Freitag, 22. November 2013

Schweinefisch. Schweinefisch?!


Letztens, an unserem  3 - Jährigen , hatten wir ursprünglich vor  (nach dem wir die Angelegenheiten beim Standesamt erledigt haben sollten und ich endlich meinen neuen Ausweis bekommen sollte...so dachten wir zumindest, aber ihr wisst ja nun, dass alles anders kam an dem Tag) nach Köln zu fahren, unser Liebesschloss an der Hohenzollernbrücke anzubringen, das Schokoladenmuseum zu besuchen und dann am Abend wieder zurückkommen und hier schön essen zu gehen.
Wir hatten noch das Hochzeitsgeschenk  meiner Arbeitskollegen, einen Gutschein für das Tapas Restaurant, und wollten es an diesem besonderen Tag einlösen.

Da es sich mit dem Plan nach Köln erledigt hatte (wir hatten keine Zeit mehr...und auch keine Lust), wollten wir noch wenigstens essen gehen, damit wir wenigstens am Abend noch was schönes genießen konnten.

Da es ein Donnerstag war, hielten wir es nicht für nötig, zu reservieren. An Werktagen dürfte ja nicht so viel los sein, dachten wir. Aber an diesem Tag sollte eben alles schief laufen:
Dort angekommen, sagte man uns, dass leider alles schon reserviert wäre, weil: Ja, richtig. Der nächste Tag, der 1.11. war ein Feiertag. Wie konnten wir das vergessen!
Der Tag war nun endgültig gelaufen, dachte ich, total  frustrierend (und mit knurrendem Magen)!

Mista E., der  Gute, überredete mich schließlich dazu, doch zum "Mongolen" zu gehen. Wir riefen an und dort war noch Platz. Halleluja!

Auch wenn die meisten Gerichte doch sehr fettig sind, wie wir finden, essen wir ab und an mal sehr gerne dort. Und es gibt ja auch die Möglichkeit, alle Zutaten frisch auszusuchen und zubereiten zu lassen. Aber diesmal wollten wir was aus dem fertigen Gerichtebuffet.

Wir nahmen uns von einigen Gerichten etwas, nachdem wir die ziemlich verschnörkelte Beschriftungen lasen und es uns zusagte.
Mittendrin sah ich auf ein Gericht, mit einer leckeren braunen Soße und mit viel Gemüse, darüber las ich: "Schweinefisch"
Ich musste sofort an eine Unterhaltung mit Mista E. denken, als er mir von einigen Fischsorten erzählte, er ist nämlich leidenschaftlicher Angler. Er habe in der Türkei schon mal "Domuz baligi" gefangen, das sei ein toller Fisch. Domuz baligi heißt übersetzt "Schweinefisch". 
Guckst du hier:
Und ich sagte sofort: "Oh , guck mal, hier steht Schweinefisch! Domuz baligi! Von dem hattest du doch neulich mal gesprochen, sollen wir mal probieren?"
Begeistert nahmen wir uns eine Portion davon. Die Teller vollbeladen und mit großem Hunger begaben wir uns zu unserem Tisch zurück. Beide probierten wir zuerst vom "Schweinefisch" ....und plötzlich schauten wir uns im selben Moment an. Wir kauten.... und kauten.... und Mista E. sprach das aus, was ich auch schon befürchtet hatte: " Sag mal... bist du dir sicher , dass das wirklich Fisch ist? Schmeckt wie Fleisch."

Ich ahnte Schreckliches...mein muslimisches Gewissen meldete sich, aber ich wollte es (noch) nicht aussprechen, weil ich wusste, dass es Mista E. nicht "schmecken" würde, im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich sagte: "Warte mal... bin gleich wieder da"
Ich ging zu einer Kellnerin und fragte: "Da auf der Karte steht Schweinefisch, ist das wirklich Fisch? Es schmeckt irgendwie nach Fleisch!"

Die freundliche, asiatische Kellnerin ging mit mir zum Buffet und fragte: "Wo?"
Ich zeigte auf die Beschriftung über dem Gericht und sie sagte: "Enschulligong, aba da stehen SchwaynaFLAYSCH...niech Schwaynafiesch!"
Und tatsächlich.... da stand (eigentlich) ganz deutlich: "Schweinefleisch"  ! Aber...what the f.... ?? Wie konnte ich nur SchweineFISCH daraus lesen?? Oh mein Gott, mit meinen Augen war es mittlerweile also auch soweit? Aber warum müssen sie denn auch so eine blöde, total verschnörkelte Schrift verwenden? Können sie es nicht ganz klar und deutlich, mit großen, dick gedruckten Buchstaben schreiben? Es kommen ja schließlich auch alte, muslimische Menschen dorthin, die bis dato noch nicht gemerkt haben, dass sie ganz dringend eine Brille brauchen! Unverschämtheit!
Und...und....und....außerdem war das Licht total gedämmt. Jawohl!

Völlig bedrückt und peinlich berührt ging ich an unseren Tisch zurück, zu Mista E. , der mich hoffnungsvoll anschaute, aber innerlich eigentlich schon wusste, was Sache war. Die Wahrheit war hart: "Tut mir Leid... ich habe nicht richtig gelesen, es ist Schweinefleisch. Ich hätte schwören können, dass - "
Ich sah nur, wie Mista E. etwas blass wurde.

-"Jetzt hab ich also zum ersten mal Schweinefleisch in meinem Leben gegessen...danke Schatz, vielen Dank. Dir ist schon klar, dass ich am Himmelstor deinen Namen angeben muss, oder?  Ich werde sagen, dass ich absolut unschuldig bin, dass meine Frau schuld war."


-"...ach...meine Sünden-und Schandtatenliste ist so lang bei denen, da kommt es auf den einen oder anderen "Schweinefisch" auch nicht mehr an. "

Ich muss gestehen, dass ich das mit dem Schweinefleisch......äh...ich sach ma so: Ich sehe es etwas lockerer als er.  Als Kind, als unsere deutsche Nachbarfamilie mich betreute, wenn meine Mutter arbeiten war, hab ich auch von allem mitgegessen, und es war so lecker verdammt!
Tja...aber ich denke mal, das war's jetzt endgültig. Den Himmel kann ich mir wohl völlig abschminken.
Da würde mich sogar eine ehrenamtliche Tätigkeit im Altenheim nicht mehr retten. Mist.

Wir haben den ganzen Abend darüber lachen müssen, es wurde seitdem zu unserem Running-Gag.

Gab es da mal nicht so'ne  angebliche Studie? :

>> Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs. Smtimt's? <<

HA!          HA!   Von wegen...*grummelbrummel*


Und übrigens....ich hab grad mal gegoogelt und nachgelesen. Der Fisch, der in der Türkei "Domuz baligi", also "Schweinefisch" heißt,  heißt in Deutschland " Gauner Dickerfisch" ....äh....moment mal, bevor ich da wieder was falsches gelesen habe.....ich guck da nochmal d'rauf ...*brilleaufsetz*
Ups! Tschuldigung, es heißt : Grauer Drückerfisch .
Chrchr.






Kommentare:

  1. hihi na Hömma in deinem ZARTEN ALTER schon so schlechschde Äugschen? Oder hat die der Mista E selbige verdreht, das wäre dann auch als Entschuldigung genehmigt. Aussadem wärst du nicht die Erste, weil die Eva damals den Adam und dann sindse glatt raus ausm Paradies........ hmm nicht das es was mit euch zu tun hätt *kicher* Schweinswal kenn ich aber Schweinefisch? Ihr Türken ey! Aber auf Doitsch hört es sich auch doof an *pffff* das verwurschtelte konnte ich ohne Probleme lesen...... lalala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätten se mal "Shcwienelfiecsh" geschrieben, DAS hätte ich bestimmt auch lesen können. Die Mongolen ey, keine Ahnung von wichtigen Studien.

      Löschen
  2. Bei "Schweinefisch" dachte ich eben spontan an die Fisch- und Haiart, die sich "Meersau" nennen und dachte, das wäre damit gemeint. Bis ich dann zum Drückerfisch kam. Da weiss man auch nicht, was die dämlichere Bezeichnung ist und was man lieber isst (oder eben nicht) *lol*...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Bezeichnung ist auch nicht der Börner:)

      Löschen
    2. Was sagst, die Bezeichnung ist auch nicht der Döner?

      *ggg*.

      Slc

      Löschen
  3. Mist, jetzt habe ich fast ein schlechtes Gewissen, dass ich echt schmunzeln musste bei der Geschichte! Ich hoffe, man wird am Himmelstor Nachsicht mit Euch haben -- vielleicht ist das mit dem Ehrenamt im Altersheim doch keine so schlechte Idee...

    (Nein, im Ernst. Ich hoffe sehr, dass Mister E. es doch mit Gelassenheit nehmen konnte, sonst hätte ich jetzt wirklich ein schlechtes Gewissen, dass ich schmunzeln musste.)

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schrieb ja bereits, dass wir den ganzen Abend darüber lachen konnten und es zu unserem running gag wurde, also alles halb so schlimm (aber den Schreck im ersten Augenblick, den er hatte...der war echt deutlich zu sehen):)

      Löschen
  4. Filinchen
    Ähnliches passierte mir mal in Frankreich. Ich gestehe, daß ich ziemlich mäkelig bin; auf der handgeschriebenen Speisekarte war nichts für mich dabei. Also wollte ich auf Nummer Sicher gehen und das Schnitzel (escalope) bestellen. Was dann kam, waren aber Schnecken (escargots). Für mich genauso schlimm wie für Euch Schweinefleisch. In meinem Fall konnte man das aber wenigstens erkennen.
    P.S. Was hat die Anwältin erreicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist noch immer der gleiche Stand, ich warte noch immer auf die schriftliche Bestätigung des Herren von der Einbürgerung. Ich merke, ich werde zur Zeit so richtig in Geduld geprüft...oommmhhh....

      Löschen
  5. Oooooh..... armer Mista E. :( Aber ich glaube wirklich, dass man ihm aus diesem Schweinefisch keinen Strick drehen kann, weil er ja... nun ja... sein Vertrauen wurde missbraucht. *g* Schweinefisch kenne ich allerdings nicht. Nur Schweinekuchen. Habe ich in der Bäckerei bestellt, weil ich offenbar nicht wusste, ob ich nun lieber ein Schweineohr oder ein Stück Apfelkuchen haben wollte. Also: Schweinekuchen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, Schweinekuchen oder Schweineohr wäre Mista E. lieber gewesen in dem Moment. Ach, der soll sich mal nicht so anstellen. Man(n) sollte alles mal in seinem Leben (aus)probiert und erlebt haben.
      Ok, vielleicht außer Kängeruhhoden oder ein Konzert von Cankan , z.B. :)

      Löschen
  6. Das ist ja wie in der Bibel!
    Die Frau ist Schuld an der Vertreibung aus dem PAradies;-)

    Und was habt ihr dann gemacht? Den Schweinefisch...ähm das Schweinefleisch aufgegessen oder zurückgehen lassen?

    Ich meine sich Essen zu nehmen und es dann nicht aufzuessen ist ja auch eine SÜnde.

    Verflixte Zwickmühle, das!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er hat es natürlich nicht mehr angerührt und es auf dem Teller gelassen, nur den Rest gegessen.
      Ich hab natürlich das gleiche gemacht....aus Solidarität.

      Löschen
  7. Hachje! Ayse! Kein Himmel? Na was machen wir denn dann?! Dann darfst du wohl einfach nicht sterben! Niemals! Schnell, lass dich vom Tapir beißen! HÄ?! Vom Vampir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Näh, niemals! Da würd ich eher sterben....äh..ja.

      Löschen
  8. Ich denke, im Himmel ist es eh langweilig, lauter so super brave Leute, da würdest du dich zu Tode langweilen...Vielleicht könnte dein Mann am Himmelstor aber auch einfach sagen, dass es Schweinefisch war, vielleicht bist du nicht die einzige, die so schlecht liest?
    Liebe Grüße und guten Hunger,
    Dani

    AntwortenLöschen
  9. Hihihi, es tut mir leid, aber ich musste breit grinsen dabei :). Zwar bin ich mit allen drei monotheistischen Glauben (halt Multio-Kulti-Kind) aufgewachsen und weiß auch, was man essen darf und was nicht laut deren Aussagen, aber mir ist das Wurscht. Wenn Gott meint, einen Menschen in der Hölle oder sonst wo schmorren zu lassen fürs "Falsche" essen, dann ist er eh humorlos und bei dem würde ich dann nicht sein wollen ;P.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott! Hörst Du es donnern und blitzen?! Hörst Du es?? Sag sowas nicht! Wir werden alle in die Hölle kommen, alle!!
      (Psst...Ich bring Knabberzeug und Wein mit. Könntest Du noch'n paar Schnittchen -evtl. mit "Fischwurst"?- organisieren? Könnte sich noch jemand um Musik kümmern? Wäre cool!)

      Löschen
  10. Sorry, ich musste doch gerade herzhaft lachen liebe Ayse ... Schweinefisch *gröööhl*
    Hab von dem richtigen Schweinefisch bzw. seiner deutschen Bezeichnung auch noch nie etwas gehört. Er scheint etwas besonderes zu sein ;-)

    LG Frauke

    AntwortenLöschen