hollondaise und Co. ;)

    Was die Bloggerei angeht.. ich kann das so gut nachvollziehen. Es gibt so tolle Filme und Bücher und so viele andere Dinge, dass es irgendwie... hm... absurd ist, sich so viel online rumzutreiben. Fühlt sich an wie Leben aus der Konserve. Nichts desto trotz finde ich es schön, hier ab und zu ein Lebenszeichen von dir zu lesen. ;)

    Alles Liebe und vor allem viel Gesundheit für dich! :)

    P.S: Die Idee mit dem Brief an die Angie finde ich sooo klasse. Bin gespannt, was daraus wird. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joa...so ganz quietschfidel war/bin ich wirklich nicht, leider, aber trotzdem geht es mir noch gut. Erkältungen sind ja eh irgendwann wieder auskuriert und das Andere...na ja, nach der OP wird hoffentlich alles wieder gut und wenn ich mein Immunsystem wieder auf die Sprünge geholfen habe, habe ich dann für mich beschlossen, nie wieder krank zu werden, so! Das ist doch mal ein guter Vorsatz, oder?:)

      Mit dem Säure-Basen-Haushalt sollte sich wirklich jeder mal beschäftigen. Es ist erstaunlich was man da so erfährt über seinen Körper, was es ausmacht, welche Wirkungen es hat und vor allem, welche Folgen. Wieviel man eigentlich erreichen oder kaputtmachen kann durch Ernährung, fasziniert mich immer wieder, wenn ich mich damit befasse.

      Lieben Dank für Deine guten Wünsche, Anna.

      Löschen
  2. Liebe Ayşe, schön dich wieder zu lesen, hören tun wir uns ja immer mal wieder. Auch wenn ich von den Diäten dieser Welt nichts halte, weil sie bei näherer Betrachtung früher oder später doch zu einseitig, zu aufwendig oder einfach nicht wirklich gesund sind, finde ich es gut, daß man seine Ernährung im Blick hat. Zu optimieren gäbe es bei jedem mit Sicherheit genug. Das erscheint mir sinnvoll. Allerdings muß ich sagen, daß es bei aller Ernährungsumstellerei mir manchmal so vorkommt, daß man völlig am Ziel vorbei schießt und am Ende eine Ernährungsverwirrung erleidet, wenn man dem ganzen Kram mit Ernsthaftigkeit begegnen will. Für mich steht fest, daß eine ausgewogene Ernährung immer noch die Beste ist.

    Nun zu deinem Papa: bitte grüße ihn unbekannterweise sehr herzlich von mir. Er hat sowas von Recht!!! Es ist mehr als eine Zumutung für jeden auch aus meiner Familie hierher auf Besuch kommen zu wollen. Zig Wege, die nie um die Ecke liegen müssen bewältig werden, Unsummen kommen gerne dabei zusammen, von der leidvollen Zeit mal abgesehen, die man auf den Ämtern durchzustehen hat. Bei allem hat er meine ausnahmslose Zustimmung. Nicht umsonst pflegte mein Papa immer zu sagen: "Das nächste Leben nehme ich nur an, wenn darin Bürokratie keinerlei Rolle spielt!" Dito!

    Zu dem bevorstehenden Eingriff drücke ich dir ganz fest die Daumen. Aber bis dahin sprechen wir uns bestimmt nochmal.

    Herzliche Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, meine Liebe, bezüglich Thema Diäten und Ernährung sind uns ja eigentlich einig, darüber haben wir ja immer gemeinsam ausführlich sinniert:)

      Wie recht Dein Vater doch hat mit seinem Spruch...diese Bürokratien können einen manchmal in den Wahnsinn treiben.

      Ich danke Dir, Pünktchen. Wir hören uns bestimmt bald.

      Löschen
  3. Yaaay, ein Blogartikel!!! \o/

    Oh Mensch, das klingt ja nicht gut @Gesundheit und so. :-/ Ich drücke da ganz feste die Daumen, dass sich alles wieder zum Guten hin einpendelt.

    Ich wusste bis heute gar nicht, dass es SO ein Aufwand ist, ein Visum zu erhalten...und dann auch noch jedes Mal von Neuem. ...könnte man bei solchen Fällen, wie dem Deiner Eltern, wirklich eine Ausnahme machen. Da hat er ganz Recht, wie ich finde. (Aber wahrscheinlich zieht jede Ausnahme wieder neue Ausnahmen nach sich...wer steckt da schon drin?)
    ...wahrscheinlich erhält er auf sein Schreiben irgendein nichtssagendes Antwortschreiben ..."Freuen uns, wenn Bürger sich Gedanken machen...werden Ihre Ideen aufgreifen....vielen Dank für Ihre Mitarbeit". Oder so. *brech*

    Deine Essensfotos immer...bei Dir möchte man sich gerne mal zum Essen einladen. Yummy! ;)

    Schade, dass Dir nicht mehr so nach bloggen ist. Vermisse Deinen Humor sehr oft, der ist echt einmalig. Aber manchmal ist das leider so, dass Hobbies sich abnutzen und einem nicht mehr die rechte Freude bereiten. Und im Endeffekt soll es ja Spaß bereiten. Finde es aber dennoch schön, dass Du Dich ab und an mal kurz zwischenmeldest. :)

    Liebe Grüße,
    Hijack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dieses Visum ist echt eine Plage. Mein Vater sagt so oft, er wünsche sich sooo sehr, dass er einfach nur ein Ticket kaufen muss um hierher zu kommen und dann würde er uns so gerne überraschen, aber das wird wohl niemals passieren...so einfach wird es wohl nie sein für sie...leider.

      Auch wenn es nicht mehr so oft sein wird wie am Anfang, werde ich mich dennoch immer mal wieder melden hier. Sonst könnt ich den Laden ja gleich dicht machen:) Blöd ist es wirklich, dass ich auf der Arbeit, in meinen Nachtdiensten kein Internet mehr habe, denn dort hatte ich ja am meisten Zeit verbracht mit bloggen. Diese Spielverderber ey...

      Danke Dir Hijack und ganz lieben Gruß!

      Löschen
  4. Schön mal wieder von Dir zu hören, liebe Ayse. Manchmal läuft es halt blogtechnisch nicht. Schade, dass es Dir im Moment nicht so gut geht.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet. :*

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir Manu, wird hoffentlich alles gut:)

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Schön dich mal wieder zu lesen :)

    Das mit dem Brief ist klasse, recht hat er. Selbst wenn es vielleicht nicht die richtige Person liest, es kommt auf den Versuch an.

    Ich drück' dir alle Daumen für die OP und das bald alles wieder super ist!

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Schön von dir zu lesen! Ich drück die Daumen für eine schnelle Genesung nach der OP! glg Petra

    AntwortenLöschen
  7. Auch ich freu mich, wieder von dir zu lesen!
    Die Empörung deines Vaters kann ich voll und ganz verstehen. Mein Schwiegervater musste früher genau die gleiche Ochsentour auf sich nehmen, wenn er und die Mutter meines Mannes aus Rumänien zu uns nach Deutschland kommen wollten. Das hat mich damals sehr aufgeregt. Schreibe ruhig den Brief, ich denke, du bist nicht die Einzige, die das tut.
    Ja, und was deine mehlfreien Rezepte angeht, da schlackere ich echt mit den Ohren! Ich kann mir das nämlich üüüberhaupt nicht vorstellen, dass man den Unterschied nicht schmeckt. Das heißt also, dass ich es ausprobieren muss... ich denke, ich nehme die Nussecken. Oder den Obstkuchen... (Sahne macht nicht dick? Echt??!! Sahne reißt für mich alles raus!) :-)
    Alles Gute für eine erfolgreiche OP und herzliche Grüße,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also als ich im LCHF- Forum die ganzen Rezepte las und die Erfolge der Personen, was sie alles aßen und dennoch so toll abnahmen, schlackerte ich auch mit den Ohren. Ist schon wirklich erstaunlich aber wahr.

      Wenn du die beiden Zuckerersatzstoffe (die ich im Beitrag angegeben habe) mischst, merkst du wirklich keinen Unterschied. Das haben meine Gäste, die es bei mir zu Essen bekamen ja auch nicht gemerkt. Wie baff und begeistert sie dann alle immer waren, als sie es im nachhinein erfuhren:)

      Danke, Brigitte, und liebe Grüße

      Löschen
  8. Hallo Ayşe, wie schön von dir zu hören, ich habe deine Post genossen obwohl das mit der OP nicht so schön ist. Drücke dir die Daumen das alles gut verläuft. Das mit dem Visum ist echt blöd, vor allem, diese hinundher rennerei. Dein Vater hat vollkommen recht, ehemalige Gastarbeiter sollten doch bitte unkomplizierter einen Visum bekommen. Das die erste Generation hier ihre Kinder und Enkel hat, dürfte doch als Grund reichen. Ich finde die Idee gut das ihr Frau Merkel einen Brief schreiben wollt und falls du Unterschrifen sammelst für eine Gesetzesänderung, ich bin dabei :))))
    Schade das du nur noch selten bloggst, war immer so lustig hier. Aber bitte erzähle uns, was du von Merkel als Antwort bekommst, bin schon gespannt.
    Ganz liebe Grüße , selamlar
    Papatya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dein Vater hat vollkommen recht, ehemalige Gastarbeiter sollten doch bitte unkomplizierter einen Visum bekommen. Das die erste Generation hier ihre Kinder und Enkel hat, dürfte doch als Grund reichen."


      Du sprichst mir aus der Seele, liebe Papatya!

      Werde ich mache, falls ich was höre:) Danke und ganz liebe Grüße!

      Löschen
  9. @Visum ich finde da sollte es so was wie eine Greencard geben wie in den USA. Wer hier 5 Jahre gearbeitet und gelebt hat (nicht Hartz4) der sollte so eine Karte bekommen und wenn er wieder in sein Heimatland geht, dann damit ein und ausreisen wie es passt, ohne ständig Visa zu beantragen. Das ist ja doof!!!!!!!!!!!
    @Essen........zügel dich Häschen, du kannst das jetzt nicht essen *rüberhops,mampf-murmel-genieß*
    Ich drücke dir natürlich für die OP die Hasenpfoten :D das geht alles gut weil ich das sage! :) Ich bin auch momentan sehr mit anderem beschäftigt, bloggen ..........ja doch ....... aber das echte Leben ist auch so spannend!!!!!!!!! Sei 10000-fach geknuffelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wer hier 5 Jahre gearbeitet und gelebt hat (nicht Hartz4) der sollte so eine Karte bekommen und wenn er wieder in sein Heimatland geht, dann damit ein und ausreisen wie es passt, ohne ständig Visa zu beantragen. "

      Jawoll!!!! Ach, wie schön wäre das....

      Dicken Drücker!

      Löschen
    2. Ja, gell? Ich weiß gute Idee. Vielleicht tun wir uns zusammen und schreiben 1000000 Briefe an die Merkel! :D

      Löschen
  10. Ich glaube gar nicht, dass der Brief im Müll landet. Die haben da bestimmt jemanden, der alles lesen muss.
    Und wenn Du das in Deiner charmanten Art schreibst geht es vielleicht doch mal an die richtige Adresse.
    Der Aufwand, den deine Eltern da jedesmal betreiben müssen ist ja wirklich schlimm.
    Ich finde die Idee mit der Greencard gut.

    Das Essen hier ist so fies-lecker.... warum muss ich nach einem Besuch bei Dir eigentlich immer sofort gleich an meinen Kühlschrank?

    Ja, das Bloggen... so schade, dass Du nur noch selten bloggst - auch ich vermisse Deinen Humor.
    Aber ich kann es auch ein Stück weit verstehen. Wir haben im Moment auch soviel anderes um die Ohren, mein Laptop macht mehr richtig mit und lässt mich nur noch in Blogs, die es für mich auswählt....
    Ich finde es nicht so tragisch, wenn Du nicht zum Kommentieren kommst.

    Nun werde erstmal wieder hergestellt und ich drück die Daumen für die OP.
    Und melde Dich danach mal, ja?
    Ist ja doch so, auch wenn man sich nicht persönlich kennt, man denkt ja doch an die liebgewonnenen Schreiberlinge und ich möchte wissen, wie es Dir geht.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Greencard Idee ist wirklich gut! "mewaikiki" for president!:)

      "Ist ja doch so, auch wenn man sich nicht persönlich kennt, man denkt ja doch an die liebgewonnenen Schreiberlinge und ich möchte wissen, wie es Dir geht."

      Genauso geht es mir auch....

      Werd ich machen, danke Dir, Vanylein!
      Lieben Gruß
      Ayse


      Löschen
    2. Ich nehme natürlich gerne das Amt des Bundespräsidentenhäschens ein! Und dann bekommen deine Eltern erst mal ihre Greencard! So! Danach werden alle faulen Eier aussortiert und die Ayse wird dazu aufgefordert, sich nach gutigster Genesung beim Häschen einzufinden, zwecks Koch-Orige! ;) Und backen tun wir! und plaudern und .......... ich muss dich dann mindestens einmal drücken *squeeeeeeeeeze* :*

      Löschen
  11. Huhu! Immer mehr Botschaften und Konsulate erteilen aber soweit ich das mitkrieg inzwischen auch 2 bis 5jährige Besuchsmultivisa wenn die beantragt werden... Da muss dann nur jeder Besucher gucken, dass er halt die Dauer nich überschreitet, kann aber öfter entsprechend ein- und ausreisen. Evtl. wär das auch ne Alternative?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub meine Eltern haben ein 2 jähriges bekommen.
      Na ja..5 Jahre wären ja schon mal was...

      Löschen