Sonntag, 13. April 2014

Selbstgemachte Pralinen mit Eierlikör-Füllung (der Hammer!) und andere Schweinereien.



Hallöchen, da bin ich wieder!
Sorry , dass ich mich in letzter Zeit so rar mache, aber ich habe zur Zeit irgendwie keine so große Lust  auf Bloggerei...gibt irgendwie immer viele andere Dinge, für die ich meine Zeit investieren kann/muss und möchte. Da bleibt das Bloggen manchmal auf der Strecke, so sehr ich es bedaure.

Nach dem letzten Thema, der ziemlich "bitter" für mich war, geht es heute mit süßen Dingen weiter. Es gibt da so ein Spruch , bei uns im Türkischen, den man gerne mal loslässt, wenn man gerade was Süßes anbietet: "Tatli yiyelim, tatli konusalim" 
Heißt übersetzt: "Lasst uns süß essen und süß reden"
Soll bedeuten, "lasst uns über angenehme(re) Dinge reden".

Ich warne euch, allein vom Ansehen der folgenden Bilder könnte der/die Eine oder der/die Andere ein paar Gramm zunehmen!

Denn ich möchte hier zunächst nicht nur nur von den Pralinen, sondern noch von einigen anderen 'Schweinereien' berichten, die es in den letzten Tagen/Wochen so bei uns gab.
Ich habe ja immer einen Tag in der Woche, wo ich alles (wirklich ALLES und so viel ich will!) essen darf,  und an diesen Tagen gönne ich mir (und den Anderen natürlich auch) immer etwas leckeres. Samstags ist immer unser Schlemmertag, yummy!


Da gab es z.B. diese Griespudding-Röschen. So schön anzusehen aber das Ansehen dauert da nicht lange, m-mh! Wird sofort vernascht.
Dafür einfach Milch-Grießpudding kochen (evtl. etwas fester als sonst)  und rote Götterspeise herstellen, in eine Silikon-Rosenform zuerst etwas Götterspeise geben,für ein paar Minuten  in's Gefrierfach stellen, dann rausnehmen und mit Pudding auffüllen, nochmal in den Kühlschrank stellen. Wenn es fest geworden ist (nach ein paar Stunden) rausholen und genießen. Sehr leicht und lecker!



Diese türkischen Apfel-Nuss-Zimt-Hörnchen sind  -um es mal mit Carmen Geissens Worten auszudrücken-  "Rooooooobert, datt iss der Bööörner!!!"
Aber echt mal! Die sind sowas von lecker, die müsst ihr unbedingt mal ausprobieren! Die gehen bei uns weg wie...äh...na eben wie Apfel-Nuss-Zimt-Hörnchen.
Das Rezept dazu gibt es z.B. hier , aber ich mache sie immer mit etwas mehr Zucker und benutze für den Teig  Puderzucker. Zur Zeit sind diese Hörnchen echt mal wieder der Renner bei uns im Haus.




Und Nussecken habe ich gemacht. Boah , sind diese Dinger lecker! Die gehören echt verboten!


Ich glaube, Nusseckenrezept brauche ich hier nicht posten, die hat bestimmt jeder von euch schon mal gemacht. Aber wenn ihr meins haben wollt, ich habe es nach diesem Rezept gemacht und es waren die bisher besten  und leckersten Nussecken, die ich gebacken  habe.





Aber kommen wir nun endlich zu meinen Eierlikör-Pralinen:

Ich habe dafür keine bestimmten Mengenangaben, weil ich es nach keinem bestimmten Rezept gemacht habe. Ich hatte in letzter Zeit viel recherchiert und auf vielen verschiedenen Seiten durchgestöbert, was Pralinenrezepte angeht, und das, was mir so im Allgemeinen im Kopf hängengeblieben ist, das habe ich ausprobiert, einfach so.

Habe mir solche Pralinenformen besorgt....


....ein wenig Vollmilch- und ein wenig Zartbitterschokolade (jeweils ca.3/4 Tafel) in einem Topf vermischt und im Wasserbad schmelzen lassen...



....die flüssige Schokolade in die Form gegeben, mit einem Pinsel ausgestrichen und es in den Gefrierfach gestellt.



In der Zwischenzeit  ein wenig weiße Schokolade geschmolzen, es in eine Schüssel gegeben und ein paar Löffel Eierlikör vermischt. Je mehr Eierlikör, desto flüssiger die Füllung. Ich mag sie etwas dickflüssig, deswegen hatte sie bei mir , während der Zubereitung, die Konsistenz von Honig (sie wird später im Kühlschrank nämlich noch fester) und war für mich genau richtig. So mag ich es.


Die Füllung in einen Beutel geben, die Förmchen damit füllen. Nicht ganz, noch ein wenig Platz lassen und es wieder kaltstellen. Wenn es fester geworden ist , die restliche Schokolade darauf verteilen, alles bedecken und mit dem  Messer die Schokolade, die zuviel ist, wegstreichen und das Ganze wieder in den Kühlschrank stellen.


Nachdem die Pralinen endlich ganz fest geworden sind im Gefrierfach, rausnehmen und mit der weißen Schokolade verzieren. Wer möchte kann es natürlich auch so lassen.


Mmmmm....diese Eierlikörpralinen waren echt die Besten, die ich je gegessen habe, ohne Übertereibung!
Denn ich LIEBE Eierlikörpralinen . 
Wer diese Füllung nicht mag, kann natürlich viele andere Füllungen nehmen, z.B.:  Karamellfüllung zubereiten aus Zucker, Butter und Sahne....oder anderen Likör nehmen (wie bei Mon Cherie....mmmm!)  oder weiße Schokolade mit pürrierten Erdbeeren vermischen  Krokant oder gehackte Nüsse beigeben und und und.... der Fantasie und dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt.
Ich werde demnächst auch noch viele andere Füllungen ausprobieren freue mich schon darauf:)




Dann habe ich auch noch Bounty Riegel selbstgemacht...die waren auch himmlisch!
...aber das Rezept und die Bilder dazu, gibt es im nächsten Beitrag.


Wie es mit meiner Diät läuft? Och, nicht schlecht. Bis jetzt -6 kg.  
Trotz solcher Leckereien, nicht schlecht was? So macht abnehmen doch Spaß:)




Kommentare:

  1. Und das hast du alles an deinem einen Schlemmertag gemacht - und gegessen...?? ;-)
    Echt interessante Diät! Jetzt möchte ich doch wissen: was und wieviel "darfst" du an den sechs Tagen dazwischen essen?
    Danke vielmals für die vielversprechenden Rezepte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Denn ich möchte hier zunächst nicht nur nur von den Pralinen, sondern noch von einigen anderen 'Schweinereien' berichten, die es in den letzten Tagen/Wochen so bei uns gab. "
      Nur nochmal zur Erinnerung:)


      Wenn Du mal hier auf der Seite, rechts, zu den Labels gehst und dort "Slow Carb" anklickst, dann kannst Du da alles über diese Diät erfahren. Sind auch einige Rezepte dabei.

      Aber auf Dauer ist das nix...also, zumindest für mich nicht. Ich möchte es nur bis zu meinem Urlaub (Juli) machen. Danach muss ich aber diesmal wirklich besser aufpassen, um nicht wieder alles drauf zu kriegen...letzes mal habe ich dummerweise total unkontrolliert gegessen, nachdem ich so schön abgenommen hatte. Blöd...

      Löschen
  2. Die sehen alle köstlich aus, da werde ich nur vom anschauen dick! Und Glückwunsch das du schon so viel abgenommen hast, 6 kg sind super, dafür das du auch solche Leckerbissen zu dir nimmst! Alle Achtung! Liebe Grüße Papatya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Papatya... aber ich muss noch so viel (noch mind. 10 kg) hoffentlich schaffe ich es bis zum Urlaub. Habe noch 14 Wochen Zeit. Ich will ja nicht spindeldürr werden...nur in Größe 40 reinpassen. Das ist doch wirklich nicht zuviel verlangt, oder?:)

      Löschen
  3. Okay, okay, weil ich eh grad ziemlich voll gefuttert bin, haben mich selbst diese Bilder ziemlich kalt gelassen... bis, ja bis zum letzten! Selbstgemachte Bounty-Riegel? Das ist ja Hammer, das Rezept brauche ich unbedingt! Bitte lass uns nicht zu lange warten, ;-).

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche -- ich denke, völlig ungeachtet der Religionszugehörigkeit wird sie eine besonders schöne werden, ;-).

    So long,
    Corinna

    LG,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Frau Mahlzahn, das wünsche ich Dir auch.
      Ok, das Rezept werde ich dann mal ganz schnell posten. Bist also auch ein Bounty-Fan:)

      Löschen
  4. Mensch Ayse! Das kannst du doch nicht machen. Ich hab ne Kleidergröße mehr und Sturzbäche im Mund... Sieht alles superlecker aus. :-) Ich sollte mir doch mal Pralinenförmchen kaufen.
    Liebe Grüße von der hungrigen
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Förmchen sind wirklich genial. Heute ist mein 2. Förmchen gekommen (hatte nämlich 3 bestellt). Mal sehen, wie die Anderen werden. Dafür muss ich aber noch bis Samstag warten:)

      Löschen
  5. OH MANN... sabber....

    Ich nehme alles, bitte. ;D

    Bei Nussecken mache ich immer die von Gildo Horns Mama. Die gibts auch beim CK ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, die berühmten Nussecken von Gildo Horn's Mama!:) Die könnte ich beim nächsten Mal ausprobieren, die sind bestimmt auch gut.

      Löschen
  6. Schluchz!!!
    Ich habe dein leckeres Pralinen-Rezept nachgemacht und beim Rausdrücken ist die leckere Füllung hinaus geflossen! :-(( Was habe ich denn falsch gemacht? Ich habe es genauso wie in deiner Anleitung gemacht und besitze auch eine Pralinenform. Gibt's da einen Trick?
    LG Binabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh, das tut mir jetzt aber Leid, binabi. Das hätte doch eigentlich gar nicht passieren dürfen. Waren die Förmchen evtl.nicht dick genug mit Schokolade ausgestrichen? Wenn es da dünne Stellen gibt, können sie natürlich durchbrechen beim Ausdrücken. Ist Deine Pralinenform auch aus Silikon? Sind denn alle Pralinen durchgebrochen? Dass die eine oder andere Praline mal platzt , kann ja schon mal passieren, aber das ist doch nicht mit allen passiert, oder?
      Versuch beim nächsten Mal die Förmchen dicker mit Schokolade auszupinseln.
      Oder du streichst sie einmal aus, lässt sie kurz fest werden, danach noch einmal...dann ist es ganz bestimmt stabil genug. Und die untere Seite der Pralinen, also die letzte Schokoschicht muss natürlich auch dick genug sein.
      Ich hoffe sehr, dass es beim nächsten Mal viel besser klappt! LG

      Löschen
    2. Ui, danke schön für die schnelle Antwort! Doch, leider sind alle zerbrochen! Aber nachdem ich mir jetzt einige Videos angesehen habe, glaube ich auch, dass die Wände zu dünn waren! Naja, war das erste Mal, Übung macht den Meister! ;-) Aber bitte, liebe Aysenputtel, noch mehr von deinen tollen Rezepten...ich freue mich schon! Tschüssi

      Löschen