Montag, 14. April 2014

Selbstgemachte Bounty Riegel - besser geht's nicht!



Nachdem ich es im vorherigen Beitrag versprochen habe, werde ich jetzt dieses Rezept auch noch posten. Extra schnell hinterher, auf Wunsch von Frau Mahlzahn:)

Die Riegel sind wirklich ganz  leicht gemacht, kein kompliziertes Rezept, relativ wenig Zutaten. Bei mir wurden es 20 Riegel daraus:


2 EL Zucker
60 g Butter
200 ml Sahne (ich habe 100 ml Sahne und 100 ml Kokosmilch genommen, schmeckt noch besser. Ihr könnt auch 200 ml Kokosmilch nehmen)
200 g Kokosraspel
300 g Schokolade, geschmolzen (ich habe Vollmilch und Zartbitter vermischt)


Zucker , Butter und Sahne in einen Topf geben, erhitzen und verrühren , bis sich der Zucker aufgelöst hat und vom Herd nehmen. Dann die Kokosraspel dazugeben und gut vermischen.
Diese Masse auf einer Platte ca. 2 cm dick streichen und erkalten lassen. Am Besten zu einem Rechteck/Quadrat formen.
Anschließend mit einem Messer kleine Rechtecke schneiden, die ungefähr die Größe von einem original Bounty-Riegel haben sollten. Für ca. 2 Std. in den Kühlschrank stellen (im Gefrierfach  geht es noch schneller)
Ich habe danach die geschnittenen Riegel noch ein wenig in meiner Hand geformt, so dass sie die Form von dem Original bekommen haben, siehe unten.



Die Schokolade im Wasserbad schmelzen...


...und mit einer Gabel die Riegel  in Schokolade tauchen. Am Besten den Riegel zuerst mit der unteren Seiten auf die Schokolade legen, dann mit der Gabel hochheben und mit einem Löffel von oben mit Schokolade begießen so ging es am Besten. Noch ein wenig die überflüssige Schokolade abtropfen lassen und auf  Backpapier  legen. Ich habe dann noch mit einem Messer versucht, auf die Oberfläche ein paar Wellen zu streichen, wie bei dem Originalriegel. Ist mir mehr oder weniger gelungen:)


Die Riegel werden im Gefrierfach schon nach ein paar Minuten fest, oder für etwas längere Zeit in den Kühlschrank stellen.  Ich musste natürlich die schnellere Variante nehmen:) 
Aber die Dinger sind wirklich genial, fast identisch mit dem Original. Für Bounty-Fans wie ich, sehr empfehlenswert!
Viel Spaß beim Nachmachen!



Kommentare:

  1. Schlurp!! Das hört sich ja sowas von lecker an! Und sie sehen wirklich wie das Original aus!
    Ich hab mich auch schon mal an Bounty versucht, habs allerdings in Kugelform gemacht...
    lg, miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kugelform kann man natürlich auch machen, aber so sind se halt wie Original , ne?:)

      Löschen
  2. Das MUSS ich ausprobieren. Die sehen ja aus wie gekauft. ...lecker! Schon als Kind habe ich zuerst die Schokolade danach den Kokos gegessen (dafür hatte ich eine ganz bestimmte *abknabbertechnik*). Ellerine sağlık und danke für die Inspiration.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Technik kanntest Du auch??? Cool!!:)

      Löschen
  3. Das werde ich sicher auch mal probieren.. ich liebe Bounty! Bei mir dürfte man aber durchaus sehen, dass sie selbst gemacht sind..

    AntwortenLöschen
  4. Boah, DANKE!!! Die werde ich morgen SOFORT ausprobieren, der Einkaufszettel ist schon geschrieben!

    DANKEDANKEDANKE!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  5. Auf die Idee muss man auch erst mal kommen... genial! Als große Bounty-Liebhaberin ist Nachmachen ein Muss für mich. Ich könnte mir vorstellen, dass die selbstgemachten sogar etwas saftiger sind als die aus der Fabrik - bin gespannt.

    AntwortenLöschen
  6. MAMPF MAMPF KNUSCHPER SCHLABBER LECK. SO nu sindse alle weg *hihi* boah.ich liebe die ja. Beim Herrn Aldi gibts die billiger und leckererer weil die von Bount Glucose Sirup drin haben *iiiih* ....... und nu mach ich die auch mal selbst *lalala* aber mindestens 300 - sonst lohnt es sich ja nicht. Danke fürs Vor-Testen *knuffel* und schön das du wieder da bist ......hab dich schon vermisst *ankusche-osterhäschen-dalass*

    AntwortenLöschen
  7. Boahh! Du bist eine wahre Künstlerin! Die sehen ja aus, wie gekauft! Auch deine Pralinen... schleck, schleck...
    Und die eignen sich für deine Diät? Wie machst du das? Jedenfalls muss ich die unbedingt mal nachmachen. Vielen Dank für deine kreativen Rezepte :-)) LG aus Berlin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo haben versucht Deine Riegel zu machen und sind kläglich gescheitert. Uns ist alles zerbröselt. Zum Schluss haben wir die Schokolade untergemengt und mit 2 Teelöffel kleine Häufchen gebildet. Sieht sehr abenteuerlich aus. Noch haben wir uns nicht getraut sie zu probieren, werden wohl wie Kokos Schokolade schmecken.

    AntwortenLöschen