Dienstag, 29. Oktober 2013

Was ich noch sagen wollte...




.... wieder so'n bisschen "liddl liddl" .

***Ich reg mich ja in letzter Zeit darüber auf, dass einige Blogs in meinem Blogroll nicht aktualisiert werden. Das ist z.B. mit iTanni's und cassiopeii's Blogs so. Da steht immer noch der Beitrag von vor ein paar Wochen, obwohl sie danach schon einige neue Beitrage hatten. Warum ist das so, weiß das jemand? Echt blöd. Ich verpasse die neuesten Beiträge immer und sehe sie erst, wenn ich mal selbst zufällig dahinklicke.


***Ich war in letzter Zeit wieder mal auf der Suche , meinen Weg zu finden, was das Abnehmen betrifft, da es irgendwie nicht so richtig klappen wollte. Eine Freundin macht zur Zeit  10in2 , womit sie und viele sehr zufrieden sind (einen Tag fasten, einen Tag alles essen), wozu ich mich aber nicht getraut habe, fand ich ein wenig ...ich sach mal : "strange" . Bei etlichem stöbern im Netz bin ich dann zufällig auf das Kurzzeitfasten gekommen, hab mir das Buch bestellt und mich auch in der Website (und im Blog) durchgelesen. Klingt sehr überzeugend. Habe auch einige andere Bücher gelesen, zum Thema abnehmen und das Ganze mal so verinnerlicht . Es ist ja nicht so, dass alles neu für mich war, aber manchmal brauche ich soviel input, damit es mich mal 'wachrüttelt' und motiviert, eine gewisse 'Gehirnwäsche' verpasst, sozusagen.

Ich denke mir: Es gibt so extrem viel verschieden Meinungen, was das Thema angeht, jeder ist einer anderen Meinung. Der eine findet diese Methode gut, der andere nicht, dafür aber eine ganz andere, und jeder ist damit mehr oder weniger erfolgreich. Deswegen möchte ich mir meine Methode ganz allein erfinden, vielleicht von jedem etwas. Bestimmte Essenspausen (Kurzzeitfasten)  einhalten, abends evtl. weniger Kohlenhydrate, bewußter essen,  viel Bewegung. Aber unbedingt über längeren Zeitraum, keinen Druck wie "unbedingt 4 Kilo in 4 Wochen" oder so.. die ganzen Pfunde hab ich ja schließlich auch nicht nur in ein paar Monaten angefuttert, sondern über einen viel längeren Zeitraum, also kann und darf es auch nicht so schnell gehen, wenn man sie wieder loswerden will. Es sei denn, ich will wieder einen Jojo haben. Nein, den möchte ich nicht! Deswegen auch eine Umstellung, die auch langfristig machbar ist, die nicht abrupt aufhört und man wieder in alten Gewohnheiten verfällt. UND nicht mehr so oft wiegen, höchstens 1x pro Monat. Die Wiegerei und die Schwankungen haben mich immer verrückt gemacht. Wenn es mir doch darum geht, Größe 40 zu tragen und nicht ein bestimmtes Gewicht zu haben, dann sollte ich mich auch nur an die Kleidergröße orientieren, dann sollte es mir auch wurscht sein, wieviel kg ich genau wiege.

Ist natürlich immer alles so leicht gesagt und geschrieben, als getan...wissen, wie es geht und es dann aber auch durchziehen , ist bekanntlich immer was anderes. Das ist ja auch jedesmal das eigentliche Problem. Aber Fakt ist: Abnehmen ist echt 'ne Kopfsache. Es spielt sich alles da oben ab. Es muss 'klick' machen. Mal sehen, ob es bei mir angekommen ist...ich hoffe es sehr.  In ein paar Monaten werde ich mehr wissen.


***Endlich haben wir (nach 3 Besuchen beim türkischen Konsulat) die ganzen Unterlagen zusammen und werden diese Woche zum Standesamt gehen. Ich bin so gespannt, wie wir diesmal behandelt werden. Und auch ein bisschen nervös...

***Ich höre zur Zeit das Hörbuch von "Er ist wieder da", gesprochen von Christoph-Maria Herbst. Deswegen wollte ich auch das Hörbuch. Es macht einfach viel mehr Spaß mit seiner Stimme. Das Buch "Ich bin dan mal weg" wollte ich auch lieber von Hape Kerkeling selbst hören, fand ich auch besser.
Und was soll ich sagen...es ist einfach genial! Ein Meisterwerk! Besonders die Stellen, wo Hitler sich mit den Türken auseinandersetzt (u.a. "Reinigung YilmaZ") haben mich köstlich amüsiert. Kann ich jedem nur empfehlen.

*** Und ich habe beschlossen, (fast) immer am Ende meiner Posts, jemanden zu grüßen. Das kann jemand aus der Bloggerwelt sein oder auch nicht. Diesmal geht ein Gruß an  die liebe Katja, mit ihrem wundervollen Blog. Sie lebt in Istanbul und berichtet natürlich auch über diese tolle Stadt und über die türkische Kultur, Lebensart und Sprache. Und das macht sie wirklich gut, ich bin jedesmal begeistert. Heute schreibt sie über unseren heutigen Feiertag, über 90 Jahre Türkei. Es gibt so viele Türken, die könnten sich einiges von ihr abgucken (aber auch Deutsche);)
Nochmal danke, Katja!


Und ab morgen tauche ich wieder ein paar Tage unter, bis dann!

Samstag, 26. Oktober 2013

Ommasüßigkeiten?!



Das muss ich jetzt hier mal loswerden:
Gestern abend saß ich mal wieder  in meinem Nachtdienst -hart schuftend-  auf meinem Sessel, und las mein Buch. Vor mir auf dem Tisch lagen diese Pfefferminz-Schokolinsen, die ich so nebenbei genüsslich verdrückte. Man braucht ja schließlich Energie während der *hüstel* Arbeit.
Zwei Patientinnen (beide 15) kamen vorbei , um sich was zu holen, und eine von den JUGENDlichen sah auf die Schokolinsen und meinte: "Ha! Die kenne ich, die isst meine Omma immer!"  Beim Rausgehen kicherten sie noch rum und ich meine ein Wort vernommen zu haben, wie "Ommasüßigkeiten".

Mir blieb fast eine Linse im Halse stecken und plötzlich verging mir der Appetit darauf. Ich rief ihnen noch mit einer zitternden Stimme hinterher: "Ich mag auch total gerne M&M's!...und Kinderschokolade!...und Lakritzschnecken!!!" Aber ich hörte nur noch ein heftigeres Gelächter aus der Ferne.

"Omma Süßigkeiten?" Also, entschuldigung mal bitte ja? Die sind lecker!!  *mit der Unterlippe bibber*

Jetzt wird man hier auch noch als "alt" abgestempelt, wenn man bestimmte Nahrungsmittel verzehrt? SO weit ist es schon gekommen?
Obwohl, kein Wunder. Wenn man sich die Werbungen mal anschaut, könnte man meinen, dass nur hübsche, hippe, junge Menschen Süßigkeiten essen (und vor allem, dass man davon schlank wird) Guckt euch doch die Giot*o, Raf*aello, Fer*ero Küsschen Werbungen mal an? In welchen Werbungen von Produkten, die man verzehren kann (außer Dop*elherz und Baue*joghurt - wahrscheinlich, weil man die auch ohne Zähne essen kann-) sieht man denn mal eine alte Frau?? Die will doch keiner  sehen. Traurig ist das, sehr traurig!
Dieser Tatsache begegnet man ja schon täglich im Supermarkt:
Ist irgendjemandem von euch schon mal aufgefallen, dass in dem Käseregal der "Gouda Jung" immer vergriffen ist, aber der Mittelalte nie? Also , ich bin da mittlerweile so sensibel geworden, dass ich letztens ganz bewusst den "Gouda mittelalt" gekauft habe. Nur aus Mitleid!

Und die Düsseldorfer sind mir mittlerweile auch immer symphatischer als Kölner, weil sie lieber "Alt" trinken!

Apropos Werbung. Wenn ich schon die ganzen Produkte für die "reife Haut" sehe... Shampoo, für die Frau ab 40... ach was! Was soll das bitteschön bringen? Krieg  ich davon einen kräftigen Pferdeschwanz später? Hey super, mit 70 aussehen wie 'ne Dörrpflaume , aber Haare haben wie Rapunzel. Toll!  Ach...dann ist mir auch egal, wie dünn meine Haare sind. Brauinich.

Aber trotzdem, memo an mich selbst: In Zukunft vorsichtiger sein mit den Weinbrandbohnen, der Goldnuss-Tafel und dem Streuselkuchen zum Kaffee. Die werden niemals in Gegenwart von Jugendlichen gegessen. Nee, da bin ich jetzt eigen.


Wünsche allen ein wunderschönes Wochenende!

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Aus dem Diät-Tagebuch einer Frau




1.Tag:

Liebes Tagebuch,  heute ist der 1.Tag meiner Diät. Nachdem mir sogar meine größte Hose auch nicht mehr passt, ist jetzt endgültig Schluss! Kein Fast-Food mehr, keine Süßigkeiten, nur noch Gesundes und viel Sport. Ich bin total motiviert und gut d'rauf, ich schaff das!  Bikinifigur, ich komme!

2.Tag:

Heute gab es einen Salat mit Hähnchenstreifen zum Abendbrot..mmmmh, lecker! War heute beim Fitness, ich fühl mich total fit! Hach, abnehmen macht total Spaß!

4.Tag:

Ich esse total gerne Gemüse. Heute gab es Rosenkohl und Kartoffeln. Mit einer leckeren Soße wäre es noch besser, aber ist völlig ok. Hauptsache , es macht satt. War heute wieder im Fitness-Studio, macht total Spaß so mit allen zusammen. Die sind alle voll nett!
6.Tag:

Die Kopfschmerzen sind wohl normal, der Körper muss sich ja ertsmal an die Umstellung gewöhnen. Wozu gibt es Aspirin? Heute hab ich Sport mal ausgelassen. Aber mir gehts trotzdem gut. Ich glaub ich merk schon was an meinen Hosen.
7.Tag:

 Heute hatte ich irgendwie total Lust auf was Süßes. Aber ich krieg ja bald meine Tage, liegt bestimmt nur daran. Am Abend hatte ich so einen Magenknurren. Ich habe einen Liter Früchtetee getrunken und musste die ganze Nacht zur Toilette. Hab kaum geschlafen...
8.Tag:

Bin heute nicht zur Arbeit gegangen, mein Kopf dröhnt. Hab den ganzen Tag ferngesehen. Überall nur Kochsendungen, die haben sich alle gegen mich verschworen!
Kann kein Grünzeug mehr sehen. Bin heute auf die Waage gegangen: WAS?!! Habe mich die ganze Woche ernährt wie ne weidende Kuh und nur 200 Gramm???!! Schwachsinn!
Ok...das sind bestimmt die Muskeln, die der Körper so langsam aufbaut, wegen dem Sport.

9.Tag:

Langsam nerven mich die arroganten Tussis beim Fitness.
Und das einige immer so blöd glotzen müssen... die soll sich mal ihren eigenen fetten Arsch angucken!

10.Tag:

Meine Arbeitskollegin hat heute eine Pommes-Currywurst verdrückt. Ich bin eisern geblieben und aß meinen mitgebrachten Salat. Zum Nachtisch hat sie Schokolade gegessen. Sie kann es sich ja leisten, bei ihrem Stoffwechsel.
PS: Ich hasse meine Arbeitskollegin.

12.Tag

Morgen hat die Schwägerin meiner Großtante Geburtstag, ich bin eingeladen. Die kann so gut kochen. Das wird echt schwierig.  Und außerdem hab ich mir den Nacken verrenkt. Feiertage stehen auch bald an. Meine Tage hab ich auch...ich brauch was Süßes. Das gönne ich mir jetzt. Was soll denn schon ein Stückchen Schokolade anrichten? Ich ess' ja schließlich nicht die ganze Tafel!

14.Tag:

Alles nur wegen dem blöden Geburtstag!! Und wegen der Tafel Schokolade hatte ich am Vortag eh schon schlechtes Gewissen. Da hab ich mir gedacht, kannste jetzt auch noch die Tüte Chips verdrücken, die da im  Regal liegt (ich war noch an der Tanke abends, musste schließlich tanken  vor der Fahrt zur Tante)
Diät ist doof. Hab kein Bock mehr.
Vielleicht bin ich ja dick, aber ich hab Ausstrahlung!







6 Monate später:

Liebes Tagebuch, ich hab von einer ganz tollen, neuen Diät gehört. Damit fange ich heute an, bin total aufgeregt! Diesmal  bin ich ganz entschlossen!




........und wenn sie nicht gestorben ist, dann diätet sie heute noch.



(Personen und Handlung sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt) *schluchz*











Mittwoch, 23. Oktober 2013

Über dieses Restaurant freuen sich die Männer!


Das ist mal wieder was für meine Kategorie "Interessantes".
In diesem  Restaurant in New York herrscht Redeverbot.

"Bei "Eat" wird gegessen und das war's: Wer dabei spricht oder telefoniert, fliegt raus. Das neue Szene-Lokal ist für viele Großstädter ein seltener Ort der Stille und schon Tage im Voraus ausgebucht." (Quelle: welt.de)

Also, ich bin ja jemand, der sich sehr gerne während einer gemeinsamen Mahlzeit unterhält, deswegen weiß ich grad nicht, was ich  davon halten soll. Klingt allerdings erstmal sehr interessant.

Ich glaube,  die Männerwelt wird  so ein Restaurant am meisten begeistern. Vor allem diejenigen, die schon seit Ewigkeiten verheiratet sind. Mit der Ehefrau in  dieses Restaurant zu gehen, ist für sie doch die reinste Wohltat, oder? Kein Gequassel, keine Fragen...einfach mal die Fresse halten und genießen. Das reinste Männerparadies!

Ja, es ist nun mal so. Ja, wir Frauen reden wirklich mehr als Männer (weil wir u.a., uns ständig wiederholen müssen: "Pack deine Socken in die Wäsche" , "Räum dein Zimmer auf!")
Und wir sind nun mal 'kommunikationsfreudige' Wesen, wir schweifen auch mal gerne ab, aber nur weil wir auf unser Gegenüber eingehen, uns auf ihn einlassen, jawohl!

Ein Gespräch zwischen zwei Frauen:

-Hi! Warst du beim Friseur? Steht dir gut, die neue Frisur, chic!
-Meinst du wirklich? Hach..eigentlich wollte ich es ja stufig haben, aber die Friseurin meinte, bei meinen Haaren wäre es nicht vorteilhaft. Und  ich hab so'n rundes Gesicht...da wäre eigentlich-
-Ach Quatsch, find ich gar nicht. So will ich es auch haben beim nächsten mal...allerding möchte ich auch ne andere Haarfarbe, aber ich weiß nicht ob mir aubergine steht, vielleicht sollte ich doch lieber bei dieser Farbe bleiben..
-Neee, du solltest wirklich mal was neues ausprobieren, die Farbe trägst du doch schon seit Jahren. Mein Schwägerin hat sich letztens Strähnchen machen lassen, und ich finde das macht so viel aus!
-Jaa genau, Strähnchen wären vielleicht auch nicht schlecht, aber da bin ich mir auch noch nicht so sicher. Meine Haare sind ja eh schon so strapaziert, ich sollte vorerst mal nix machen lassen. Eine Pflegekur wäre mal ganz gut..
-Hach, da kann ich dir was  tolles empfehlen, das hat mir meine Friseurin letztens erzählt, und zwar....(usw., usw.)


Ein Gespräch zwischen zwei Männern:

-Hi Kalle. Warste beim Friseur?
-Jow.
-Sieht gut aus.
-Danke.

(Ende des Gespräches) 


Das hatte ich letztens bei "Blaubeerpfannekuchen" auch schon geschrieben, das wir Frauen eigentlich gar nicht so viel reden. Das ist ein gottverdammtes Vorurteil, und wir sind auch keine Quasselstrippen,wir habennunmaldasBedürfnisunsvermehrtauszudrückenweilKomunnikationeineFormdeshdtarfgdvhbdhgzesojh
hjshuewuuihnxgfddtfrteopoohgsgfsdafjtvfcdhshgdsvgfdjashbgfdhjvghasdv(*mit immer schneller werdender MickeyMouseStimme*)hjsdhdhbnjdhliöjhufsrezhsbclasasshdükdhdbhkwoofhbncnkasdhuzhfgjksksduzdhdjfj
dhuegtslkhfzuiuhbjsavsjhikugfsdugdfszsgdzfudgasdfhdfhdfahjdgkajdgdkgfdafsdfssdrefdjggfkdfzg!!!!!!

Ne?!! Ist doch wahr!!



Aber um nochmals auf  das Restaurant zurückzukommen... Lieber dort essen gehen, als sowas hier:  



Montag, 21. Oktober 2013

Türkische Rezepte (16): Altes Brot verwerten-2 (Toastbrotpizza nach türkischer Art)


 So, hier der bereits angekündigte 2. Rezeptbeitrag für heute.
Ich hatte letztes Jahr schon mal ein "Altes Brot verwerten-Posting" veröffentlicht, wird mal wieder Zeit für ein Zweites.
Dieses  Rezept ist ganz schnell gemacht, ohne viel Arbeit und Mühe (ok, für eine türkische Frau, versteht sich *g*) Und das tolle daran ist, dass es zum Frühstück, oder zum Brunch oder zum Abendbrot schmeckt, eigentlich zu jeder Tagesmahlzeit. Ich mache es sehr gerne und es wird auch gerne gegessen bei uns, wenn's mal eine Abwechslung zum Frühstück geben soll z.B, oder wenn mal spontan Besuch vorbeikommt...dann ist es ganz schnell gemacht, einen leckeren, türkischen Tee noch dazu, fertig!

Ich habe -wie ihr sehen könnt- 6 Scheiben altes Vollkorntoastbrot auf ein Backblech gelegt (die großen Scheiben), demenstprechend 6 Schmelzkäse Scheiben daraufgelegt (ihr könnt auch anderen Käse nehmen, Gouda z.B.)





In eine Schüssel folgende Zutaten kleingeschnitten:
1 große Tomate
1 große Paprika (die länglichen, spitzen, hellgrünen)
1 kl. Bund glatte Petersilie (bzw. ein paar  Stengel)

Dazu ca. 250-300 g  zerkleinerten Feta-Käse geben, ca. 2-3 EL Olivenöl, ein wenig Salz (wirklich nur sehr wenig, da der Käse schon ziemlich salzig ist) und Pfeffer, alles gut verrühren und auf die Brotscheiben verteilen...




...und im Backofen so lange backen, bis alles schön bräunlich wird. Wenn die Brotscheiben an den Ecken und Rändern dunkel werden, sind sie  soweit.



Das könnt ihr natürlich auch mit anderen Brotsorten machen, und selbstverständlich auch andere Zutaten benutzen, was ihr halt grad da habt (z.B. Champignons, andere Paprikasorten, auch gerne mit Sucuk, Wurst, Lachs, etc.), was eben auch sonst mal gerne auf eine Pizza kommt. Und auch gerne noch Käseraspel darüber streuen, wie ihr es am liebsten mögt. Dieses  Rezept mögen wir immer am liebsten.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Türkische Rezepte (15) - Gebratener Porree mit Joghurt-Knoblauchsoße

Hallöle!
Nach ein paar enstpannten und wunderschönen Tagen, melde ich mich wieder zurück, mit  -heute mal- 2 leckeren Rezepten auf einmal. 
Dies ist ein interessantes Rezept: 
1. Ist es nicht jedem Türken bekannt. Ich und meine Familie kannten es z.B. nicht. Das hat meine Ex-Schwiegermutter immer gemacht und ich fand's köstlich! Sie ist aus der Schwarzmeerregion, wahrscheinlich ist es dort bekannter. 

2. Mögen das auch Personen, die normalerweise gar kein Porree essen.
Ich hatte mal Besuch und es gab diesen Porree. Der Mann wollte noch etwas Nachschlag haben und fragte: "Ich würde gerne noch was davon (er zeigte auf den Porreeteller) haben, das schmeckt so gut! Was ist das eigentlich??" 
Als ich ihm sagte, dass es Porree sei, war er total geschockt. Seine Frau kicherte schadenfroh. Er mochte bis zu diesem Tag nämlich gar keinen Porree, aß es nie, wenn es das gab. Aber davon war er einfach nur begeistert.
Mein Sohn isst es auch sehr gerne (auch nur auf diese Art) und deswegen mache ich es zwischendurch mal.

Ich habe 2 Stangen Porree verwendet. Hat für 3 Personen gereicht.
Der Poree wird gesäubert und einfach in kurze Stücke geschnitten (natürlich vorher die äußersten , zähen Blätter entsorgen), dann in Salzwasser weichkochen. Den weichgekochten Porree in kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.. In einem Teller ein wenig Mehl (ca. 1 Glas) u. eine Prise Salz vermischen und den feuchten Porree  Stück für Stück darin wälzen, bis alles mit Mehl bedeckt ist.






Die Porreestücke in reichlich Öl von beiden Seiten braten, bis sie knusprig braun sind.



Direkt auf ein Küchenpapier geben, damit es das Fett aufsaugt.


Ein wenig Joghurt (der 10%'ige vom Türken ist immer am leckersten) mit einer gepressten Knoblauchzehe + etwas Salz vermischen und über den Porree verteilen.


Dieses Rezept ist für mich ein wahrer Geheimtip und auch hervorragend als Meze (Beilagen für den Raki-Tisch) geeignet. Probiert es bei Gelegenheit doch mal aus, afiyet olsun!


Gleich folgt das 2. Rezept : Altes Brot verwerten (Toastbrotpizza nach türkischer Art)



Dienstag, 15. Oktober 2013

"Little little in to the middle"


...oder "ortaya karışık". Das ist der Lieblingsspruch der Türken, wenn sie in einem Restaurant sind. Wörtlich übersetzt  heißt es "Gemischtes in die Mitte",  bedeutet aber: "Ein bisschen von allem". Mein türkischer Lieblingscomedian, Cem Yilmaz, hat mal in seinem Programm dargestellt, wie ein Türke z.B. in Amerika bestellen würde, nämlich genau mit diesem Spruch (siehe Video). Was hab ich gelacht!
Hier noch eine kurze Vorstellung von ihm, auf englisch (damit ihr einen kleinen Eindruck von ihm bekommen könnt)  Schade, dass sein Englisch nicht so perfekt ist, wie seine Muttersprache. Wenn er das das Gleiche rüberbringen könnte, wie das , was er im Türkischen macht, dann würdet ihr verstehen, warum er die Nr.1 für mich ist:




Worauf ich eigentlich hinaus will ist, dass es heute ein Posting nach türkischer Art geben wird. Also nicht nur ein bestimmtes Thema, sondern von allem etwas. "F*** the menue! Everything...little little in to the middle" Ok?
Ich weiß, das ist jetzt auch nicht gerade the yellow from the egg...bat hu kehrs?

***Unsere neuen Nachbarn sind schon seit 2 Wochen zugange mit bohren und hämmern (es leben die Ohrenstöpsel!), am Wochenende soll es dann soweit sein, dann ziehen sie endgültig ein. Ich hab sie gestern zum erstenmal gesprochen und kurz kennengelernt. Sie sind ein sehr junges Paar und machen einen freundlichen und symphatischen Eindruck, bin irgendwie total froh. Aber ich vermisse Tina so ...*schnief* ist so komisch zu wissen, dass da jetzt andere Leute in der Wohnung sind. Mal sehen wie es noch wird, mit denen...aber ich bin guter Dinge.

***Letzte Woche waren wir nun endlich -nachdem wir alle Unterlagen zusammengekratzt hatten- beim türkischen Konsulat. Ich war positiv überrascht, dass es nicht so wie früher war. Man wurde freundlicher bedient und musste auch nicht sooo lange warten. Bin beeindruckt! Jetzt müssen wir nur noch 1-2 Wochen warten, bis der neue und berichtigte Ausweis von Mista E. fertig ist, dann endlich können wir wieder zum hiesigen Standesamt und die Namensänderung machen lassen...hoffentlich! Bin ja mal gespannt, ob die Herrschaften diesmal wieder was auszusetzen haben werden. Und vor allem, ob sie diesmal freundlicher sein werden.


***Mista E. und ich sind zur Zeit wieder im Serienfieber. Zusammen hatten wir "Breaking Bad" zu Ende geguckt (online) und waren sowas von begeistert...die beste Serie, die wir in letzter Zeit gesehen haben, den muss man einfach kennen! Danach fingen wir mit Dexter an, aber irgendwann bin ich ausgestiegen (Mista E. guckt noch weiter), für mich wurd's irgendwann zu blutig, hat mich nicht so gefesselt wie Breaking Bad, aber nach dieser Serie kann es einem keine Serie mehr recht machen.
Ich hab jetzt mal für mich mit "Modern Family" angefangen und bin begeistert, und zusammen schauen wir immer den Bear Grylls, diesen Survivor auf Discovery...was für ein krasser Kerl! Sehr spannend, was er da so zeigt.

***Von  dem 3. Roman von Khaled Housseini , "Traumsammler" , war ich ein wenig enttäuscht. Mir haben die ersten beiden Romane (Der Drachenläfer, Tausend strahlende Sonnen) viel viel besser gefallen, besonders das Zweite. Im Moment lese ich (wieder) ein Nicholas Sparks Buch, ich glaub dann hab ich all seine Romane durch. Ich steh halt auf solchen Romantik-Kram. Aber ich merk schon, bald brauche ich wieder meine Krimis.

***Meine Slow Carb Diät... hmm.. was soll ich sagen, die hab ich beendet. Lief so lala (-4kg) Und nachdem ich meinen 3. Hexenschuss innerhalb von 4 Monaten hatte, hab ich mal so ein wenig 'reschärschiert'. Da hieß es, dass vermehrte Eiweißzufuhr zu Übersäuerung im Körper führt, und dass das widerum Ursache für einen Hexenschuss sein kann (da ich ja eh anfällig dafür bin).
Ich habe für mich entschlossen, dass ich mir einfach Zeit lasse. Ich hab's ja nicht mehr eilig mit dem Abnehmen. Warum also einen Stress machen? Als ich noch unbedingt in mein Brautkleid passen musste, hat es mir sehr geholfen, fand ich auch toll, aber auf Dauer möchte ich es nicht machen. Es nervt mich mit der Zeit, dass ich dieses und jenes nicht essen darf. Obst,  Milch -und Vollkornrodukte hatte ich kaum noch zu mir genommen, weil dieser eine Fresstag in der Woche dafür nicht ausreichte, da ich da nur Lust auf alles andere hatte (Süßkram und Fast Food)
Jetzt möchte ich einfach nur weniger als meinen Gesamtumsatz (2.200 kcal) aber mehr als meinen Grundumsatz (1.500 kcal) zu mir nehmen, pro Tag...so 1600-1700 wären ideal, hab ich gelesen. Und wenn's nur 1-2 kg sind, die weniger werden pro Monat... Dann gibt's nachher auch keinen Jojo-Effekt und ich bin wenigstens glücklich dabei, habe eine ausgewogene Ernährung. Mal sehen, ich werde mir Mühe geben.

***Apropos... diese Woche ist eh nix mit Diät, wir haben schließlich unser Opferfest. Dazu hatte ich ja letztes Jahr schon auführlich geschrieben. Diesmal wünsche ich nur allen, die es feiern, ein schönes Fest. Bayraminiz kutlu olsun arkadaslar!

-"Juchuuuu! Heyooo! Es lebe das Fest!"

-"Irgendjemand sollte ihnen die Wahrheit sagen.."



Allen anderen wünsche ich noch eine angenehme Woche, das Wochenende ist ja schon in Reichweite. Für mich ist mal wieder für ein paar Tage blogfreie Zeit angesagt, bis dann, man liest sich!

Samstag, 12. Oktober 2013

Reloaded: "Hugagong!" , ein Steinzeitdialog

Letztens ging es in einem Zeitungsartikel, um das Thema "Beuteschema" bei Frauen und Männern,
und dass die Partnerwahl immer noch nach den Kriterien aus der Steinzeit ausgewählt wird, dass das immer noch die Menschen unbewusst prägt usw... "Frauen suchen sich große, starke Männer aus, der sie ernährt und die Familie durchbringt" und solche Scherze. Aber mittlerweile hat sich ja einiges verändert...doch doch.
Ich habe mir dazu  mal so einige Gedanken gemacht.

So so... so war es also in der Steinzeit. Der Mann ging  zur Jagd, verdiente das Fleisch (Brot gab es ja noch nicht) und das Weib stand hinter dem Herd..ähm, hinter dem Feuer und gebar Kinder. So wie es sich gehört! Jawohl. (An dieser Stelle einen "schönen" Gruß an Eva Herrmans) 

Habe mir gerade so überlegt, wie ein Dialog damals ausgesehen hätte, wenn die Frau  viiiiiiieeeeell früher die Emanzipation entdeckt hätte... Blödsinn? Ich weiß..aber ist ja nur Satire, höhö.

Ok, nehmen wir mal  die nicht so ganz alte, sondern die neuere Periode der Steinzeit. Wo es schon den "modernen" Homo Sapiens gab.

Wir schreiben das Jahr: ca.40.000 v.Chr.... Es war einmal... 


Der Mann kommt nach Hause.. (Haustürschlüssel gab es damals noch nicht, die Öffnung zur Höhle war immer offen.. daher dieses Urbedürfnis der Männer, nie Haustürschlüssel zu benutzen und lieber klingeln und die Frau aufmachen lassen, egal wie spät) 

-hoga mugu buvob?! (wieso schläfst du noch nicht Weib?!) 
-dugangamugohamagrurturbamabasukoahaka dugangu migotugubgoo..haga haga.. (konnte nicht schlafen, ich fühl mich irgendwie...so einsam.. un du verstehst mich nicht, du hörst mir nie zu...ach ich bin so unglücklich) 

(Ok, ich geb zu. Irgendwie ist es zum Verhältnis länger ausgefallen, als das, was der Mann gesagt hat, aber schon zu Urzeiten bildete die Frau längere Sätze als der Mann) 

Hhu? (hä?) 
-Ongobatagunda..(ach nichts..vergiss es) 
-Hagabunta? (was gibts zu essen?) 
-Hatnga gutama...hungota (drei mal darfst du raten, was wohl..Fleisch) 
-Haadaeonghana? (hatten wir das nicht gestern schon?) 
-Bugadaohusgaisusn!! (tut mir leid , dass noch keine Pizza erfunden worden ist!!) 
-Homungatamogugu.. (geh Bier holen..) 
-Daganogugu pgannanga! (Bier gibts auch noch nicht du Pappnase!) 
-Grunz...... (grunz...) 
-Biunabagogo hamamtotuguguhau..gaoabugunogutu butahato (wer mich nicht alles haben wollte..aber ich blöde Kuh musste ja so ein Volltrottel wie dich heiraten...) 
-Butahato? gumgomo btutahato gu! dagangatubotu! (heiraten? ich hab dir nie einen Antrag gemacht, es gibt noch kein Heiraten du dusselige Kuh! Wir haben noch nichtmals Ausweise!) 
-Mgahu motongo ...(morgen kommt meine Mutter zu Besuch) 
-Agata sata...(ach du Scheiße..) 
-??!! 
-Grunz.... (grunz...) 
-Gadu mogadogogu ?..(sag mal liebst du mich eigentlich noch? sag mir dass du mich liebst) 
-Bogduhadamonguta vadavadatugangata botugpotugogo..bugo? (ich bring dir jeden Tag frischen Dinosaurier ins Haus, schlachte die wildesten Tiere für dich, was willst du eigentlich noch?) 
-Giduagnago habatbatugo mahatagogugo numutapatapa gomugugu! (ich hab's satt jeden Tag hier in der Höhle zu Hocken..ich will auch mal zum Jagen.. ich will mich selbst verwirklichen, ich habe auch Rechte!) 
-Huu????? (hää????) 
-...... 
-Dgokuko mugava (komm ins Bett) 
-Dugomugao..tabakomikaga....(lass das.. ich hab Migräne..) 
-Buvobo!! (Weiber!!...) 
-Muganga!! (Männer!!) 
-Grunz.... (grunz..) 
-..... 



Auch wenn sich so vieles verändert hat... aber so einiges wird sich wohl nie ändern...*g*



(Und wer noch was anspruchsvolleres zu diesem Thema lesen möchte: Bruellmaus , die liebe nickel,  und  der  Zaubermann haben sich darüber auch einige Gedanken gemacht)


------------------------------------------------------------------
Hier noch was anderes zum Thema. Hab ich mal im Internet entdeckt. Ein Flintstone-Haus! Sehr speziell. Hat einem ehemaligem TV-Moderator aus den USA gehört und wurde für 3,5 Mio Dollar verkauft. Also, ich würde mich dort nicht unbedingt wohl fühlen, aber ich fand's interessant. Mal was anderes, sehr originell. Schaut es euch mal an:
















Dienstag, 8. Oktober 2013

Abenteuer Einkaufen, oder "Haben sie eine Payback-Karte?"




Wie ich schon des öfteren hier erwähnt habe, gehört Einkaufen nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Und dabei ist es mir egal, ob es um Einkaufen im Supermarkt geht, oder bei H&M.
Ich weiß gar nicht, welches anstrengender und nerviger ist. Um mal kurz das erste Bild zu kommentieren:
Als meine Mutter noch in Deutschland gelebt hat, bevor sie '84 zurückgekehrt ist, hat sie sich immer über das Einkaufsverhalten der Deutschen gewundert. Damals gab es bei uns in er Nähe einen Tante Emma Laden, wo ältere Damen gerne eingekauft haben. Sie kauften z.B. meist nur 5 Scheiben Wurst, 2 Äpfel, 1 Banane, 1 Birne.
Obst, stückweise kaufen??? Das fand meine Mutter immer sehr verwunderlich. In den Urlauben in der Heimat erzählte sie dann davon, wenn alle wieder wissen wollten, wie es denn so ist in "Almanya".
Sie erzählte , dass es in Deutschland ganz normal wäre, nur 2 Stücke Obst zu kaufen, oder nur ein paar Scheiben Wurst, oder Brot.
Großeltern, die ganz alleine lebten, oder Singles gab es in ihrer Welt ja eigentlich nicht. Alle Generationen lebten unter einem Dach. Die armen , alten Eltern alleine in einer eigenen Wohnung? Unmöglich!
Und die Kinder wechselten in eine andere Wohnung nur wenn sie heirateten, erst dann zogen sie aus, egal wie alt sie waren. An alles andere  musste auch sie sich mit der Zeit gewöhnen...
Bei uns gab es immer wöchentlich einen Großeinkauf, da jeden Tag frisch gekocht wurde, für 5 Personen. Und an den Wochenenden -meist auch in der Woche- gab es Besuch. Viel Besuch.
Meine Mutter kochte sich echt den Wolf, ihr ganzes  Leben lang. Wenn sie nicht gestorben ist -und das ist sie, Allah sei dank, nicht- dann kocht sie heute noch.

Einkaufszettel für den Mann



Aber kommen wir zurück zum eigentlichen Thema: Einkaufen.
Fängt ja schon in der Stadt an, der Horror.  Kennt ihr die auch die Personen, die da in der Fußgängerzone versuchen jeden anzusprechen? Weil sie vermutlich wieder für irgendwas werben wollen und neue Kunden suchen? Wenn ich die sehe, versuche ich dann sofort in die andere Richtung zu gucken, in der Hoffnung, dass er/sie mich verschont. Aber da hörst du schon die Frage: 
-Tschuldigung, hätten sie mal kurz.....? 
-Oh, hab grad keine Zeit. Termine, Termine....! *schnellerwerd*

Wenn ich Klamotten kaufen gehe, nerven mich die ständigen Fragen der Verkäuferinnen, ob sie behilflich sein können. Ja, sie machen auch nur ihren Job und wollen helfen, aber kaum setzt man seinen Fuß in den Laden, möchte sich erst mal orientieren und sich einfach nach Geschmack mal umsehen, schon wird man überfallen. Nu lasst mich doch erstmal ankommen, Herrschaftszeiten! Ich möchte an solchen Tagen am liebsten immer mit einem T-Shirt rumlaufen, auf dem steht: "Ich habe einen Mund und kann fragen, wenn ich euch brauche. Lasst mich BITTE in Ruhe gucken!"

Da gehst du in die Umkleide mit deinen sieben Sachen, ziehst dich um, steckst deine Nase zwischen dem Vorhang raus, um zu gucken, ob auch ja keiner draußen steht, damit du den Spiegel für dich allein hast....prompt kommt sie schon umme Ecke.

-Und? Hat's gepasst?

Boah ich könnte dann, ne...
Hat es natürlich nicht. Aber egal, du könntest da stehen mit raushängenden Brüsten, hervorstehender Pocke und aussehen wie eine Vogelscheuche oder 'ne Pellwurst, da würde die immer noch sagen: "Das steht ihnen sehr gut. Hebt ihre Weiblichkeit hervor"
Mhhmm.

Und diese Menschen sind wahre Stimmwunder. Sogar eine Alt kann an der Kasse zum Sopran mutieren, wenn sie dir mit 4 Lagen höherer Stimme als sonst hinterherrufen: "Wiedersehen, einen wunderschönen Tag noch!"


Die Asiaten sind auch so einkaufsfreudig, wie wir Türken.


Das sind dann wirklich die Momente, an denen ich mir wünsche , ich wäre im Baumarkt.

Ich finde  die Mitarbeiter in den Boutiquen sollten in  Baumärkten arbeiten, und umgekehrt.
Da herrscht dann genau das Gegenteil. Dort kauf ich nämlich nicht nur nach Geschmack, sondern suche z.B. nach gewissen Dübeln und brauche Hintergrundwissen, aber finde da mal einen Mitarbeiter! Als wenn sie sich abgesprochen hätten, kurz vor der Öffnungszeit:

-So, alle Mann in Deckung, wir öffnen gleich! Kalle, ich bin im Büro, du versteck dich hinten im Lager! Willi, die hintere Tapetenecke bietet sich immer an, gib kein Mucks von dir und kommt alle erst raus, wenn ich ein Zeichen gebe, kurz nach 20 Uhr, klar?

Und im Laufe des Tages denken sie sich  dann ab und an, nachdem ein hartnäckiger Kunde nicht aufgegeben und gesucht hat, bis er jemanden fand: "Mist! Doch entdeckt.."
Fürterlich ist das. Wo bleiben die "Kann ich helfen-Verkäuferinnen", wenn man sie mal braucht??

Im Supermarkt haste wenigstens deine Ruhe. Aber da wird dann der Kassengang jedesmal eine Geduldsprobe.

Da komme ich also an einer der 3 geöffneten Kassen (von 18), stelle mich an und warte. Ich lasse fast immer die Person hinter mir, wenn ich selbst viel im Wagen habe, vor. Aber ist es mal umgekehrt, lässt mich  natürlich keine Sau vor.  Da wird sogar noch schnell an der Kasse , mit einem lungenkollapsgefährdetem Husten, 3 Packungen Zigaretten dazugepackt. Und obwohl ich zwischen meiner Packung Milch und seinem eiffelturmähnlichen Warenhaufen mind. einen Meter Platz gelassen habe, stellt er mir ganz eifrig den Warentrenner dazwischen.
Hä? Hat er Angst, dass die Milch nicht mehr frisch ist und zu seinen Sachen rüberhüpft?


Und ich dachte immer, bei uns in der Türkei hätten die Läden am meisten geöffnet. Die USA hat da echt die Nase vorn.



Vor mir zieht ein kleines Kind ständig an meiner Bluse herum. Ich sage zur Mutter:
-Können sie ihrem Kind bitte sagen, dass er...-
-Ich sage meinem Kind gar nichts, ich erziehe es antiautoritär!
-Ach so.

Nach einer ganz kurzen Kreativpause, während die Mutter mit einpacken beschäftigt ist, zische ich dem Kind zu: "ICH nicht. Finger wech, du Rotzblach! Das ist MEINE Bluse!" und ziehe ihm meine Bluse aus der Hand.
Bevor das verstörte und geschockte Gör zum nächsten Anschlag ausholen kann, sind sie endlich außer Reichweite. Na also, geht doch.

Das flinke Wiesel an der Kasse zieht meine Ware durch den Scanner. Kein Ton. Nochmal....und nochmal....nix. Ok, dann versucht sie den Code manuell einzutippen. Geschafft.
Dann plötzlich....das Kleingeld ist alle, war ja klar. Immer dann, wenn ich's ganz besonders eilig habe.
Sie packt die Kleingeldrollen aus.
Was denn jetzt?! Storno?? Oh neinnnn... verdammt!
"Herr Müller, bitte an Kasse 3, Storno, Herr Müller bitte!"
Alle in der Schlange warten sehnsüchtig auf Herr Müller. Mann des Tages!
Dann..du willst endlich zahlen und gehen, kommt die Hassfrage:

-Haben sie 'ne Peybäck-Karte??
Dann möchte ich immer am liebsten SO antworten, sage dann aber zähneknirschend: Nö.
Damit ist aber lange nicht genug.
-Sammeln sie Treuepunkte?

Nein, ich sammle keine Treuepunkte! Ich brauche keinen blöden Sahneaufschäumer für 10.000.000 Punkte!
Ganz charmant sage ich:
-Nein. Ich bin ihn auch SO treu. Und DAS ist wahre Treue.

Kommt immer gut.

Als letzten Nervtöter fragt sie noch:

-Sammeln sie die Sticker?
-Nein, danke. Die können sie dem kleinen Jungen hinter mir geben.

Man sieht zwei funkelnde Kinderaugen.
-Dankee!!

Sie so (Mezzo-Sopran): "Einen Schönen Tag noch!"

Ich so (Alt): "Ja, sie mich auch...äh...auch so"

Bevor ihr einfällt,  nach meiner Postleitzahl zu fragen, rücke ich meinen Heiligenschein zurecht und fahre endlich schnell nach Hause.

Es lebe Online-Shopping!



Sonntag, 6. Oktober 2013

Video der Woche - Hunde sind meist wirklich die besseren Menschen...


Dieses Video hat es mir mal wieder angetan.

Ich habe ja eine Schwäche für Down-Syndrom Kinder. In meinem langjährigen Berufsleben, hatte ich schon so einige Patienten, die dieses Syndrom hatten. Zusätzlich habe ich einige Jahre, als Nebenjob, eine Familie mit behinderten Kindern betreut, eines mit eben dieser Krankheit.
Was all diese Kinder und Jugendliche gemeinsam haben, ist -neben den körperlichen/anatomischen Symptomen- das Wesen:
Sie sind alle so herzensgut, so herzlich, fröhlich, hilfsbereit und so frei von Agressivität und Gewalt, so weit entfernt von negativen Gedanken und Absichten, dass ich mir jedesmal denke: "Sie sind zu gut für diese Welt" 
Ich habe so viele Erfahrungen gemacht und habe so viele schöne und bewegende Erinnerungen an sie alle...
Ich liebe sie einfach!

Zu Hunden muss man glaube ich nicht viel sagen...sie sind , wie sie sind. Treu, anhänglich und meistens so einfühlsam. 
In diesem Video ist man so fasziniert und bewegt, wie zärtlich und einfühlsam er mit diesem etwas ängstlichen  (oder doch eher genervten?) kleinen Jungen umgeht.
Hach!



Ich hatte ein paar wunderschöne , entspannte Tage. Heute abend geht's wieder los mit meinem Nachtdienst. Ausgeschlafen bin ich, das ist schon mal gut. Es hat auch keiner gestört! Zumindest hab ich es nicht gehört, dank Ohrenstöpsel. Könnte die ganze Woche so bleiben.
Und jetzt mach ich mal eine ausgiebige Blogrunde und lese mich durch, soweit ich kann. Ansonsten habe ich nachts mehr Zeit.
Wünsche allen noch einen schönen Restsonntag!

Dienstag, 1. Oktober 2013

Lehrer trägt 40 Jahre dasselbe


Es gibt schon  verrückte Ideen manchmal, auf die die Leute kommen! Ich find sie  meist lustig und interessant, wie z.B.  diese 5 Freunde, von denen ich schon mal berichtet hatte.
Ein ähnliches Beispiel liefert dieser Lehrer aus Amerika. Er trug 40 Jahre lang zu jedem Schulfoto die gleiche Kleidung. Die Geschichte dazu , könnt ihr hier nachlesen.

1973-1974


1975-1976


1979-1980


1983-1984



1987-1988



1991-1992


1995-1996


1999-2000


2003-2004


2007-2008


2011-2013




Sis iss soo kreesi... gell?

So, und nu werd  ich erst mal für ein paar Tage  kaum bis keine Zeit für den Blog haben. Also, nicht wundern, wenn ich mich nicht blicken lasse. Mista E. hat wieder für ein paar Tage frei, und da ist wie immer kein Platz für sowas. Zweisamkeit ist angesagt! *herzchenindenaugen*
Ssie ju leyter eligeyter!