Samstag, 18. Januar 2014

Eine Servietten-Botschaft, die die Welt bewegt...


Den Hintergrund zu dieser Geschichte gibt es HIER .


Tut mir Leid, wenn es hier in letzter Zeit zu viel 'Gefühlsduselei' gibt, aber das ist nur Zufall.  Manchmal gibt es einfach vieles, was mich rührt und bewegt , was ich dann gerne hier festhalten möchte. Irgendwo ist so ein Blog doch auch wie ein Tagebuch.

Diese Geschichte fand ich eben auch zu rührend. Es sind manchmal auch  nur "Kleinigkeiten", die die Welt schöner machen....


Und heute möchte ich wieder einen Gruß senden. Diesmal geht er an alle meine anonymen Leser, die hier sonst ab und zu mal liebe Kommentare hinterlassen haben, aber es seit kurzem nicht mehr können, da ich die anonyme Kommentarfunktion ja abgestellt habe...aus Gründen.
Liebes Filinchen, liebe Bettina, Silke,  liebe Marie, liebe Dorothe (aus dem Westerwald), liebe Michaela, liebe Neziha und viele andere, dessen Namen mir jetzt gerade nicht einfallen (sorry), ich grüße Euch alle ganz herzlich! Tut mir wirklich Leid, dass ich es abstellen musste, aber wie ich schon  in dem Beitrag erwähnte, es ist ja wirklich nicht schwer, sich zu registrieren. Würde mich freuen, irgendwann mal wieder Eure Kommentare hier zu lesen, aber auch wenn nicht, weiß ich ja , dass ihr hier weiterhin still mitlest...danke!:)


So, und das nächste Mal gibbet hier wieder leckere Rezepte und so...verprochen!

Kommentare:

  1. Ob mir das mit dem einladen bei McDonalds auch mal passiert?
    Ich bin ja, nach wie vor, an fleischigen Rezepten interessiert, die auch einfach (sprich junggesellentauglich) sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich Dir nicht sagen...aber sag mir, in welchem Mc-Laden Du vorzugsweise dinnierst und ich komme mit Mista E. mal hin. Dann kannst Du uns ja ein Menü spendieren.

      (Hab ich da jetzt was nicht richtig verstanden? Ok, Du aber auch nicht)

      Löschen
  2. Herzergreifende Geschichte. Ich krieg bei sowas immer gleich 'nen Kloß im Hals.

    AntwortenLöschen
  3. Eine wundervolle Geschichte *schnüff*
    Ich hoffe, ich kann irgendwann auch sagen, dass ich mit meinem GöGa glücklich zusammen alt geworden bin.

    AntwortenLöschen
  4. Basierend auf dieser Geschichte hat eine Gruppe von Filmstudenten folgenden rührenden Kurzfilm gedreht:
    http://youtu.be/f0ZAf56wieo
    Absolut sehenswert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich rührend, danke für den Tip! Eine schöne Idee von den Studenten...

      Löschen