Freitag, 28. Februar 2014

Mr. Sandman, bring me a dream....




Ich leide an Schlafstörungen.
Und zwar an richtig heftige Schlafstörungen, seit mehreren Monaten.
Ich weiß nicht, ob es an meinen ständigen Nachtdiensten liegt (jede 2. Woche. Eine Woche Dienst, eine Woche frei...immer im Wechsel) die natürlich mit den Jahren nicht mehr so leicht zu schultern sind, wie mit 25.
Und förderlich bei Schlafstörungen ist dieser unnormale Biorhythmus mit Sicherheit auch nicht. Obwohl...welcher Biorhythmus denn? Ich hab' ja gar keinen. Der Körper muss sich ja jede Woche umstellen!
Da hat er sich mal gerade an den Nachtdienst gewöhnt, muss er schon wieder auf  nachts schlafen umstellen...da hat er sich mühsam nach ein paar Tagen daran gewöhnt, geht's schon wieder los mit dem nachts wach bleiben. Also eines weiß ich ganz sicher: Gesund kann sowas nicht sein. *seufz*

Ob das evtl. die Vorboten der Wechseljahre sind? Wenn das so ist und es noch sehr lange dauert, na dann gute Nacht! Im wahrsten Sinne...

Ich habe schon so viel ausprobiert, aber bringt alles nichts. Letztens war ich in der Apotheke und habe mit der Apothekerin darüber gesprochen, wie das wäre mit diesen pflanzlichen Präparaten...Baldrian für die Nacht , etc.
Sie sagte, man müsste diese pflanzlichen Mittelchen aber regelmäßig nehmen, mind. 2 Wochen, immer zu ungefähr gleichen Zeiten schlafen gehen, jeden Abend. Erst dann würden sie beginnen, Wirkung zu zeigen.....also fiel es für mich schon mal aus, kann ich ja nicht, wegen dem ständigen Wechsel. Bleibt wohl nur noch die "Keule", die chemische. Das widerstrebt mir völlig, da ich generell sehr sehr ungern Tabletten nehme, nur in äußersten Notfällen, wenn's unbedingt sein muss. Schon gar keine Schlaftabletten.
Jemand schlug  Melatonin-Therapie vor...also dieses Schlafhormon... aber das ist wohl auch nicht so ganz ohne. Ich weiß nicht mehr weiter. Muss das mal mit meinem Hausarzt gründlich besprechen.
Aber ich möchte einmal  mehr als 4-5 Stunden am Stück!  durchschlafen können.
Ich wache schon nach 2-3 Stunden auf (bei 4-5 Stunden  durchschlafen freu ich mir schon den Ast ab)  und kann nicht mehr weiterschlafen...oder erst nach einigen Stunden wieder. Tagsüber bin ich so kaputt, dass ich mich manchmal hinlegen und 1-2 Stunden schlafen muss, wenn ich Zeit habe. Egal wie wenig ich tagsüber geschlafen habe, nachts werde ich ständig wach....tagsüber, während der Nachtdienstwoche auch. Es ist zum Verzweifeln, wirklich.


Zuletzt habe ich mir eine CD bestellt. Autogenes Training, speziell zum Einschlafen. Ich hatte mal einige ausprobiert auf "yuutjuub" und es schien mir zu helfen, aber das war wohl nur  Zufall. Ich habe diese CD jetzt schon seit 2 Wochen und sie ist ja auch wirklich gut gemacht, finde ich, aber jedesmal hilft es mir auch nicht...ab und an mal vielleicht. Ich schlafe dann wohl schon eher ein als  sonst, aber wache trotzdem wieder auf nach kurzer Zeit.


Heute morgen, als ich von der Arbeit nach Hause kam,habe ich wieder gelesen. Hilft auch relativ gut zum Einschlafen, aber ich habe auch Nächte, wo ich mit einem Buch fast durch bin. Und heute bin ich zwar irgendwann eingeschlafen, aber nach dem ich dann nach ca. 4 Stunden wach geworden und mich im  Bett hin und her gewälzt habe, dachte ich, hörst du dir die CD mal wieder an. Der kleine CD/Mp3 -Player  liegt eh immer an meinem Nachttisch bereit. Ich stopfte die kleinen Kopfhörer in meine Ohren und versuchte (die Betonung liegt hier auf : VERSUCHTE)  mich zu konzentrieren. Folgendermaßen lief es ab (ohne Übertreibung oder Veränderung, ich schwöre!)  :

 *auf play klick*

Eine beruhigende Entspannungsmusik klingt im Hintergrund. Nach einigen Sekunden beginnt die männliche Stimme zu reden. Die Stimme ist angenehm. Er redet sehr langsam , so dass man meint, er habe selbst schon eine Schlaftablette kurz vorher eingenommen, da er immer langsamer und leiser redet...aber deutlich.
Ich nenne ihn jetzt einfach mal: Henning. Für mich hört er sich an wie... Henning. Seine Worte und meine Gedanken...


H: Schließe nun deine Augen......atme gleichmäßig  und ruhig.....(blabla)
Ich: Ok...mach ich...ich atme jetzt gleichmäßig und ruhig... ok....
H: Stelle Dir vor, du bist an einem...(bla blup)
Ich: Wieviel Stunden hab' ich denn heute geschlafen? wieder nur ca. 4....Mist... hoffentlich kann ich heute Nachmittag nochmal ein wenig....
H: Du bist gaaanz entspannt.....
Ich: Boah schon wieder dieses Geratter...die Nachbarin sollte mit dem Wagen echt mal zur Werkstatt..hört sich ja schlimm an..
H: Konzentriere dich nur auf meine Stimme.... alle Gedanken (bla)....
Ich: Jetzt hab ich immer noch nicht die bestellten Medikamente aus der Apotheke abgeholt, mann...ich sollte da heute endlich mal hin...ist ja peinlich... -ups, ok, ich konzentriere mich jetzt...ich denk an nichts anderes mehr...ok..... so.... ommmm....-
H: Du hörst im Hintergrund nur ein paar Grillen....und das Rascheln der Blätter....

In dem Moment ertönt ein Schnarchen neben mir.... Mista E.hat im Gegensatz zu mir keine Schlafstörungen.

Ich: Grillen...... hm-m....
H: Du genieeeeßt die Stillee.. und füüühlst dich immmmer mehr entspaannt und müüüüde...

*rooaaarrrr....schnaarchhhh*

Ich: *seufz*
H: Du wirst immer mehr müüüüüder...und müüdeer..............
Ich: Wie der Typ wohl aussieht? Ob er selbst müde wird, beim Sprechen?
H: Deine Auugenn sind fest verschlossenn.... und du bist gaaaaaanz....müüüüüdee........
Ich: Komm...gleich hast du's geschafft Henning.... gleich.... deine Augen werden gaanz schweeerr...komm...

Plötzlich redet eine Frauenstimme dazwischen, im Flüsterton...ganz kurz... 1-2 mal. Es kommt ganz unerwartet, ich krieg Gänsehaut.

Frauenstimme: Du fühlst dich wuunderbaaaaaar  müüüüdee.......

Ich: WTF!? Jetzt wird's  aber gruselig! Wollen die, dass ich nur ein paar Stunden tief schlafe oder dass ich nach einem Herzanfall ins Koma falle??

Bin wieder hellwach.

H: Du bist gaaanz müüüüüde....
Ich: ..........
H: Du bist  wunderbar  müüüdee.....
Ich: .......... *zähneknirsch*
H: Du bist seeeehr  m-
Ich: Ja verdammt! Ich hab's kapiert, ich bin müde! Ja-haaa!!!
H: ...laber....sülz....
Ich: Ok, ich versuch's nochmal mit dem Buch..ansonsten koche ich mir schon mal'n Kaffee....  *grummel*





Wenn ihr mal eine kleine Hörprobe von meiner CD wollt.... klick
Die ist gut. Nee wirklich! Es liegt nur an mir... oder am Sandmann.

Hat evtl. jemand noch gute Tips?

Mittwoch, 26. Februar 2014

Habe ein Stöckchen gefangen...



...das von der lieben  nickel  kam.

Ich hab's mal aufgehoben, weil ich die Fragen ganz interessant fand. Danke nickelchen!

Aber ich warne schon mal vor: Ich kann Fragen leider meist nicht  mit kurzen Sätzen beantworten. Irgendwie fallen sie bei mir immer etwas länger aus. Aber ich werde mir Mühe geben, versprochen.

 


1. Als Kind stellt man sich gerne vor, was man mal wird oder wie man lebt. Wo hast du dich als Kind in deinem jetzigen Alter gesehen?

Als Kind konnte ich mich in diesem Alter erst gar nicht vorstellen! 46? Das war für mich als Kind "voll alt!"  Für mich war das wohl schon ein Alter, so kurz vor dem Ableben. Ich weiß noch als Elvis starb und  es hieß "Mit 42! Der Arme...der war noch so jung!"  dachte ich mir: "JUNG?? Ey , seid ihr doof? Der war ZWEIUNDVIERZIG!!! Das ist doch nicht jung!!"  Ähm...ja. Soviel zu meinem abstoßenden Wesen als Kind.

Ok, wenn ich unbedingt genauer antworten soll:  In einem Job, wo ich nicht viel arbeiten muss , aber viel Geld dafür bekomme.... und mit einem tollen Mann an meiner Seite und glücklich.
Oh, ups! Das alles hab ich ja jetzt tatsächlich! *g*  (ihr merkt, mein Wesen hat sich nicht so stark verändert  mit den Jahren)

Montag, 24. Februar 2014

Türkische Rezepte (22) - Kiymali Poğaça / Gefüllte Hefeteigtaschen





Hallöchen!

Sohnemann konnte übrigens letztes Wochenende nicht kommen, er war schon anderweitig verabredet. Aber demnächst wird es bestimmt noch klappen, ich werde natürlich berichten, wenn es soweit ist. Stay tuned!

Heute gibt es (wie bereits versprochen) das Rezept zu diesen Hefeteigtaschen oder "Schiffchen" , wie ihr Deutschen es auch liebevoll gern zu nennen pflegt *g* . 

Bei uns heißen sie "Poğaça"  (ausgesprochen: Poatscha). In dem Fall "Kiymali Poğaça", also mit Gehacktes gefüllte Hefeteigtaschen/Gebäckstücke.

Wiki sagt dazu folgendes:

Pogatschen sind runde, salzige Gebäckstücke, die im Karpatenbecken, auf dem Balkan und in der Türkei zur typischen Küche gehören.

Die Schreibweise Pogatschen ist in Deutschland und Österreich verbreitet. Im Slowenischen und Kroatischen lautet sie pogača, serbisch und bulgarisch погача und türkisch poğaça. Über die südslawischen Sprachen kam der Begriff ins Ungarische, wo sie als pogácsa bekannt sind.

Der Name leitet sich vom spätlateinischen Wort *focacia („gebackener Teig“) ab, einer Abwandlung des Wortes focus („Herd“, „Pfanne“). Das italienische Fladenbrot Focaccia, das französische fouace (oder fouasse) und fougasse und das spanische hogaza haben ebenfalls denselben etymologischen Ursprung.

Es gibt verschiedene Varianten mit Kartoffeln, Butter, Grammeln (Grammelpogatscherl), Schafskäse oder Kraut. In Griechenland, besonders in Thessaloniki, gibt es auch eine süße Version (griechisch μβουγάτσα - bougátsa), die mit Grießpudding gefüllt ist.
(Quelle: Wikipedia)



 Bei uns werden sie vorzugsweise mit Gehacktem gefüllt, aber auch gerne mit Schafskäse, Kartoffeln oder Gemüse.

Ich mache sie immer auf diese Weise.

Zutaten für den Hefeteig:

1 kg Mehl
1 Päckchen Frischhefe
3 TL Salz
reichlich warmes Wasser


Für die Füllung:

500 g Gehacktes
2-3 Zwiebeln (mittelgroße)
4-5 Tomaten (mittelgroße)
1 gehäuften EL Paprikamark 
4-5 EL Öl, reichlich Salz, Pfeffer 

Zum Bestreichen:

5-6 EL Naturjoghurt
3 Eigelb


Bei dieser Menge an Zutaten ergeben sich ca. 15-17 Stücke, also für ca. 5-7 Personen. Wenn was übrigbleibt, kann man es auch gut einfrieren und später aufbacken. Klappt prima!


Zuerst wird ein Hefeteig hergestellt. Dazu gebe ich  Mehl und Salz  in eine sehr große Schüssel. Die Hefe zerbrösele ich in einer kleinen Schale, gebe ein wenig sehr warmes Wasser dazu, vermische es kräftig, bis sich die Hefe aufgelöst hat und gebe es in die Schüssel dazu. Mit zunächst 1-2 Tassen warmes Wasser, verrühre ich alles kräftig mit der Hand (ihr könnt natürlich auch eine Küchenmaschine nehmen....ihr Luschen!):).....und gebe immer mehr Wasser dazu, nicht zuviel, aber auch nicht zu wenig...lange genug kneten, bis ein relativ weicher, gleichmäßiger Hefeteig entsteht, den man ganz gut verarbeiten kann.
Im Türkischen heißt es in Rezepten immer: "Kulak memesi kivaminda" , das heißt , "die Konsistenz eines Ohrläppchens". Also, wisst ihr Bescheid, ne? grmmpffff....


 Danach wird die Füllung zubereitet. Es ist die gleiche Füllung wie diese hier, die ich für  "Karniyarik" gemacht habe (evtl. etwas weniger Wasser dazugeben, damit sie nicht zu flüssig wird)...also klickt es  bitte beim Nachkochen an  und erspart mir die doppelte Arbeit.

 Nachdem der Teig an einem warmen Ort (mind. 2 Stunden, möglichst luftdicht) aufgegangen ist, d.h. mind. die doppelte-dreifache Masse erreicht  hat,  werden kleine Bällchen hergestellt (größer als eine Mandarine). Diese werden dann nacheinander , auf einer mit etwas Öl verschmierten Arbeitsplatte (damit es nicht festklebt) verarbeitet, bzw. breitgedrückt, und zwar so lange, bis sie ungefähr etwas größer als eine Untertasse werden).



Dann wird ein wenig Füllung in die Mitte gehäuft und der Teig von beiden Seiten zu einem Schiffchen zusammengedrückt. Ruhig feste zudrücken, damit sie fest zusammenkleben, denn während sie im Backofen garen, öffnen sie sich nämlich noch.
Alle Schiffchen auf ein Backblech geben und zum Schluss mit der Soße (Eigelb und Joghurt gut verrühren) großzügig bestreichen....


...und bei 200-220 Grad backen, bis sie goldbraun und knusprig werden.


Dazu passt hervorragend ein knackiger Salat. 
Afiyet olsun!



Montag, 17. Februar 2014

Ein kurzes "Hallo" mit kulinarischen Bildern



Hallöle!
Gibt eigentlich  nichts aufregendes zu berichten. Nachtdienstwoche hab ich hinter mir, diese Woche ist wieder frei angesagt...also, wirklich frei! Ohne Nebenjob und so. Juchuu! Mittwochs und Donnerstags hat Mista E. immer frei, und neuerdings jede 2. Woche auch an Samstagen,  (deswegen ist es an diesen Tagen auch manchmal so still hier bei mir im Blog, weil ich kaum online bin...jetzt wisst Ihr Bescheid, nech?)
 Deswegen ist diese Woche wieder viel Zweisamkeit angesagt. Ein Kinobesuch ist geplant und ein Besuch bei unseren lieben Freunden.

Am Samstag möchte ich meinen Sohn und seine Freundin endlich einladen, ich hoffe sie können da und werden zusagen. Hach Kinders, watt bin isch uffjerääscht!

Ich überleg schon die ganze Zeit, was ich kochen und backen soll. Aber da wird mir schon was leckeres einfallen, das ist meine geringste Sorge. Mittlerweile brauche ich nur hier bei mir im Blog unter "türkische Rezepte" nachschauen und schon hab ich genügend Anregung. Boah, was sich da so in  nur 1,5 Jahren für Rezepte angesammelt haben bei mir...und wie oft es täglich angeklickt wird, alter Türke! Für mich ist es nämlich auch sehr hilfreich. Da kann ich immer gleich nach einem Rezept schauen, wenn ich's nicht grad im Kopp hab'.

Apropos... da ich meine Beiträge immer ganz gerne mit möglichst vielen und bunten Bildern schmücke (dann ist es noch unterhaltsamer, finde ich. Ich schaue selbst auch sehr gerne Bilder auf den Blogs an, besonders Kulinarisches) dachte ich, lässte mal ein paar Fotos von einigen Leckereien da, die es in den letzten Tagen bei uns so gab. 

Habta watt zu kuck'n, ne?


Zu ganz besonderen Anlässen gibt es auch mal einen "Raki sofrasi" , Raki Tisch... das war jetzt kein super-typischer Raki Tisch, dafür fehlte noch die eine oder andere Vorspeise, aber für uns beide hat es gereicht. 



Üppige Frühstücke  gab es natürlich auch...



...oder mal "Kiymali  pogaca" , mit Hackfleisch gefüllte Hefeteigtaschen...das Rezept dazu werde ich auch bald posten.




"Karisik kizartma"... Gebratenes Gemüse . Auberginen, Zucchini, Paprika u. Kartoffeln in Scheiben /Stücke braten und eine Tomatensoße darübergeben. Dafür Zwiebeln anbraten, Tomatenstückchen dazugeben, köcheln bis es nicht mehr ganz so wässrig ist...dann noch ein wenig Paprikamark, Knoblauch, Salz und Pfeffer dazu, alles weiterköcheln, bis eine leckere Soße entsteht und über das gebratene Gemüse geben.
Dazu passen am Besten immer Köfte, aber irgendein Fleisch geht auch (ich habe diesmal Lammfleisch genommen).  Das ist einer der Lieblingsrezepte in der türkischen Küche, essen fast alle sehr gerne.

Das gab es heute bei uns.

Und auch Nachtisch..... so ein selbstgemachter Milchreis mit Zimt  ist ja sowas tolles...mmm,wir lieben es!




Watt?
Diät??
 Abnehmen??


Ööh....


Freitag, 14. Februar 2014

Liebe ist...



... z.B. , nach dem Aufstehen eine so wundervolle Notiz vom Liebsten in der Küche vorzufinden, mit dieser Tasse daneben. Während ich noch schlafe (nach meinem Nachtdienst) trinkt er, bevor er zur Arbeit fährt meistens einen großen, türkischen Mokka....und letztens  hat er was im Kaffeesatz entdeckt, was ihn entzückt hat...das wollte er mir auch unbedingt zeigen.  Haach...mein unverbesserlicher Romantiker...:)
 (Für alle die grad denken: "Was hat er denn entdeckt?" ...*zähneknirsch*.... Na, was wohl...ein HERZ natürlich, ist ja wohl sofort zu erkennen! Also wirklich...zeigt doch mal ein bisschen Angaschemang! ICH hab's sofort erkannt!  *verunsichert zu Mista E. rüberschiel*)



....oder z.B. einen so rührenden Abschiedsbrief von einer 12 jährigen Patientin zu bekommen:


Ist das nicht süß von ihr? 



Wer meinen Valentinstag-Beitrag von letztes Jahr  nicht kennt....  klick mal hier ... meine Romantik...äh... hielt sich ein wenig in Grenzen .  Aber Mista E. hatte sich riesig gefreut darüber und war sehr, sehr gerührt , jawohl! (Aber ich glaube, das war BEVOR er bestimmte Kärtchen gezogen hatte...*hüstel* )





Da gibt es einen türkischen Spruch, den auch mein Vater immer zu sagen pflegt: "Deliye her gün bayram" . Es heißt übersetzt "Für den Verrückten/Irren ist jeder Tag ein Festtag/Feiertag"

In dem Sinne sag ich jetzt mal : Für den Verliebten ist jeder Tag  Valentinstag.  Nicht wahr?;)


Happy Valentine's Day! (wünscht am Ende des Videos auch Tarkan...ich mag den Kerl)
 






Montag, 10. Februar 2014

As time goes by...


....wo bleibt nur die Zeit?

Wie heißt es in dem berühmten Lied  "von Sam" so schön?


You must remember this
A kiss is still a kiss,
A sigh is just a sigh.
The fundamental things apply
As time goes by.

"Die grundlegenden Dinge bleiben, während die Zeit vergeht..."


In den letzten Wochen war es auch bei mir ein Wettlauf mit der Zeit. Immer war davon zu wenig da.
Und ich merkte: Sowohl in den stressigen, als auch in den entspannten Stunden, verging die Zeit sehr schnell. was mal gut , mal nicht so gut war.
Auf der Arbeit im Altenheim, weil so viel zu tun war, dass man nicht merkte, wie die Zeit verging. Und Zuhause, wenn ich zwischendurch mal enstpannen konnte (oder schlafen), natürlich ebenso...weil es mir viel zu kurz vorkam.
Jetzt haben wir schon Mitte Februar... noch ein paar Wochen bis Frühlingsanfang....verrückt, oder? Hatten wir nicht eben noch Weihnachten und Silvester?

Was habe ich so alles gemacht in letzter Zeit? Gearbeitet....viel gearbeitet und wenig geschlafen. Vor allem die Umstellung, wenn ich mit meinem Nachtdienst fertig bin, fällt mir manchmal total schwer. Ich  krieg die "Kurve" meistens nicht hin. Hatte die letzten Tage  katastrophale Schlafzeiten: 2-3 Stunden in der Nacht...2-3 Stunden am Tag.... dazwischen arbeiten, viele Dinge erledigen, Zuhause und auswärts...Arzttermine etc. organisieren und wahrnehmen.

Bei der regelmäßigen Krebsvorsorgeuntersuchung ( die bei mir alle 3 Monate gemacht werden muss) hat sich dieses blöde "PAP3D"  wieder mal gemeldet bei mir...also wieder positiv...also schon wieder zu einer Biopsie...dann, wenn nötig, evtl. Konisation... ich bin's so Leid mittlerweile. Dieses ständige abwarten, dieser ständige Psyschoterror, diese Angst... Na ja, wieder heißt es abwarten. In ein paar Wochen weiß ich mehr.

Und viel im Kino war ich. Als Ausgleich brauche ich einfach zwischendurch auch mal angenehmere Dinge.
Zum Beispiel: "The Wolf of Wall Street" -Leonardo di Caprio.... aber den fand ich schrecklich, einfach  nur schrecklich! Wie kann so ein Film nur so gute Kritiken bekommen? Und wie kann ein Regisseur wie Martin Scorsese nur so einen Film über so einen perversen, unmoralischen Menschen drehen...und das ganze auch noch 3 STUNDEN LANG!! Auch wenn die Geschichte berichtenswert sein mag.... und Leo natürlich mal wieder , wie immer, eine Glanzleistung als Schauspieler geliefert hat...aber so einen Film hat dieser Mensch und seine Geschichte nicht verdient , finde ich.

"12 years a slave" war ok...konnte man sich ansehen.

"Dallas Buyers Club" - mit Matthew McConaughey... konnte man sich auch ansehen.

Zum Lesen nehme ich mir die Zeit IMMER. 1-2 Bücher pro Woche ist Standart. Wenigstens vor dem Einschlafen ist es ein Ritual für mich. Dazu aber ein anderes Mal... würde jetzt zuviel werden.


UND.... das Beste aber, was ich die letzten Tage erlebt habe, kommt zum Schluss:

Ich hatte ja mal in irgendeinem Beitrag kurz erwähnt, dass ich meinen älteren Sohn seit langem nicht gesehen hatte, weil es da so einige Probleme gab, eine Krise zwischen uns, die mich sehr sehr traurig machte und belastete. An seinem Geburtstag hatte ich ihm eine mail geschrieben, woraufhin er mir positiv antwortete und ich schon sehr froh war.  Am letzten Wochenende sind wir (ich, er und mein jüngerer Sohn) essen gegangen...und danach noch ins Kino. Es war einfach nur wunderschön..... ich war so unbeschreiblich glücklich....
Und mein sehnlichster Wunsch seit  über 3 Jahren war, dass er und Mista E. sich mal kennenlernen, dass er uns mal besucht. Er hat mir von seiner deutschen Freundin erzählt, mit der er seit 1,5 Jahren zusammen sei, und ich habe ihm vorgeschlagen, dass er sie mal mitbringt und wir uns mal kennenlernen. Er hat sofort zugesagt!  Ich werde lecker kochen und endlich....endlich werden wir alle zusammen in einem Raum sein, am selben Tisch sitzen....er und Mista E. werden sich kennenlernen (und hoffentlich auch mögen...aber darüber bin ich mir schon ziemlich sicher)....wir werden einen netten Abend verbringen....und ich werde der glücklichste Mensch auf der Welt sein....meine Liebsten Menschen um mich haben, in Harmonie und Frieden....ich freu mich schon so riesig darauf...und bin so aufgeregt! In ein paar Wochen wird es hoffentlich klappen.

So, und diese Woche habe ich wieder Nachtdienst und werde endlich mal wieder Zeit haben, bei Euch allen ausgiebig zu lesen und einigen Kommentaren zu antworten.

Wir lesen uns!