Samstag, 31. August 2013

God save the Schopping Queen!


Ich hatte es schon in einem Kommentar bei Frau V.  erwähnt und wiederhole es hier nochmal:

Alle Welt spricht von "Shopping Queen" und ich hab die Sendung nicht einmal  gesehen. So Modezeugs interessiert mich irgendwie nicht wirklich. Und für Schuhe und Handtaschen hatte ich auch noch nie das Interesse zeigen können, das sich eigentlich für eine Frau gehört. Ich  hasse Einkaufengehen. Wenn es über eine Stunde dauert, krieg ich zuviel und will dann so schnell wie möglich nach Hause. Schmuck trage ich auch fast nie. Also manchmal zweifle ich an meinen beiden X-Chromosomen. Ob da wohl wirklich alles mit rechten Dingen zugeht bei mir?

Moment mal bitte eben.

-Äh...Schaahaatz? Findest Du, dass ich so ne richtige Frau bin ??
-Wie jetz... warst du mal ein Mann?? Und das sagst du mir JETZT erst? NACH der Hochzeit?? *Schnappatmung*
-Ach, schon guhuuut! Beruhige dich wieder! pff...

(Manchmal braucht Frau eben die Bestätigung eines Mannes *hüstel*)

Donnerstag, 29. August 2013

...und freuen, freuen, freuen!


Heute endlich die erlösende Nachricht am Telefon, auf meine Nachfrage zum Bearbeitungsstand bei der Versicherung: Das Geld ist heute überwiesen, juchuu!!! Habe mir natürlich sofort einen neuen Kühlschrank bestellt, der übermorgen geliefert wird. Oh Mann, nach sovielen Wochen Ärgernis und Frust (und schlecht gewordener Milch), endlich mal was Positives.

Danke übrigens an alle, für die Kommentare zum vorherigen Beitrag. Weil aus den Kommentaren schon ein  Interesse zu den Details der Standesamt-Geschichte zu erkennen war, werde ich mal zusammenfassen, was es damit auf sich hatte. Sorry schon mal für den langen Text. Sollen es halt nur diejenigen lesen, die es interessiert und die nachgehakt haben. (Nadine, Deine Meinung würde mich besonders interessieren, da Du ja in der Branche tätig bist? Also, in einer Stadtverwaltung)

Ich hatte nach unserem Urlaub dort angerufen und mich informiert. Die Beamtin sagte mir, wir beide sollten mit Ausweise und Geburtsurkunden erscheinen. Termin bräuchten wir nicht, wir könnten so vorbeikommen.
Gesagt, getan.
Als wir bei der Dame, mit der wir auch gesprochen hatten, ankamen,

Dienstag, 27. August 2013

Und ärgern, ärgern, ärgern...!


Kennt einer noch diesen alten Sketch von Otto Waalkes, in dem er den menschlichen Körper erklärt, die Dialoge zwischen , z.B.. Großhirn und Faust darstellt? Köstlich!

Ich musste in den letzten Wochen so oft daran denken. Was wohl bei mir im Körper für eine Kommunikation stattgefunden hat...oh mein Allah.. möchte ich gar nicht wissen. Denn ich habe mich so extrem geärgert über so vieles, dass ich hier alles gar nicht erzählen kann und möchte. Aber interessant war es allemal.
Ich versuche es mal so kurz wie möglich zu halten. Wer Zeit und Lust hat, kann es sich ja mal antun.

Freitag, 23. August 2013

Türkische Rezepte (12) - Kennt ihr Portulak (Semiz otu)?



Heute möchte ich euch mal ein Grünzeug vorstellen, was in der Türkei sehr beliebt ist. Das Kraut heißt "Semizotu", in Deutschland unter dem Namen "Portulak" bekannt. Aber ich finde , eher weniger bekannt, leider.

In der Türkei kann man es im Sommer überall auf den Märkten günstig bekommen. Es wird einem sozusagen "hinterhergeschmissen". Aber in Deutschland ist es -zu meinem Bedauern- leider gar nicht so. Man findet es kaum irgendwo, zumindest nicht in den üblichen Geschäften und Wochenmärkten.
Hier fahre ich dafür immer lange Wege, nur um es zu bekommen. Auf einigen wenigen Wochenmärkten gibt es Türken, die es selbst züchten und verkaufen.

Zum ersten Mal , habe ich

Dienstag, 20. August 2013

Urlaubszeit - Fotozeit *kreisch!*

(Neeinnn! ich will solche Fotos nicht mehr sehen!)


Ich hab ja generell eine Foto-Phobie. Ich mag mich nicht gerne fotografieren lassen. Immer wenn irgendwo Fotos gemacht werden, mache ich mich irgendwie unauffällig vom Acker, so lange es natürlich geht. (Ok, vor den Hochzeitsfotos konnte ich mich nun mal nicht drücken, das gehört sich nicht für eine Braut)

Gruppenfotos find ich immer ganz besonders doof. Immer diese Zwischenrufe:

-Oooh, ich hatte die Augen zu! Nochmal, nochmaaaal!
-ich hab da grad weggeguckt, mennooo!

Verdammt, das ist so nervig.

Aber am aller grausamsten sind

Sonntag, 18. August 2013

Şirince- Ein malerisches Bergdorf mit Charme

(Bitte Bilder anklicken und vergrößern)


Heute möchte ich euch mal ein wundervolles Örtchen vorstellen, in das ich mich vor vielen Jahren verliebt habe. Ich hatte dieses wunderhübsche Dörfchen vor ca. 10 Jahren besucht und war begeistert. Seitdem habe ich es -zu meinem Bedauern- nicht nochmal geschafft, dorthinzufahren. Dieses Jahr wollten Mista E. und ich dort unbedingt 1-2 Flittertage verbringen, hat aber leider nicht geklappt. Hoffentlich beim nächsten Urlaub.
Die liebe Gizem (ich hatte schon mal von ihrem Blog  http://www.gizliteras.com/  erzählt, mit ihren Hochzeitsbildern) war letztens dort und hat viele tolle Fotos gemacht, und ich habe ihre Erlaubnis bekommen, sie hier zu zeigen. 
(Achtung: Es gibt in diesem Beitrag seeeehr viele Fotos zu sehen!)

Dienstag, 13. August 2013

Ali und Karl-Heinz - Lebensgefahr




A: Du Kallayns... ich wollen dich mal was fragen. "Lebensgefarr" is schlimm, oda?
K: Ja..
A: Okey.. aber warum dann ihr nennen eure Frauen und Männer "Lebensgeferrte"? ich verstehen  das nich...
K: Boah Aaali, du stellst ma wieder Fragen hömma! Aber überleech do ma... weil der Lebenspartner eine Gefahr darstellt.
A: Für wem Gefahr?
K: Für den Mann natürlich. Die Frau schleicht sich hinterhältig in datt Leben des Mannes, nistet sich ein, macht ihm datt Leben zur Hölle. Watt meinze, warum die Männer früher sterben als die Frauen? SO sieht datt nämmich aus! *gröl*
A: Hahaha!
K: Datt kannze auch schon an der Steigerung erkenn' : Lebensgefahr-Lebensgefährte-Lebensgefähr-TIN! Das ist die höchste Form von Lebensgefahr, merk dir datt ma Kollege.
A: Dann wir können sagen, dass Amerika is Lebensgefährte von Irak?
K: Jow. Und Tom ist Lebensgefährte von Jerry.
Beide: *gröl*
A: Seit wann du leben schon geferrlich?
K: (guckt sich um, ob sein Frau mithört) Fast vierzich Jahre. Und du?
A: sswayunfirssich.
K:....
A: Kallayns?
K: Ja Ali?
A: Deutsche Schiprache schwierig...... aba lustig!
Beide: Hahahahhaa!!


(Einiges aus www.stupedia.org entommen)







Sonntag, 11. August 2013

1 Jahr Aysenputtel: Der Blog-Jahresrückblick




Eigentlich war es am 9. Juni genau ein Jahr, aber ich komme erst jetzt dazu, einen Geburtstagsbeitrag zu schreiben.

Ich habe seit 6 Jahren einen türkischen Blog und letztes Jahr entdeckte  ich durch Zufall einige deutsche Blogs. Mein allererster war Frau Liebe's Blog, dann Schwiegermutterinklusive .
Nach und nach entdeckte ich weitere, wundervolle und  lesenswerte Blogs. Zunächst las ich nur still mit, bis ich hier und da auch mal kommentierte. Irgendwann hatte ich das Bedürfnis, auch einen deutschen Blog zu eröffnen und so fing es mit "Aysenputtel" an.
DIES war mein allererster Post. Anfangs war es recht still hier, selten gab es Kommentare, wie es so oft auf neueröffneten Blogs ist. Mit der Zeit -eigentlich viel schneller, als ich es gedacht hatte- nahm meine Leseranzahl zu, somit gab es auch mehr Kommentare. Es wurde also lebhafter bei Aysenputtel!

Ein Blog lebt nun mal von der Resonanz. Je lebhafter es wurde, desto mehr Spaß hat es mir gemacht und so ist es bis heute noch.

Es ist manchmal verrückt, aber der Blog und und die Leserschaft wachsen einem mit der Zeit sowas von an's Herz! Ihr wart alle an guten und an schlechten Tagen dabei, habt während meiner Diät mitgefiebert und  mich angefeuert, mich bei meinen Hochzeitsvorbereitungen beraten und Daumen gedrückt, mich mit Euren aufmunternden, gutgemeinten und meist so humorvollen Kommentaren erheitert, hach...für all das möchte ich Euch mal aus tiefstem Herzen danken: DANKESCHÖN!!:)

Ich bin ja selbst kein Fan von Verlosungen und Geschenken in der Bloggerwelt, damit kann man mich jagen. Deswegen gibt es bei mir jetzt auch nix, auch wenn Geburtstag ist, tut mir echt Leid. Was ich ja liebend gerne machen würde, ist für Euch zu kochen/backen, aber wie soll man sowas verlosen?? Vorbeikommen zum Essen würde/könnte auch keiner, gehe ich jetzt einfach mal von aus....deswegen wird datt nix befürchte ich , sorry.

Ich wollte mal kurz von der Statistik berichten, wie sich das so in einem Jahr entwickelt hat.

Interessant finde ich, das bei den Suchbegriffen den 1. Platz  der "Heiligenschein" gemacht hat. Es ist unfassbar, wie oft das Wort eingegeben wird bei google. Was haben die Leute alle mit dem Heiligenschein?? Hä?? Deswegen ist  mein Beitrag mit der Überschrift: "Das ging aber schnell, ne?" auf Platz 1 bei den postings, weil es da einen Bild von einem Heiligenschein gibt.

Aber der absolute Renner ist das Posting "Kindheitserfrischungen", mit den alten Eisplakaten aus unserer Kindheit. Ob Sommer oder Winter, die verschiedensten Eissorten aus den 70'ern werden fast täglich gesucht. Es ist mit größtem Abstand das meist angeklickte Posting bei mir. Unglaublich!







Über 151.000 Aufrufe bisher und fast 200 Posts.




Bei den verweisenden URL's  ist  der Blog von Juliane "Misantrophinwiderwillen" die absolute Nr. 1.  Danke auch an die Leser von Juliane!
Frau V. , Vany und Hijack sind auch in der Top 10, dankeschön auch an sie!:)






Ich hoffe sehr, dass ich noch lange Zeit Spaß am Bloggen haben werde.

Ich schreibe bekanntlich viel aus dem türkischen und aus dem deutschem Leben (wobei das türkische natürlich überwiegt, um sie Euch näherzubringen). Vieles mit Humor und einem Augenzwinkern, manchmal kritisierend (muss auch mal sein dürfen), aber immer gut gemeint.

Ich bin gerne eine Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund (oder sollte ich es "Türkin, mit deutschem Migrationsvordergrund" nennen?) , und so lange das so ist, wird es wohl immer was zu schreiben geben hier, denke ich. 

Danke!
Tesekkürler!
:)






Samstag, 10. August 2013

Reloaded: Das Schweigen der Männer




(Schon wieder) Aufgewühlt von einer Geschichte, (diesmal von Juliane ) habe ich das dringende Bedürfnis, diesen Beitrag wieder rauszukramen. Es ist vor ein paar Jahren geschrieben worden von mir, aber ich hatte es letztes Jahr im Juli hier gepostet. Also, aus aktuellem Anlass, nochmal.
Sorry liebe Männerwelt ;)






Also, mal ganz ehrlich. ICH kann diese never ending storys "Männer sind vom Mars, Frauen vom Venus" auch nicht mehr hören. Jaaa, wir wissen es mittlerweile alle, dass Männer nicht zuhören können und  Frauen schlecht einparken bla bla bla.

Aber , da wir nun mal ständig mit diesen Dingen im eigenen Leben konfrontiert werden , bleibt es leider ständig aktuell.
Entweder sind wir es selbst, oder es gibt immer eine Freundin, die sich darüber beschwert.

Erst gestern hatte ich wieder eine Unterhaltung mit einer Freundin, wo es wieder um dieses Thema ging: Das Schweigen der Männer.



Ich muss an Einstein's Aussage denken, dass wir Menschen nur 10 % unseres Gehirns benutzen (obwohl ich bei einigen Menschen sogar bezweifle, dass sie diese 10 % benutzen)

Wieviel Prozent Wortschatz besitzen wohl die Männer und wieviel Prozent davon benutzen sie eigentlich?
Nach meinen Beobachtungen und Erfahrungen , würde ich ja mal behaupten: 10% von 80%...?? 3% von 70% ....??

Ich meine, dass sie keins besitzen und es überhaupt nicht nutzen stimmt ja nicht. Wir Frauen wissen ja sehr gut, dass sie es beim ersten Kennenlernen und am Anfang der Beziehung sehr wohl benutzen können, wenn sie es (und WEIL sie es)  wollen. Und ich meine mich auch daran erinnern zu können, dass sie damals sogar im Stande waren, zu simsen und mails zu schreiben. Unglaublich!

Obwohl meine deutsche Freundin, die gestern am Telefon gejammert hat, hat sogar das Problem, dass "Er" von Anfang an "schweigt". Es wird sich nett unterhalten, Nummern werden ausgetauscht, er scheint sehr interessiert an ihr....aber dann...nix! Tage später endlich ein Anruf, ein nettes Gespräch, vielleicht ein Date. Danach -  wieder das gleiche- tagelange Stille. 
Bei solchen Situationen allerdings kann ich mich nur dem Buch (der übrigens auch wunderbar verfilmt wurde, kann ich nur jeder Frau -auch einem Mann- empfehlen, sehr unterhaltend) anschließen und ihr sagen: "Er STEHT einfach nicht auf dich! "


Oder wenn es eine Krise gibt in einer Beziehung und es ausdiskutiert werden müsste: Sie schreibt sich den Wolf (mails oder sms) oder ruft ihn an und versucht ihn irgendwie "d'ranzukriegen"....was kommt von ihm? mal wieder ein großes Schweigen.

Und mal ganz ehrlich, wie viele Frauen können davon ein Liedchen pfeiffen (oder Trauermarsch blasen) von einem Leben mit einem gefühlskalten Mann ?

Vom Jammertal des verheirateten Witwendaseins, von einem Leben ohne Antworten, von dem bitteren Gefühl, trotz vorhandenen Vaters, alleinerziehend zu sein, zu jedem Elternabend , zu jeder Aufführung, allein hingehen zu müssen, und und und...

Die Erklärung, warum es so ist und warum wir Frauen sowas aushalten, könnte jetzt aus seitenlangen , psychologischen Antworten bestehen, die ich aber jetzt mir und euch ersparen möchte (obwohl es sehr interessant wäre).

Aber das Gespräch gestern mit der Freundin (dass nicht das erste und letzte war, was dieses Thema anging) , hat mich mal wieder wütend gemacht. Wütend auf dieses ewige Schweigen.

Liebe Herren der Schöpfung. Liebe Tiefkühlmänner. Liebe wortkarge, gefühlsarme, distanzierte, beziehungsunfähige Herrschaften:

WAS SOLL DAS ??? 
Warum seid ihr nicht mal in der Lage einer Frau Rede und Antwort zu stehen?
Warum könnt ihr nicht mal Tacheless reden?
Warum weicht ihr jeglicher Aussprache aus ? Stattdessen verkriecht ihr euch in euren Schneckenhaus um euch in eurem 'ach so machtvollem Schweigen' zu umhüllen. Wie mutig von euch, bravo!
Warum könnt ihr  der Frau, von der ihr behauptet, dass ihr sie 'liebt', nicht mal ab und zu eine sms schreiben, sie anrufen. Ist das alles so schwierig für euch?? Warum muss eine Frau um Gefühle, Emotionen und Romantik wahrlich betteln? Zumal die meisten Frauen mit solchen Dingen, die nichts mit materiellem zu tun haben, so leicht glücklich zu machen sind...
Oder warum könnt ihr nicht mal  vernünftig Schluss machen mit einer Frau, statt zu flüchten, zu schweigen (was eine Frau am meisten wahnsinnig macht) oder irgendwelche , blöden, lächerlichen  'Samariter-Ausreden' wie, "du verdienst einen besseren, ich kann dich nicht glücklich machen, du bist so eine tolle Frau aber ich verdiene dich nicht" .... jaaa, bla bla...

Ich werde es wohl nie verstehen. 

Reden (aber ehrlich und aufrichtig!) , miteinander kommunizieren ist so wichtig...besonders in einer Partnerschaft.

Also, auch wenn es heißt: "Reden ist Silber, schweigen ist Gold" , und es mag in einigen Fällen auch richtig und angebracht sein. Aber bitte bitte liebe Männer... übertreibt es nicht mit eurem Schweigen!



(Das hatte ich mal vor ein paar Jahren geschrieben. Aber das Thema ist nach wie vor aktuell, wie ich heute nach einem Telefongespräch mit einer Freundin mal wieder gemerkt habe. Bei mir ist vor fast 3 Jahren jemand in mein Leben getreten, der eine absolute Ausnahme ist. Das es auch solche Männer gibt hätte ich nie gedacht...ich Glückspilz:) Also, nie die Hoffnung aufgeben Mädels!  )

Freitag, 2. August 2013

Rapünzel Rapünzel, lass Deinen Korb herunter!





Wir Türken sind ja so kreative Leute, wenn es um darum geht, Dinge zu erfinden, die einem das Leben erleichtern. Also bloß nicht zu viel bewegen und sich immer schön vor Arbeit drücken, wayssu?. Deswegen gibt es in der Türkei z.B. fast in jedem Hochhaus (und Hochhäuser gibt es SEHR viele dort)  einen "Kapici". Das ist ein sogenannter Hausmeister, der sich um alles kümmert, wie ein Laufbursche. Er  bringt u.a. den Müll der Hausbewohner weg, er erledigt einige Einkäufe für sie, er kümmert sich um irgendwelche Besorgungen, etc.

Der "Kapici" von meiner Schwiegermutter, geht für sie sogar zur Post, bringt das Kleid zur Reinigung usw. , unglaublich praktisch und bequem. Für die Hausbewohner,  versteht sich.
Aber für die Menschen sind diese "Kapici" -Jobs eine Überlebensquelle. Es sind Jobs, worüber sie sehr dankbar sind, dass es sie gibt. Sie haben eine Wohnung in dem Haus, worin sie mit ihren Familien leben können, haben es somit nicht weit zur Arbeit *g*, Trinkgeld gibt es außerdem auch noch dazu, mehr oder weniger. Es reicht zumindest zum Leben. Diese Kapicis tun mir persönlich immer sehr leid, weil sie wirklich den ganzen Tag über nur als Laufbursche benutzt werden, es gibt keine festen Arbeitszeiten, sie müssen immer strammstehen, wenn sie gebraucht werden -und das werden sie oft, denn in den durschnittlichen türkischen Hochhäusern, leben durchaus mal 20 Familien.

("Kapici Cafer", eine berühmte Serienfigur aus den 80'ern)


Früher, in meiner Kindheit, gab es diese Kapicis nicht so oft wie in den letzten 2-3 Jahrzehnten. Deswegen gibt es diese Sache mit den Körben auch nicht mehr so oft zu sehen. Fast jede Frau, die in den oberen Etagen wohnte, hatte so einen "Balkon-Sepeti", einen Balkon-Korb -mit dem abgezähltem Geld darin- , an den sie ein Seil befestigte und ihn vom Balkon oder aus dem Fenster runterließ, damit der "Bakkal Amca" (die türkische, männliche Version und das Pendant zur deutschen 'Tante-Emma'), das Brot und die Zeitung damit hochschickte.
Oder der Milchmann die Milch, oder der Simitverkäufer die Simits.

Dieses Bild ist aus dem Spielzeug-Museum in Antalya. Die Frau mit dem Korb am Fenster ist zu einem nostalgischem Klischee geworden.





Aber diese unheimlich praktische Idee ist in der Türkei immer noch verbreitet. Als ich im Urlaub zufällig eine Frau beobachtete, die genau so einen Korb herunterließ, aus dem 3.Stock, musste ich schmunzeln und suchte sofort nach meinem Fotoapparat, was ich leider nicht dabei hatte, Mist! Ich wollte es euch doch zeigen.


Aber in einem Blog von einer -in der Türkei lebenden- Türkin (evhanimianne.com) , habe ich folgende Bilder entdeckt. Dort berichtet sie von dem selbstgehäkelten Seil für ihren Balkon-Korb und stellt es ihren Lesern stolz vor. Wie niedlich, oder?   Ja, bei uns wird (fast) alles selbst gehäkelt. Ich erinnere nur an mein  Posting mit den Häkeldeckchen  *gmrrpff*






Hier lässt sie dann ihren Korb mit dem Glanzstück herunter...

...wo dann schon ihr Milchmann wartet. So schreibt sie.

Lustig! *glucks*



Ja, so sammer, die Türk'n.
Wir sind schon ein verrücktes Völkchen, manchmal.


PS: Ich überlege gerade, ob bei der Erfindung der Seilbahn ein Türke die Finger mit im Spiel hatte. 
Bestimmt!