Dienstag, 28. Mai 2013

Türkische Rezepte (10) - Iskender Kebap, selbstgemacht


Ich, als Türkin, poste hier ab und an auch türkische Rezepte und habe bis jetz noch keinen einzigen Döner-Rezept  gepostet??? Asche über mein Haupt!
Das hole ich dann jetzt mal schnell nach. Und zwar mit DEM Döner-Gericht schlechthin:
Iskender kebap.

Das ist ein so beliebtes Gericht in der Türkei, ganz besonders die Stadt Bursa ist dafür bekannt. Wer einmal in Bursa war, der muss auch unbedingt seinen berühmt-berüchtigten "Iskender" essen. Bei den zahlreichen Iskender-Restaurants , kommt man auch fast gar nicht drumrum.

Das sagt z.B. Wikipedia über Iskender -Kebap:

Samstag, 25. Mai 2013

Erdbeer-Sahnejoghurt-Nachtisch: Saulecker!


Ich liebe die Erdbeerzeit!
Man kann so viele leckere Rezepte aus diesen Beeren machen, herrlich.

Heute möchte ich ein Rezept vorstellen, das einer meiner/unserer Favoriten ist.
Er ist super einfach und super lecker.

Diesen Nachtisch habe ich bis jetzt immer in einer Auflaufform gemacht (auch sehr zu empfehlen, geht noch  schneller), aber diesmal wollte ich es geschichtet im Glas servieren (das war an unserem letzten Frühstücksbrunch mit Freundinnen)

Ich habe am Vortag den Sahnejoghurt und die Erdbeergrütze vorbereitet und kaltgestellt. Brauchte am nächsten Tag nur noch -ruckzuck- zu schichten und kaltzustellen.

Zutaten:

Die Sache mit den 2 Geburtstagen bei den Türken...

..ist  wirklich kreesi.

Wusstet ihr, dass sehr viele Türken  2 Geburtstage haben? Das heißt, 1. der richtige Geburstag und 2. der, der im Pass/Ausweis  eingetragen ist.

Ich habe auch zwei.
Mein richtiger ist (wie ihr letztens hier erfahren konntet) der 28.April, aber in meinem Ausweis steht 3. Juni.

Die Erklärung dafür ist einfach und zugleich kurios :  Verspätete Registrierung.

Früher in den Dörfern , mussten die Eltern /Großeltern in die meist entfernte Stadt fahren -falls sie eine Gelegenheit fanden- , um das neugeborene Kind anzumelden (gab ja auch fast nur Hausgeburten). Das haben die meisten aber leider nicht immer pünktlich geschafft, und da man bei einer Verspätung  Strafe zahlen musste, haben sie einfach ein naheliegendes Datum angegeben. Die Geburtstage wurden damals eh nicht so wichtig genommen und das Ganze wurde auch von den Behörden wohl nicht so eng gesehen. So wurde eben jenes Datum eingetragen, was an dem Tag von den Angehörigen angegeben wurde. Manche Kinder wurden sogar Jahre später oder gar nicht  gemeldet. (Hätte mein Vater nicht noch ein paar Jährchen warten können? Dann wäre ich jetzt offiziell ein paar Jahre jünger...Mist!)
Es kam sogar vor, dass wenn ein Baby gestorben war,  seine Papiere einfach von dem Nächstgeborenen übernommen wurden, um der Bürokratie zu entgehen. Traurig aber wahr.
Dazu  gibt es wirklich die unglaublichsten Geschichten.

Meine Eltern wissen z.B. ihre richtigen Geburtstage nicht. Meine Mutter erzählte mir, wenn sie ihre Mutter danach gefragt hat, habe sie immer gesagt: "Ach Kind, ich weiß es nicht mehr so genau. Auf jedenfall war es Traubenerntezeit"
Bei meinem Vater war es die "Umgrabezeit der Mohnfelder".
Die Älteren bei uns im Dorf wissen also zumindest die Jahreszeit, in dem sie geboren wurden. Immerhin.

Ich bin froh, dass ich wenigstens meinen echten Namen im Ausweis habe. Denn es gab auch mal einen Großvater, der die Anmeldung übernahm und in die Stadt fuhr (weil die Großväter ja Familienoberhäupter und für solche wichtigen Dinge privilegiert waren), bei der Registrierung den Namen des Kindes vergaß...es gab ja so viele von den Blagen zu Hause. So gab er irgendeinen Namen an, usw... schon seltsam.

Und  MEIN echter Geburtstag  wird immer mit Freunden und Verwandten gefeiert. An den 'gefakten' Geburtstag denken dann freundlicherweise immer mein Autohändler und meine Bank.
Der Autohändler ruft sogar jedesmal an. Ich  tue bin dann immer sehr gerührt.
Neues Auto kauf ich bei dem aber trotzdem nie wieder, der braucht sich gar nicht so anschleimen.. Dieser Halsabschneider.




Edit: Habe hier noch einen sehr interessanten  Artikel zu diesem Thema gelesen. Dort steht auch, warum bei den meisten, älteren Türken im Ausweis der 1.1. als Geburtsdatum steht.

Mittwoch, 22. Mai 2013

Diät-Zustandbericht: Ein kleiner Stillstand...gehört wohl auch dazu.




Fast 2 Wochen war Stillstand.
Obwohl ich alles so gemacht habe, wie die letzten Wochen auch, ging kein Gramm runter. Ist schon ziemlich ärgerlich, aber ich hab mich davon nicht unterkriegen lassen, habe trotzdem genau so weitergemacht, wie vorgeschrieben. Dem Körper wird wohl irgendwann mal bewusst, dass er 'überrumpelt' wird und entwickelt ein Doppelstrategie:

Er verwertet jede Kalorie, die wir essen, intensiver als je zuvor, damit die körpereigenen Fettreserven nicht weiter angetastet werden.  UND gleichzeitig fährt er den Stoffwechsel auf Sparflamme.

Hah!! Aber nicht mit mir! *En garde!*
Nix da. Ich habe nun mal ganz fest entschlossen, dass  ICH diesmal  gewinne! 

Deswegen habe ich ganz eisern weitergemacht und es einfach ignoriert.
Siehe da, seit 2 Tagen ist jetzt wieder 1 kg  weg ! Tschakka!

Düdü-düüüüü! Düdü-düüüüü! *Mit Rocky-Siegermusik im Hintergrund die Faust hochstreck und Freudentanz mach*

Also dann sind es wohl insgesamt:  12,1 kg.

Und nur noch 3 Wochen bis zum Urlaub! Hoffe, dass bis dahin noch weitere 3 kg weg sind. Wäre supertoll.
In mein Kleid passe ich jetzt schon rein. Kneift noch a bissl , aber bis dahin wird datt schon.
(Vielleicht gibt es das nächste mal ein Foto in dem Kleid) ;)

So. Noch was?
Ach ja... Bilder von meinen Mahlzeiten hab ich diesmal  leider nicht. 1. Hatte ich irgendwie verpasst, vorher Fotos zu machen und 2. waren es diesmal eh fast nur die gleichen Sachen.

Aber ein paar Fotos von unserem Frühstück gibt es noch. Letzte Woche, an meinem Schlemmertag ,  kamen ein paar Freundinnen zum Frühstück/Brunch vorbei.

Ich liebe es lange und ausgedehnt zu frühstücken,  mit guten Freunden und netten Gesprächen.
Schön war's.


Bis in 2 Wochen, dann ist Endspuuuuurt!:)









Montag, 20. Mai 2013

Reloaded: Die (Mitfahr-) Gelegenheit ist günstig!

Ab heute wird es ab und an mal ein "Reloaded" auf meinem Blog geben. Da werde ich ganz alte Posts wieder 'auffrischen' und neu aufladen, die sehr wenig gelesen wurden, weil sie noch in den Anfangszeiten meines Bloges veröffentlicht wurden. Die meisten von den jetzigen Lesern kennen sie z.B. nicht, und das finde ich schade, denn -sorry aber- einige Beiträge finde ich durchaus würdig, gelesen zu werden  (und das bezieht sich nicht nur auf meinen Blog! Ich lese in den meisten Blogs auch immer die ganz alten Beiträge und bedaure es jedesmal, dass diese evtl. nicht von vielen gelesen wurden)  Besonders die  Lustigen. Ihr wisst ja, ich LIEBE Humor!  Und *hüstel* über eine kleine Schreibblockade hilft es dann auch immer ganz gut hinweg)


So, heute beginne ich mit folgender "Wiederholung". (Diejenigen, die es schon gelesen haben, können ja wieder wegklicken) :


(Wie man sieht, hat jedes Land so seine Mitfahrgelegenheiten)





Ich bin ja manchmal ne Verrückte... *kicher* 

Nein, mal ehrlich, manchmal denk ich mir: "Machse getz ma was GANZ verrücktes , bisse ma so richtig kreeesi und trinks deinen  Kaffee ohne Milch und Zucker!" Ey boaaah, das ist so kreeesi. 

Aber vor 2 Jahren, während der WM 2010,  hab ich noch was ganz verrückteres getan. Jetzt haltet euch fest: Ich bin mit einer "Mitfahrzentrale" mitgefahren. Also, bin über die weeweeweee , mitfahrgelegenheitdingsdabumsta ...ihr wisst schon. 


Hey, das ist ja eine wirklich gute Sache! Wenn du lange Strecken nicht mit deinem Auto fahren möchtest (falls du überhaupt eins hast) und nicht diese astronomischen Preise für die DB und für Sprit bezahlen möchtest, dann ist das die beste Alternative. Und alleine bist du den ganzen Weg auch nicht. Obwohl das manchmal besser sein könnte... 

Ich gebe es zu, ein bisschen komisch war mir vorher schon zumute. Ja, weiß ich denn was für ein Mensch das jetzt ist, in dessen Auto ich jetzt einfach so einsteige und mitfahre? 
Vielleicht ist es ein Serienkiller? 
Ein Krimineller? 
Ein NPD-Wähler? 
Oder ein unerträglicher,langweiliger Sesselfurzer? 
Ein....ein...Fettnäpfchentreter, ein Feuchtnieser, ein Wildecker-Herzbuben-Hörer, Turnbeutelvergesser, Grundschul-Fensterplatz-Sitzer? Aus-dem-Kellerfenster-Stürzer, Airbag-Nachrüster, ein Zentralverriegler?? 

Oh mein Gott! Weiß ich das??? 

Na ja..hab mich mal so kundig gemacht bei einigen Leuten, Arbeitskollegen und so...alle hatten nur gute Erfahrung damit und waren begeistert von der 'Mitfahrgelegenheit'. 

Auf der Hinfahrt waren wir nur zu zweit. Klingt jetzt vielleicht romantisch, aber das war es natürlich nicht (Gott sei dank). Aber der Typ erzählte den ganzen Weg lang (250 km)! 
Ich mein', solche EDV-Geschichten und Schwarzwald-Urlaubsgeschichten und Magengeschwür-OP-Geschichten KÖNNEN schon ganz unterhaltend sein... MUSS aber nicht. 

Auf der Rückfahrt waren wir in einem 9-Sitzer Bus, mit 7 Leuten. Ich dachte mir zwischendurch, wie kontrolliert man doch als Erwachsener sein kann. Vor 40 Jahren hätte ich noch gerufen: "Ich hab Hunger, ich hab Durst, ich muss Pipi, mir ist schlecht. Kann man schon das Meer sehen??" Aber jetzt versuchte keiner irgendwie aufzufallen...schon gar nicht negativ. 

Das Erwachsen sein unterscheidet sich ja vor allem dadurch, dass das, was in einem gerade durch den Kopf geht, möglichst nicht ausgesprochen wird. Wo ein Kind sagen würde: "Du hast aber ne große Nase!" oder "iiiiiiii...du stinkst nach Knoblauch" oder "dieser Pulli steht dir aber gar nicht!", sitzt der Erwachsene nun da in dem Bus und SCHWEIGT. Man hat ja schließlich gelernt: Manchmal, einfach mal die Klappe halten!  (Das hat jetzt aber nix mit dem 'Schweigen der Männer' zu tun) ;)

Ich saß ganz hinten, mit noch einer jungen Frau. Die sahen übrigens alle wie Studenten aus. Und diesmal hat keiner auch nur ein Wort gesprochen. Hä? Die spinnen , die Deutschen! 
In einem türkischen Bus wäre sowas gar nicht möglich. Dort hätte am Ende der Fahrt, jeder jedermanns Leidensgeschichte gehört, wüsste ob er verheiratet ist oder nicht, aus welcher Stadt er kommt, welche Fußballmanschaft sein Favorit ist, welches Sternzeichen er hat etc. Also, lauter so essentielle Fragen halt*g*.
Man hätte zum Schluss fast das Gefühl, miteinander verwandt zu sein und würde sich um den Hals fallen beim Abschied. Ja, SO herzlich sind wir! 

Ich schielte zum Fahrer rüber, der kein Mucks von sich gab und dachte mir: "Tja...so is datt , wenn man jemanden mitnimmt. Da iss nix mit laut vor sich hinträllern, in der Nase popeln oder pupsen, scheiße wa?" 
Aber bei so viel Spritgeld-Zuschuss, kann man schon mal den einen oder anderen Wunsch unterdrücken, als Erwachsener. 

Zwischendurch sagte nur einer: "Hoffentlich sind wir bis zum Anpfiff da"...und alle stimmten ihm zu. 

Und ich dachte mir: "Also...ich hab Hunger, ich hab Durst, ich muss Pipi, mir ist schlecht. Und zum Mittag hatte ich Bohnen gegessen. Na IHR habt vielleicht Probleme do!" 


Sonntag, 19. Mai 2013

Video(s) der Woche - Tierische Träume

Mist E. sagt, ich würde auch so schlafen. Ich hätte angeblich auch so Zuckungen, während ich träume. 




Pfffffffffftt...... dafür mache ich aber SOWAS nicht. So!

Freitag, 17. Mai 2013

Gefüllte Pfannekuchen mit Cacik


Hier nun endlich das Rezept, was ich in diesem Beitrag mal versprochen hatte zu posten.

Es ist ein leckeres und einfaches Rezept (für mich zumindest):)

Und ja... da ist es wieder, mein "Mengengabe-Problem". Ich koche ja nie nach Mengenangaben (was ich bestimmt schon 23645 mal erwähnt habe):) , wiege nichts ab, koche meistens nach Gefühl und eigenem Ermessen (was sich viele von euch bestimmt nicht vorstellen können, ist aber so) Wenn man fast 30 Jahre lang fast täglich kocht, hat man es irgendwann im Gefühl und braucht keine Mengenangaben.

Ich gebe euch jetzt mal nur etwaige Mengen an, kann mehr oder weniger  sein von allem, probiert es einfach mal selbst aus. Denn auf ein paar Gramm mehr oder weniger kommt es nicht an.

Zutaten (alles nur ca.!) für die Füllung:

Dienstag, 14. Mai 2013

Margeriten vs. Maiglöckchen


          oder













DAS ist hier die Frage.
Und zwar die Frage, die mich schon jetzt beschäftigt. Denn wie ich schon mal erwähnt habe, möchte ich Maiglöckchen als Brautstrauß. Aber da wir beschlossen haben  in der Türkei zu heiraten, wird es sehr schwierig sein sie aufzutreiben, besonders Ende Juni.
Schwierig oder teuer. Vermutlich beides.

Wenn es mit den Maiglöckchen nicht klappt, dürfen es auch gerne Margeriten sein. Die sind nämlich auch eine meiner Lieblingsblumen.  Bin mal gespannt, welche Blumen es werden.


"Margeriten als Brautstrauß? Die kannste doch später gar nicht trocknen und verewigen. Rosen sind da eine viel bessere Wahl" sagte mal jemand, als ich davon erzählte.


Rosen... *augenverdreh*
Rosen sind wunderschöne Blumen, aber *gähn* langweilig.  Die sieht man doch in fast jedem Brautstrauß.

Und wer sagt, dass Margeriten nicht mehr brauchbar sind? Das sind doch Blumen wie Kamillen. Die kannste trocknen und dann als Tee genießen.
Geht nicht?
Ok, vielleicht kann ich davon später mal Sitzbäder machen. Die helfen gut gegen...-äh.. ok, lassen wir die Details-

Aber Maiglöckchen sind auch nicht ohne.
Homöopahtische Mittelchen aus dieser Pflanze sind absolute Heilmittel!
Hilft gegen Asthma, Herzschwäche, Herzrhythmusstörung, niedriger Blutdruck, Nervenschwäche und und und.
Wenn man in dem Alter noch heiratet, muss man solche Aspekte auch schon mal berücksichtigen.
Rosenmarmelade brauch ich nicht. Außerdem ist da Zucker drin.

Und sonst?....
Schuhe muss ich noch... aber die kaufe ich in der Türkei.

ICH hab Probleme, ich weiß.

Aber man heiratet doch nur einmal im Leben.
*räusper*
Oder zwei.





Sonntag, 12. Mai 2013

Muttertags-Rohschinken


Da ist man doch glatt gerührt, als Mutter... *schnief*





Und hier noch ein Gedicht zur Feier des Tages (also, wenn ich das von meinen Kindern kriegen würde , ne...dann wär' aber watt los do!) 

Du bist nicht schön

Du bist nicht schön und über dreißig
und eigentlich bist du recht fleißig. 

Du bringst stets unsre Essenssachen
und wenn du hinfällst, uns zum Lachen. 

Keiner tut dich je belohnen, 
doch immerhin darfst du hier wohnen. 

Sagt Papa auch: „Weg mit der Alten“, 
wir woll’n dich trotzdem gern behalten. 

Du putzt und kochst und schrubbst und nähst, 
es wär’ schon schade, wenn du gehst. 

Wir liebe dich an solchen Tagen, 
das muss man heute wohl so sagen. 

Darum werden wir dich nie vergessen, 
denk aber auch an unser Mittagessen! 





Wem das jetzt aber zu blöd war (kann ich verstehen), hier mein persönlicher Favorit, von Tucholsky:

Mutterns Hände


Hast uns Stulln jeschnitten
un Kaffe jekocht
un de Töppe rübajeschohm –
un jewischt und jenäht
un jemacht und jedreht ...
alles mit deine Hände.

Hast de Milch zujedeckt,
uns Bobongs zujesteckt
un Zeitungen ausjetragen –
hast die Hemden jezählt
und Kartoffeln jeschält ...
alles mit deine Hände.

Hast uns manches Mal
bei jroßen Schkandal
auch 'n Katzenkopp jejeben.
Hast uns hochjebracht.
Wir wahn Sticker acht,
sechse sind noch am Leben ...
Alles mit deine Hände.

Heiß warn se un kalt.
Nu sind se alt.
Nu bist du bald am Ende.
Da stehn wa nu hier,
und denn komm wir bei dir
und streicheln deine Hände.



Wünsche allen Müttern und Kindern  noch einen schönen Muttertag!


Samstag, 11. Mai 2013

Video der Woche - Das Leben eines Bloggers


Ok, ich gebe zu. Es gibt Tage, an denen ich wirklich zuviel Zeit damit verbringe, aber Gott sei Dank ist mein Leben doch viel abwechslungsreicher.
Euer bestimmt auch, oder?
(Sonst gebe es doch nix zu bloggen)

Mittwoch, 8. Mai 2013

Diät-Zwischenstand: Diesmal mit einem Foto von mir




Ich weiß, ihr werdet jetzt zuerst nach meinem Foto suchen...ok, guckt ruhig erstmal...ich warte....

*Fuß-taptaptap*

Dienstag, 7. Mai 2013

Stöckchen, die Zweite!

Mein 2. Stöckchen diesmal.  Das erste war "meine Blogger-Story" ,  das hatte ich bei  Manu gelesen,  fand ich interessant und hatte es freiwillig aufgegriffen. Und diesmal  hat es mir die nickel  zugeworfen. Fand ich sehr interessant die Fragen (einige sogar ein wenig schwer):) , aber ich möchte es gerne aufnehmen.
Legen wir mal los:



  1. Wie bist du zu deinem Studienfach bzw. deiner Ausbildung gekommen?
 Ich war schon ein paar Jahre verheiratet und hatte einen kleinen Sohn von 4 Jahren, ich war 23. Ich wollte arbeiten und habe mich nach irgendeinem Job umgeschaut. Mein Bruder sagte mir:

Montag, 6. Mai 2013

Entwarnung: Glück im Unglück

Erstmal VIELEN lieben Dank an alle, für Eure Kommentare und für's Daumendrücken.
Das Wochenende war wirklich unerträglich für mich, ich bin sowas von froh, dass das jetzt vorbei ist.

Heute morgen habe ich nach dem Nachtdienst noch über eine Stunde gewartet, bis die Praxis auf hatte und ich endlich anrufen konnte. Die Ärztin sagte sofort, als sie bemerkte, wie besorgt ich klang: "Keine Angst, es ist jetzt nichts 'schlimmes', aber..."
Das was nach dem "Aber" kam, hatte ich ja schon irgendwie vermutet, bzw. schon beinahe gehofft, dass es wenigstens "nur" das ist.
Die Werte sind wieder auffällig und das Labor hätte auch empfohlen, nach spätestens 3 Monaten erneut zu kontrollieren , danach  wieder zur Dysplasie zu überweisen (war ich schon einmal- aua!) und dann kommt ggf. (wenn das mit dem Virus geklärt ist) die Gebärmutterentfernung.

So sieht's aus.
Aber damit kann ich wohl leben. Im wahrsten Sinne des Wortes.

So, jetzt sind wir alle mal gaaaanz kräftig dankbar, dass wir gesund sind.
Ok, den Weltfrieden wünschen wir uns nebenbei auch noch, wenn wir schon grad'...

Ganz liebe Grüße an euch alle und einen wunderschönen Wochenanfang wünsche ich!

Sonntag, 5. Mai 2013

Liebe Gyn-Praxen, sowas dürft Ihr niemals tun!

Ich hab erst lange rumüberlegt, ob ich hier davon  berichten sollte...aber, pff..was soll's.
Diese "geschützten" Beiträge... ich weiß gar nicht wie das geht, ob das auch bei blogspot geht? Müsste mich vielleicht mal jemand informieren, ob und wie. Na egal..
Auf jeden Fall geht es mir seit gestern morgen gar nicht so gut. Ich muss mal eben kurz ausholen:

Vor 2 Wochen bin ich wieder zur Krebsvorsorge gewesen. Seit ca. 2 Jahren muss das bei mir alle 3 Monate gemacht werden, wegen so einem komischen "PAP 3D" Ergebnis, das immer wieder mal auftaucht zwischendurch. Vielleicht kennt es die Eine oder Andere unter euch, oder hat es zumindest mal gehört (und kann mir evtl. einen guten Rat geben?)
Es muss also engmaschig kontrolliert werden, da es eine ernst zu nehmende Zellveränderung ist, die zu Gebärmutterhalskrebs führen kann.
Ich hatte die Frauenärztin beim letzten Mal gefragt, ob eine Gebärmutterentfernung nicht sinnvoll wäre, weil diese ständige Untersuchungen und dieses ständige Abwarten und Bangen einfach nur Psychoterror ist. Ich kann's mittlerweile nicht mehr ertragen.
Sie sagte mir, dass es gar nicht so verkehrt wäre, aber: Da leider auch das HP-Virus mit im Spiel ist , müsste man zuerst abklären, ob der Virus nur in der Gebärmutter ist, oder sich sonst noch in dem Gebiet verbreitet hat. Dann würde es nicht viel bringen, die Gebärmutter zu entfernen. Wir sollten aber mal diese Kontrolle abwarten und dann entscheiden.

So.
Nun hab ich aber die Tage leider immer wieder vergessen, dort anzurufen und nach dem Ergebnis zu fragen (vielleicht hab ich's nur verdrängt?), bzw. ist es mir immer dann eingefallen, als die Praxis geschlossen hatte.
Nun hab ich gestern morgen, also am Samstag morgen einen Brief im Postkasten gefunden und mir war sofort klar, als ich den Absender sah.
"Liebe Frau ......, leider konnten wir sie telefonisch nicht erreichen. Bitte melden Sie sich in unserer Sprechstunde."

*schluck*  Okaaaay.....


Und seit gestern kann ich an nix anderes mehr denken, es macht mich wahnsinnig, so lange warten zu müssen. Dass es kein gutes Zeichen ist, dass es schlechte Nachrichten gibt, ist mir klar, sonst würde so ein Brief nicht kommen. Aber WIE schlecht? Muss ich sofort operiert werden? Und das kurz vor unserem heißerwarteten Urlaub...
Und ich ärgere mich so dermaßen darüber. Muss man so einen Brief am Freitag abschicken, sodass es am Samstag ankommt??? Muss diejenige sich das ganze Wochenende  den Kopf  zerbrechen darüber? Ja seid ihr denn wahnsinnig, liebe Gyn-Praxen?? Wie könnt ihr einer Frau sowas antun? Könnt ihr den Brief nicht am Donnerstag abschicken , oder am Montag? Das ganze Wochenende wird ja eh nix passieren, und auf die 1-2 Tage kommt es doch wohl auch nicht mehr an , oder? Jetzt sitze ich seit Samstag morgen auf heißen Kohlen und muss noch bis morgen warten.
Unmöglich find ich das!

Also, sorry Ihr Lieben, wenn ich nicht auf eure Kommentare antworten kann und mich bei euch nicht blicken lasse. Hab einfach den Kopf grad nicht frei dafür. Liebe Nickel , ich hoffe, ich bin morgen positiver d'rauf, dann greife ich Dein Stöckchen sofort auf, ich versprech's!

Bitte drückt mir die Daumen...


Freitag, 3. Mai 2013

Video(s) der Woche und Aysenputtel gesucht

Heute habe ich wieder 2 Videos, weil's letzte Woche keine gab. Sind leider nur Links diesmal, aber anklicken müsstet ihr ja so oder so.

Worum es bei den Videos geht? Seht selbst:





Und noch was: 
In der letzten Zeit kommt es immer mehr vor, dass  bei mir in der Statistik Suchbegriffe auftauchen  , die ganz gezielt nach meinen Blog suchen. "Aysenputtel" oder "Aysenputtel Blog" kam schon immer  vor, aber in letzter Zeit immer mehr Suchbegriffe wie: "Aysenputtel Rezepte",  "Aysenputtel Börek", "Aysenputtel Video Braut" , sogar "Aysenputtel Eltern" kommt vor (Anneee, Babaaa, ihr seid berüüühmt!) .  Da anscheinend ganz gezielt nach bestimmt Beiträgen gesucht wird, habe ich mir gedacht, dass ich den Lesern ein wenig entgegenkomme, damit sie nicht immer suchen müssen.

Ich habe eine Suchfunktion (oben rechts) und "Labels"  (rechts, unter den letzen Kommentaren) eingefügt. Somit kann jeder, der nach ganz bestimmten Posts sucht, sie auch leichter und schneller finden.

Überhaupt bin ich erstaunt darüber, dass sogar, wenn man  bei google grade mal "Aysenp" eingibt, sofort "Aysenputtel Blog" im Angebot auftaucht. An dieser Stelle DANKE an alle, die meinen Blog so oft  anklicken. Ca. um die 600 Klicks pro Tag, und das, wo der Blog noch nicht mal ein Jahr alt ist...hätte ich nie gedacht, ist echt der Hammer.
Aber mehr dazu, wie z.B. von welchem Blog aus die meisten Zugriffe stattfinden, welche von euren Blogs diesbezüglich  in der 'Top 5'  sind, gibt's im Jubiläums-Posting zum 1-Jährigen, im Juni!

Cok tesekkürler!

Als Dankeschön gibt es natürlich auch was zurück von mir, an euch: