Sonntag, 31. März 2013

Gefangen in Bulgarien (Teil 1)


Früher, als es noch das alte Jugoslawien gab, sind wir immer mit dem Auto in die Türkei gefahren.
Es war jedesmal ein Abenteuer. 2-3 Tage waren wir unterwegs, es war sehr anstrengend, aber unsere Freude und Euphorie  half uns, diesen Stress  durchzustehen.

Es gibt so viele Erinnerungen an unsere Fahrten in die Heimat. Aber eine Geschichte gibt es, die wir bis heute nie vergessen haben. Mein Vater spricht manchmal immer noch davon und wir müssen wieder darüber schmunzeln.  Sie war so entsetzlich, erstaunlich  und lustig zugleich. Ich würde es nicht glauben können, wenn ich es nicht selbst erlebt hätte.

Es war Anfang der 80'er, ich war ungefähr 13-14 Jahre alt.

Samstag, 30. März 2013

Video der Woche - Monty Python

 

Ich dachte mir, was passt  an Ostern besser als "Das Leben des Brian" ?

Hier eine (von vielen)  Lieblingsszene von mir.

Wünsche allen entspannte  Feiertage und ein frohes Fest!

Mittwoch, 27. März 2013

Opa Ali Style!

 Das ist Ali.

Ali wurde auf den Straßen von Neukölln entdeckt, von der Fotografin Zoe Spawton, die derzeit in Berlin lebt. Ihr war dieser ältere, türkische Mann aufgefallen, der jeden Tag um 9:05 Uhr am Cafe vorbeiging, wo sie arbeitet.  Er war immer schick angezogen, trug jeden Tag was anderes, immer mit (eigenem) Style.  Authentisch und interessant. Mal im Anzug (er besitzt knapp hundert davon), mal  von Kopf bis Fuß in Jeans.

Diese Fotografin hat einen Blog, der da heißt: What Ali Wore , in dem sie regelmäßig  ein Foto von dem älteren Herren veröffentlicht, der seit 44 Jahren in Berlin lebt, früher Arzt war und  inzwischen als Schneider arbeitet. Und das mit 83 !

Im Blog ist oben folgende Erläuterung  zu lesen: "This is Ali. He walks past my work every morning wearing great clothes"

Und ganz viele, wunderbare Fotos von Ali. Reinschauen lohnt sich. 

Wie es dazu gekommen ist , wie sie sich kennengelernt haben und was sie über Ali erzählt, könnt ihr hier in einem kurzen Interview mit ihr lesen. Entzückende Geschichte.
Find ich cool, den Ali. Die Fotografin aber auch!








Montag, 25. März 2013

Diät, Zwischenstand nach 8 Wochen: Plan B!


Nach 8 Wochen Diät mit einem sehr langsamen Tempo (4 kg Abnahme, davon hatte  ich 1 kg wieder drauf...also insgesamt -3 kg)  , bin ich zu Plan B übergewechselt. Jawohl.

Obwohl ich sehr viel Sport gemacht und mich ausgewogen und relativ  *hüstel* kalorienarm ernährt hatte, war der Erfolg nicht so, wie ich eigentlich wollte. Aber ich muss sagen, so wahnsinnig konsequent war ich allerdings nicht, habe -dadurch , dass ich meine (Heiß-)Hungerattacken auf Süßes nicht so kontrollieren konnte, immer mal wieder zwischendurch gesündigt. Das ist immer das Problem bei Diäten, das ich habe. Da ich 2 Wochen im Monat  Nachtdienst habe, fällt es mir in den Wochen ganz besonders schwer.

Ich erwähnte ja schon bereits in meinem vorherigem Bericht, dass

Samstag, 23. März 2013

Video der Woche - Spuckende Ziege


Hallo Ihr Lieben!

NAA?  

Hatte mal wieder ein paar Tage keine Zeit für den Blog. Ihr habt mich ja wohl hoffentlich vermisst!
WIE...was höre ich da??  "Ach..du warst nicht da?"  
Gemeinheit. *schmoll*


Dafür bin ich nun zurück mit dem "Video der Woche".

Ein spanischer Reporter interviewt eine Ziege (ich glaube , es ist eher ein Steinbock) und fragt ihn, was er von der Regierung hält. Die Antwort ist ziemlich eindeutig.


Die Ziegen  in der Türkei würden bei dieser Frage bestimmt kotzen.


Äh...ja..wo war'n wir? Ach das Video...also viel Spaß beim Ansehen!

Und es gibt Neuigkeiten zu meiner Diät und zum Kleid. Aber dazu im nächsten Beitrag. 
Hoscakalin!

Montag, 18. März 2013

Meine Blogger Story


"Stöckchen" habe ich bis jetzt noch nie freiwillig aufgegriffen, ich tue's hiermit zum ersten Mal. 
Bei Manu gelesen und mitgenommen.  Vielleicht interessiert es ja  den/die eine(n) oder anderen Aysenputtel-Leser/in:)


Warum hast Du mit dem Bloggen begonnen?

Ich habe seit ca. 6 Jahren einen türkischen Blog, aber irgendwann Anfang letzten Jahres, habe ich irgendwie deutsche Blogs entdeckt, die ich super unterhaltend fand. Einige Zeit war ich nur stille Leserin, und als ich anfing Kommentare zu schreiben, dachte ich mir irgendwann :"Du solltest auch einen deutschen Blog haben."
So nahm der Wahnsinn also seinen Lauf....:)


Welchen Blog hast Du als erstes gelesen?

Mein allererster Blog war Frau Liebe. Ich hatte es in irgendeiner Zeitschrift , in irgendeiner Liste der preisgekrönten Blogs (oder so ähnlich) entdeckt. Dank der Blogrolls, habe ich dann immer mehr tolle Blogs entdeckt.

Was magst Du am bloggen?

So ein Blog hat so einige Vorzüge, aber ich mag am liebsten daran, dass es "MEINS" ist und ich mich da "frei entfalten" kann. Mein Blog bin ICH. Es schreibt mir da keiner was vor, wie oder was  ich schreiben soll.  Ich kann ganz allein entscheiden, ob und was ich schreiben möchte, je nach Lust und Laune. Mein Blog ist ein Stück Freiheit für mich, wo ich meiner  "Verrücktheit" freien Lauf lassen kann. Ganz nach dem Motto: Die Gedanken sind frei.
 Und im Gegensatz macht es unheimlich viel Spaß , anderen Blogs zu folgen. Es ist immer wieder interessant und lustig.

Und was magst Du nicht?

Zwänge. Wenn einem was aufgedrängt wird, wozu man eigentlich keine Lust hat, wie z.B. irgendwelche , sogenannte "Preise", die eigentlich einen anderen Hintergrund haben. Irgendwelche Stöckchen, die einem zugeworfen werden.
Und feige, anonyme Kommentare. Kritik ist ok, aber bitte nicht unter der Gürtellinie.

Welcher war bisher Dein bester Blogger-Moment?

Hmm... mal überlegen...
Eigentlich ist jeder Moment, an denen ich positive Resonanz bekomme, mein bester Moment. Es geht mir nicht um "Schmeicheleien", (die sind mir sogar peinlich manchmal) aber wenn ich sehe, dass auf einen Beitrag, bei dem ich selbst viel Spaß hatte es zu schreiben, der Funke übergesprungen ist und der Spaß angekommen ist. Das sind tolle Momente.

Wie bist Du auf Deinen Blognamen gekommen?

Ganz am Anfang hatte ich -als ich noch nur stille Leserin war-  irgendwo als Tip gelesen, dass man sich kurze, einfache Blognamen aussuchen sollte, die leicht zu merken sind.  Ich hatte mir mal ein T-Shirt gekauft , mit der Aufschrift "Aysenputtel". Fand ich total lustig. Das fiel mir in dem Moment ein, als ich einen Blognamen suchte und fand, dass es gut passen würde. So entstand "Aysenputtel".

Was hast Du erlebt, was Dir ohne Blog nicht passiert wäre?

Natürlich die vielen tollen Personen und ihre Blogs, die ich kennenlernen durfte, auch wenn's nur über's Internet ist. Vielleicht lernt man sich mit der einen oder anderen Person ja auch mal live kennen. Wer weiß?:)

Tips für Neulinge?

Bitte immer authentisch bleiben!
Ich persönlich mag Blogs viel lieber, die nicht immer alles nur für das Blog machen und zwanghaft daran arbeiten, alles wunderschön und rosarot rüberzubringen. Die Fotos (wenn es welche geben sollte) dürfen ruhig ganz "normal" sein, die Essensteller auch mal nicht so ästhetisch rüberkommen, ohne irgendwelchen Schnörkel.
Ehrliche und (wenn möglich) humorvolle  Beiträge find ich toll!

Tagging

Ich möchte auch niemanden taggen. Wer -wie ich- das gelesen hat, gut findet und es gerne übernehmen möchte, bitteschön, nur zu! Ich würde mich freuen.
Wenn nicht, ist auch ok. Schön, dass wa ma drüber jesprochen ham:)


Sonntag, 17. März 2013

Es sollte ursprünglich ein Muschel-Börek (Midye Böregi) werden, aber...



...die gekauften Yufka-Blätter vom Türken, haben mir einen Strich durch die Rechnung gezogen.

Ok, ich hab's versucht! Habe mir echt Mühe gegeben, und ich konnte auch 4 Stücke hinbekommen, aber mehr ging beim besten Willen nicht. Blöde...fertige... 'unfrische' Yufka-Blätter! 
Deswegen beneide ich die Leute in der Türkei, dort bekommt man ganz frischen Yufka, die sind herrlich. Aber hier bekommt man die nicht, zumindest nicht hier bei mir im Kaff. In den Großstädten gibt es welche, habe ich gehört. 

So sollten sie eigentlich ausgesehen haben am Ende und so sollten sie auch zubereitet werden. Hier ein tolles Video, wo man sich die Zubereitung ansehen kann. Genial! (Klar, mit so tollem Yufka) :

Donnerstag, 14. März 2013

Türkische Rezepte (7) - Islak Kek / Nasser Kuchen



Islak kek heißt übersetzt: Nasser Kuchen. Nass, weil der Kuchen nach dem Backen mit einer heißen, flüssigen Schokosoße begossen wird, damit er schön feucht bzw. saftig ist.
Er ist die türkische Antwort auf American Brownies und ist mittlerweile zum Klassiker in der Türkei geworden.
Ich habe ihn zum ersten Mal im

Dienstag, 12. März 2013

Neues zur Diät und zum Hochzeitskleid

(Bild: Internet)



Für ganz eilige die Zusammenfassung:

Zur Diät: *grummelbrummel*

Zum Kleid: Hab ich gestern bestellt.



Für die, die noch weiterlesen wollen:

Obwohl ich ja eigentlich  viel Sport mache , läuft meine Diät immer noch  im Schneckentempo, was mich schon ziemlich ärgert und enttäuscht (von mir selbst). Aber die letzten Wochen lief es Ernährungsstechnisch nicht so besonders. Es gab einige Einladungen ,  gab einiges zu feiern, lecker Essen , ein paar Gläser Wein etc. pp.  *schäm*  Wer kennt das nicht.
Fazit: Habe nur 1 Kilo zu vermelden, mehr gibbet nich. Also insgesamt 4 kg . In *hüstel* 6 Wochen. 
Das wäre ja eigentlich völlig ok, langsam abnehmen = kein Jojo-Effekt und so, wenn ich aber nur 7-8 Kilo abzunehmen hätte! Bei dem Tempo wird datt aba nix mit den 15-20 Kilo, Frollein!!?

Tja, kann man machen nix.

Aber das wird schon. Ich bin jetzt mal ganz optimistisch.

Und um jetzt auf  mein Traumkleid  zu kommen: Ich wollte ja eigentlich erst so Mitte April bestellen, aber ich dachte mir, bestellste jetzt schon mal (braucht ja eh mind. 3-4 Wochen bis es da ist). Vielleicht motiviert dich das nochmal kräftig, wenn du es siehst  (und vor allem merkst, dass du da nicht mehr so ganz reinpasst, falls du so langsam weitermachst)  und gibst nochmal so richtig Gas. Wie gerissen von mir , oder? Boah, ich bin ja so klug.  Grmpff.

Hab mir das Kleid mal in 1-1,5 Kleidergrößen kleiner bestellt. Ich weiß aus Erfahrung, dass eine Kleidergröße ca. 7 kg sind. Also mind. 10 kg müsste ich hinkriegen bis Mitte/Ende Juni. Ich muss!

Ich bin ja sowas von gespannt, wie das so läuft mit der Bestellung und ob das Kleid wirklich so wird, wie ich es haben möchte. Die kümmern sich nicht schlecht, sind über mail und chat sehr gut und schnell zu kontaktieren, antworten immer prompt. Die  haben mich sogar gestern angerufen und mich noch nach einigen Details und Maßen gefragt. -Obwohl, noch haben sie das Geld nicht erhalten-  Mal sehen, ob sie ihr verprechen halten werden. Und vor allem, ob das Kleid passen wird....oh Mann, ist das aufregend (und riskant!). Wenn's ganz schlimm kommt und das Kleid eine Katastrophe wird, kann ich es ja immer noch zurückschicken und mir in der Türkei ein anderes kaufen. Da gibt's auch schöne Kleider. Waa-heil, soo wahnsinnig teuer ist das Kleid ja nun mal nicht (insgesamt 200,- € )  sodass es Gott sei Dank keine riesengroße Katastrophe wäre...wären würde...wenn's ein Reinfall wird, bzw. ich abgezockt werden würden..äh..wären würden werde....moah, ihr mit eurem ..blödem... kompliziertem Deutsch ey! *augenverdreh*

Auf jeden Fall werde ich weiter berichten.
Bleiben sie dran.

Aysenputtel. 

Blogspot.com.

NRW.



Samstag, 9. März 2013

Neulich in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Türken"...


"Anonyme Türken". 
Eine Selbsthilfegruppe für ehemalige Türken, welche die deutsche Staatsangehörigkeit haben, damit aber nicht klar kommen.
Der Gruppenleiter heißt Söhnke. Ein Deutscher, 36, Sozialpädagoge, war selbst schon 3 mal in der Türkei, ist Greenpeace-Mitglied, sein Lebensmotto : "Voll sozial, ist genial!"



Söhnke: So...nun, nachdem jeder Platz genommen hat, können wir anfangen. (Schaut den Ersten an) Möchtest du beginnen und ein wenig von dir erzählen?

Manfred: Ich bin der Manfred, bin 41 und....

Dienstag, 5. März 2013

Mein Land, meine Leute, meine Güte! - Reloaded

Lang ist's her mit dieser Bilderserie.  Ich hab mal wieder Bock auf diese Bilder bekommen, ihr auch?  Nach einer Zugabe-Edition,  hier mal "Mein Land, meine Leute, meine Güte!"-Reloaded.
Bin ab morgen für ein paar Tage kaum online. Dachte mir, bis dahin soll's noch was zum Schmunzeln geben. Viel Spaß und bis die Tage!


Irgendwo müssen die alten Autotüren ja bleiben. Recycling Turkish-Style!



In der Türkei  werden diese berühmten Augen sogar gezüchtet.  An solchen  Bäumen wachsen sie. Valla!

Samstag, 2. März 2013

Video der Woche - Serdar Somuncu - Die Deutschen


Türkische Comedians.
Sie sind auch nicht besser oder schlechter als die Deutschen.

Intelligent sind sie alle (der eine mehr , der andere weniger), eine gute Beobachtungsgabe haben sie (müssen sie auch haben) und Humor (sollten sie zumindest haben). Nicht jeder Humor , jede Art gefällt.

Kaya Yanar? Find ich schrecklich. Ganz am Anfang war das eine oder das andere in seiner Sendung schon lustig, aber seit Jahren kann ich über den Kerl nicht mehr lachen. Wenn ich ihn irgendwo sehe, muss ich umschalten.

Bülent Ceylan? Na ja... den kann ich noch eher ertragen. Ist mir zumindest am symphatischsten von allen.

Wer ja gar nicht ging, war dieser Django. Django Asyl. Gibt's den überhaupt noch? Ich hoffe nicht. 

Serdar Somuncu... seine Art ist auch nicht jedermanns Sache, aber ihn find ich persönlich noch am Besten. Auch wenn es manchmal ziemlich krass ist, was er von sich gibt, mag ich seine spitzzüngige , scharfsinnige Art, seinen erbarmungslosen Sarkasmus.

Und seitdem ich ihn mal in einigen (Polit-) Talksendungen gesehen und seine Schlagfertigkeit, seine intellektuellen u. rethorischen Fähigkeiten, sein Wissen  und seine Ansichten über so einiges mitbekommen habe, ist er mein Favorit.

Deswegen gibt's heute mal ein (leider nicht ganz so aktuelles) Video von ihm.