Mittwoch, 30. Januar 2013

D-Day is back! Dallas reloaded.






Haaach Kinders, war das  gestern nostalgisch oder was?!....

Ich war richtig uffjereecht als ich mich auf's Sofa rekelte und diese berühmte Musik hörte, während die Wolkenkratzer von Dallas gezeigt wurden. Vergeblich wartete ich auf die einzelnen Schauspieler, die am Einspann gezeigt wurden wie damals, aber... das hatte sich  (auch schon ) mal geändert...okaaay....

Dallas war in den 80'ern ein muss für jeden, der ein Fernseher besaß. JR.Ewing war zumindestens für jeden ein Begriff. Sue Ellen, Bobby, Pamela, Miss Ellie.... sie alle waren schon fast ein Teil meiner Familie.

Ganz ehrlich gesagt,

Samstag, 26. Januar 2013

Video der Woche - Haarbürste out, Staubsauger in!


Väter können ja manchmal sooo kreative Ideen haben...

Hygienisch ist es mit Sicherheit nicht, aber lustig.

Liebe Kinder und  faule liebe Väter an den Bildschirmen, bitte NICHT Zuhause nachmachen!

Freitag, 25. Januar 2013

Türkische Rezepte (6) - 2 Sorten "Köfte"


Wird mal wieder Zeit für Rezepte.
Habe bemerkt, dass ich seit langem meine "Türkische Rezepte-Reihe"  vernachlässigt habe (Ihr merkt, ich mache gerade Diät).

In der türkischen Küche gibt es eine sehr große Anzahl von Köfte-Rezepten (Köfte=  türkische Frikadellen/Fleisch-, Gemüse- oder Getreidebällchen.) Es gibt ja so verschiedene Sorten von Köfte. Davon könnte ich wohl noch jahrelang hier posten.
Aber ich möchte Euch heute mal 2 Rezepte vorstellen. Es trifft sich grad so gut, weil ich sie heute gemacht habe (nicht für mich, versteht sich).

Das 1. Rezept ist eine abgewandelte Form des gängigen, ganz normalen Köftes, das nur mit Hackfleisch, Zwiebeln, Ei, altes Brot und Gewürzen gemacht wird.

Es wird "Ürgüp Köftesi" genannt , also "Ürgüp Köfte". Ürgüp ist eine bekannte Kleinstadt, weil sie Zentral in der Touristenregion Kappadokien liegt. Es ist wohl ein bekanntes Rezept in dieser Region.

Es folgen gleich viele Bilder. ich bin nämlich ein Blog MIT Bildern, manchmal vielleicht auch mit viel Text, aber auch MIT Bildern.

Hab ich schon erwähnt, dass ich ein Blog MIT Bildern bin?  *Ganz unauffällig zu Vany rüberschiel*

So, los geht's!

Dienstag, 22. Januar 2013

Ich hab ihn gefunden, MEIN Traumkleid! Es ist in....äh, China?!


SO, genau SO soll mein Traumkleid aussehen in 4 Monaten. 
Aber eben knielang. 
Und ohne Schleppe.

 Ich habe es im Internet entdeckt,  mich direkt verliebt und muss es mir mind. 3 mal am Tag anschauen. Aber  das ganze hat einige Haken, was mir die ganze Zeit den Kopf zerbricht,  und zwar: 

Sonntag, 20. Januar 2013

Noch 4 Monate bis zum "Evet, ich will"


Ja, noch 4 Monate. Das bedeutet für mich hauptsächlich, dass mir nur noch 4 Monate Zeit zum Abnehmen bleiben *kreisch!* Und eigentlich sollten ja mind. 20 kg weg, aber es wird wahrscheinlich für nur 15 kg reichen, das schaff ich. Ich MUSS! Für's Erste reicht es ja...hmm...naja. (Das 'Gröbste' wäre wenigstens schon mal weg)
Ich wollte ja schon viieeeeeel früher anfangen, aber Ihr kennt ja alle dieses Vieh, das in uns lauert. Ich brauchte so viel Anlaufzeit, sodass mir jetzt eben nicht  mehr so viel Zeit bleibt. Das hab ich jetzt davon.
Aber nu  habe ich endlich angefangen und es läuft gut. 
Ich werde hier regelmäßig von meinem (hoffentlichem) Erfolg  berichten. So als Abnehmtagebuch quasi. Ist schließlich MEIN Blog und ich kann es nutzen wie ich will.

Am Ende wird es Hochzeitsfotos geben , versprochen.

Samstag, 19. Januar 2013

Video der Woche - Lachanfall einer Braut



Lachen ist ja so ansteckend!

Was ein kleiner Versprecher so auslösen kann... Ich hoffe, dass mir das nicht passiert in 4 Monaten.

Hmpfff....

Grmpppfffffff....


Pffffffuaahhahahahahhaaahaaaahhaaa!!!!

Montag, 14. Januar 2013

Unser erstes Mal

(Eine türkische Familie, die ihrer Tochter -welche in der Ferne lebt- über eine Webcam zuwinkt)


Heute erzähle ich euch mal von unserem erstem Webcam-Treffen mit meiner Familie. 
Was habt IHR denn gedacht??  Schweine!



Ach, heutztage ist es ja so einfach mit der Kommunikation. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie es in den 70'ern für uns war.
Da gab es bekanntlich nur Telefonate , uuuu-huuund die mussten erstmal verbunden werden, jaaa-ha! Das kennen die meisten von euch bestimmt gar nicht, ne?
Doch doch, damals gab es bei uns im Dorf keine Anschlüsse in den Wohnungen, also fast keiner hatte Zuhause ein Telefon. Das Telefon gab es nur im kleinen Postamt des Dorfes. Mein Vater musste also von hier aus eine Nummer wählen, die für internationale Telefonate zuständig war. Dort hat man eben die Nummer angegeben mit der man verbunden werden wollte (in unserem Falle, die von dem Postamt) und die kümmerten sich dann d'rum. Dann musste man wieder auflegen und warten.
Wenn man Glück hatte kam der Anruf schon nach einigen Stunden, aber es kam sehr häufig vor, dass wir erst am nächsten oder sogar übernächsten Tag verbunden wurden.

Jedesmal freuten wir uns wie Bolle, wenn endlich der ersehnte Anruf kam.

Samstag, 12. Januar 2013

Dort, wo die Blumen blüh'n....



Diese Bilder hab ich im letzten Sommer gemacht.
Und die Geschichte dazu, erzähle ich euch jetzt.

Vielleicht gibt es ja unter euch auch den einen oder anderen, der manchmal an das Haus denken muß, in dem er aufgewachsen ist und dort seine Kindheit verbracht hat...und manchmal das Bedürfnis hat, es nochmal zu sehen.

Mir ging es seit langen Jahren so. Merkwürdigerweise kam es mittlerweile schon vor, dass ich davon träumte. Ich ging in meinen Träumen durch die Wohnung, sah mir die einzelnen Zimmer an. Manchmal sah ich mich als Kind dort leben, alles war wie früher... ich schaute aus dem Fenster, ging die Treppe herunter, lief um das Haus , sah unsere damaligen Nachbarn, sprach mit ihnen, usw.

Immer größer wurde mein Bedürfnis, das Haus meiner Kindheit und (zu kurzen) Jugend wiederzusehen, aus der Nähe zu betrachten. Am liebsten wäre ich durch die Wohnung gegangen,  hätte unsere Räume gesehen, unser damaliges Zuhause. Wie sie wohl jetzt ausehen würden?

Freitag, 11. Januar 2013

Frauen und Technik...

(Schade, diesen Termin hab ich wohl verpasst...)





Ok, ich schäme mich dafür, dass ich zu diesem Vorurteil auch noch was beitrage und mich zum Volltrottel erkläre, aber geschehen ist geschehen. 

Heute morgen hat mein Laptop schon irgendwie rumgesponnen. Zwischendurch dachte ich, der ist endgültig hin, da er am Ende gar nicht mehr hochzufahren war...aber irgendwie hab ich's wieder hinbekommen (hab absolut keinen blassen Schimmer, wie) 

Als dann auch noch mein Handy nicht mehr funktionierte, dachte ich: Das ist nicht mein Tag heute. 

Das Akku war fast leer und ich habe es an's Aufladegerät angeschlossen. In dem Moment leuchtete das Handy auf (wie immer) , aber im nächsten Moment ging es aus und ich konnte es nicht mehr wieder anmachen, so oft ich auch versuchte. Ich nahm schließlich die Batterie raus, Sim-Karte raus...und nochmal alles rein... versuchte es nochmal, nix..nada..tot. 

Also musste ich dann am Nachmittag damit mal in den Handy-Shop. Ich erzählte dem freundlichem Mann mein Anliegen, legte ihm mein Handy in die Hand und sah zu, wie er damit rumfuchtelte. Er schloss es an ein anderes Aufladegerät an...nix. Nach einigen Minuten sagte er zu mir (nachdem er es öffnete): 

-Sie haben die Batterie falsch herum reingelegt 

-!??!.... (Ohren an Großhirn, Ohren an Großhirn! Schämen und rot werden, aber dalli!) 

-Hier bitteschön....sehen sie? jetzt geht's wieder...*grins* 

-Äh..danke. Aber damit eins klar ist: Das bleibt unter uns. Ich kann SEHR ungemütlich werden, wenn ich in der Zeitung stehe. 

Er konterte frech zurück 

-Keine Sorge. Man(n) genießt und schweigt. 


Scherzkeks. 


Nächste mal werde ich den Laden nur mit Perücke und Sonnenbrille betreten. Aber vielleicht kann er sich bis dahin auch gar nicht mehr an mich erinnern (hoffentlich). 


Gez. anonym

Dienstag, 8. Januar 2013

Mutter-Sohn Dialoge bei den Aysenputtels



Ich hatte vor 3  Jahren mal Dialoge zwischen mir und meinem Sohn notiert, die mich amüsierten (u.a. auch welche zwischen mir und meinen Patienten auf der Arbeit) . Diese Notizen habe ich letztens wiederentdeckt und möchte sie hier in meinem Blog verewigen, bevor sie ganz abhanden kommen. Wünsche Euch gute Unterhaltung beim Lesen!





Gestern sagte mein Sohn (13) zu mir, nachdem er zufällig meinen neuen Ausweis mit dem neuen Foto (das in dem "tollen" Automaten gemacht wurde) sah und kicherte dabei: "Mama, auf dem Foto siehst du aus wie Michael Jackson"
Mein Gesichtsausdruck muss ihn wohl irgendwie erschreckt haben, deswegen sagte er sofort:

Montag, 7. Januar 2013

Wie meine Mutter von meinem Vater entführt wurde....damals.

(Meine Eltern)






"Bakin, iste su cam agacinin altindan kacirdim annenizi, vakti zamaninda! Peeeh...ben neymisim yaa" 

"Schaut mal, unter diesem Tannenbaum habe ich eure Mutter damals entführt. Was bin ich doch für einer..." 

Jedesmal, seit meiner Kindheit, wenn wir zu unserer "Yayla" (Alm) fahren und an diesem Tannenbaum vorbeikommen, zeigt mein Vater darauf und lässt diesen Spruch los. Er erzählt diese Geschichte (dessen Details wir Kinder schon längst auswendig kennen) immer noch mit großem Stolz. Meine Mutter ist jedesmal peinlich berührt, kokettiert aber ab und an mal selbst damit. Dass sie ja "eigentlich" *zwinker zwinker* nicht wollte, aber unserer Vater doch soooo verliebt war in sie, dass er sie am helligten Tage entführt hat. Tsss...diese Männer. 

Mit Hilfe von meinem Onkel, dem ältesten Bruder von meinem Vater. 

Und in einem Kartoffelsack. Jawohl. 

Sonntag, 6. Januar 2013

Nicht ohne mein 'Guugel'!


Könnt IHR euch mittlerweile ein Leben ohne google vorstellen? Ich nicht.

Was haben wir denn früher gemacht, als es das Internet und die Suchmaschinen nicht gab? Gar nicht mehr auszudenken.

Heute merke ich, bei jeder kleinsten Kleinigkeit muss ich 'guugeln'. 
Wie war nochmal das Rezept mit diesen überbackenen Auberginen? Muss ich mal guugeln.
Warum hab ich denn in letzter Zeit immer so'n blödes jucken an den Händen und Füßen? Muss ich mal guugeln.
Wie wird nochmal 'Portmonee' geschrieben? Guugeln.
Wo finde ich bloß ein günstiges.....-ich guugle das mal-
usw. , usw...

Samstag, 5. Januar 2013

Isch habe fertig!


Na?
Seid ihr alle gut in's neue Jahr gekommen? Bei einigen habe ich zwischendurch mal reingeschaut als ich kurz Zeit hatte für eine Blogrunde, aber so ganz bin ich noch nicht durch. Werde ab jetzt aber mehr Zeit haben, muss mich noch überall durchlesen. Aber ich finde, dieser Jahreswechsel ist nicht zu toppen: Lavendelkinder   
Ich sach nur: Ach du heilige Scheisse! (Jaa, ich schreibe das Wort komplett aus. Ach kommt hört auf... das Wort benutzt ihr doch alle jeden Tag. Also stellt euch mal nicht so an ) :)

Ok, bei den Bildern ist es wohl nicht grad passend, aber was soll's. 
Kommen wir also zu mir. Wie ihr schon sehen könnt, hab ich mir den Wolf gekocht über die Feiertage und darüber hinaus. Ich liebe Besuch und ich liebe es für sie zu kochen und den Tisch zu decken, aber soviel Kocherei war sogar für mich zuviel in letzter Zeit. Besser gesagt, die ganzen Kalorien! Ganze 3 Kilo