Freitag, 6. September 2013

Verheiratet oder nicht verheiratet....


Von der Wiege bis zur Bahre, Formulare, Formulare....



.....sis iss se kwestschen!

Irgendwie bin ich im Moment so dazwischen. Eigentlich bin ich ja schon verheiratet, in der Türkei. Hier in Deutschland aber noch nicht so wirklich, weil meine Namensänderung noch nicht vollzogen werden konnte, aus Gründen, die ich HIER unten im Text erwähnt hatte.

Wir waren letztens beim türkischen Konsulat und oh Wunder! Es betreute uns eine Beamtin, die sogar recht freundlich war. Ich bräuchte ja die Heiratsurkunde von meiner ersten Ehe. Ich hab sie aber nicht mehr, meinen Ex habe ich gefragt, er hat es auch nicht. Blöd...na ja, das Konsulat,  wo wir damals (84) geheiratet hatten, bzw. die Beamtin, konnte dazu keine Unterlagen mehr finden. Häh???
Sie sagte, ich solle es aus der Türkei beantragen. Wenn sie es tun würden, würde es 6-8 Wochen dauern, bei uns ginge es schneller.
Mein lieber Papa hat sich sofort darum gekümmert , aber dort war es auch nicht aufzutreiben.
Die Beamtin telefonisch zu erreichen hat nicht geklappt, da es fast  unmöglich ist , die türkische Botschaft hier  an die Strippe zu kriegen (aber die deutsche Botschaft in Izmir anzurufen und zu sprechen klappt immer, komisch ne?) Jetzt muss ich natürlich nochmal zum Konsulat... und bin gespannt, wie und wann ich zu diesem Beleg kommen werde.
Boah...ich könnt wieder so ausrasten.
Ich möchte doch nur eine Namensänderung...wir haben schon geheiratet, nur eine Namensänderung verdammtnochmal!!
Mal sehen, wieviele Wochen und Monate ich noch der Sache hinterherlaufen muss, bis es endlich klappt.

Ich glaube, ich sollte mich mit Baldriankapseln aufrüsten.

Kommentare:

  1. Die Beruhigungsdragees von L*dl wirken hervorragend. Probiert ich gerade selbst aus und kann sie nur weiterempfehlen. ;)

    Aber ernsthaft: Ich wünsche euch, dass das bald mal klappt und ihr nicht noch mehr Nerven lassen müsst.

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, die deutsche Bürokratie. Echt blöd. Ich drück die Daumen, dass das bald über die Bühne geht!
    Kann ja nicht sein, dass man euch bei einem so schönen Anlass noch Steine in den Weg legt, weil son blöder Wisch fehlt. Brr.

    Alles Liebe :)
    Und schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  3. Meine Güte das ist aber echt n gequirlter Sch***. Warum man die alten Papiere da zwingend zu benötigt werd ich auch nicht verstehen. Aber das ist hier im Land so. Von Pontius nach Pilatus laufen, überall Geld lassen und nebenbei irre werden.
    Gib nicht auf, irgendwann ists geschafft!

    Viele, liebe Grüße,
    N.

    AntwortenLöschen
  4. Du, Ayse, wenn das so lange dauert, kannst Du dann nicht ZWEI Hochzeitstage haben?
    Das finde ich eigentlich ganz schick.
    Einen für die türkische Eheschliessung und einen für die deutsche Anerkennung.
    Zweimal romantisch zum essen ausgehen und so.

    Ich verstehe zwar nicht, warum beweisen muss, dass man verheiratet war, wenn man beweisen kann, dass man geschieden ist, aber ich finde es auch - entschuldige bitte - auch amüsant.
    Das ist so deutsch.

    Auch wenn es Nerven, Zeit und Geld kostet, Ayse, Du hälst das durch.
    Schau Dir immer wieder Deine schönen Hochzeitsfotos an!
    Das baut Dich bestimmt auf.
    Ich halte Euch die Daumen, dass der andere Hochzetistag nicht allzu lange auf sich warten läßt,
    vany

    AntwortenLöschen
  5. Hey, ich bin gerade per Zufall auf deinen Blog gestoßen. Gefällt mir total gut :-). Weiter so!

    Liebe Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Filinchen
    Meine damals verwitwete Großmutter war auch nicht mehr im Besitz ihrer Heiratsurkunde, die auch aus irgendeinem Grund (sie hatte zu dem Zeitpunkt in den USA gelebt) nicht aufzutreiben war. Eine eidesstattliche Versicherung genügte und sie konnte dann meinen Großvater heiraten. Das ist nun zwar schon ewig her, aber es beweist: Früher war alles besser! ;-)
    Euch beiden viel Durchhaltevermögen und gute Nerven.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht liegt eine Ausfertigung der 1. Heiratsurkunde noch bei dem Gericht, wo die Scheidung verhandelt wurde? Dort könnte man doch dann sicher zumindest eine beglaubigte Abschrift fertigen lassen und hoffen, dass die dem Standesamtsdrachen reicht.
    Grüße Pu

    AntwortenLöschen
  8. Oh je... hoffentlich zieht sich das jetzt nicht.

    LG und gute Nerven wünsche ich Dir. :*

    AntwortenLöschen
  9. da schau, Pfefferminztee nur für dihiich! mit Liebe gezupft, überbrüht und ziehen lassen, soll ja die Nerven totaaaaaaaaaaaaaal entspannen *ooooooooooommm* das sind schon arge Kakadus da auf den Ämtern *mit-aufreg* also cheers... auf den alten und neuen Namen :D

    AntwortenLöschen
  10. Als würde der Pass in dem der alte Name steht nicht ausreichen, nein man hat echt das Gefühl es ist die reinste Willkür....! Drück Dir die Daumen!! Liebe Grüsse Cassiopeii

    AntwortenLöschen
  11. Danke an Euch alle, für Eure Kommentare, Tips und für's Daumendrücken!

    Mein Ex hat mir netterweise was zukommen lassen. Es ist ein Beleg, dass er selbst mal gebraucht hatte, als er heiratete, vor ein paar Jahren. Es ist unsere damalige Heiratsurkunde, aus der Türkei gefordert und ins Deutsche übersetzt.
    Ich hoffe sehr, dass sie damit endlich zufrieden sind beim Standesamt.
    Wir müssen noch ein paar Dinge abwarten, die wir angefordert haben. Wenn die alle da sind, machen wir uns wieder auf dem Weg zum Konsulat und hoffentlich lässt es sich dann endlich erledigen.
    Aber warum man trotz Scheidungsurteil, dennoch unbedingt die Heiratsurkunde haben muss, um zu erfahren, wie ich zu diesem Namen gekommen bin, ist und wird mir -trotz Erklärung- ein Rätsel bleiben!

    LG an alle.

    AntwortenLöschen
  12. Du hast mein vollstes Mitgefühl. Ich kenne diese nervenaufreibenden Dramen nur zu gut. Besonders verrückt wird es, wenn das eine Land Unterlagen fordert, für das sich das andere Land überhaupt nicht zuständig fühlt. Ein nächstes Leben bitte nur OHNE Bürokratie. Alles Gute - und herzlich willkommen auf meiner Seite!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DU verstehst mich auch!:)

      Dankeschön und auch herzlich willkommen bei mir!


      Löschen
  13. Ach herrjeh, ich dachte, in meinen 3 Urlaubswochen könntet ihr mit dem Thema voran gekommen sein. Das gestaltet sich ja echt schwierig *uff*
    Drücke die Daumen, dass das Thema bald ausgestanden ist ... vielleicht zu Weihnachten ;-)

    AntwortenLöschen