Samstag, 10. August 2013

Reloaded: Das Schweigen der Männer




(Schon wieder) Aufgewühlt von einer Geschichte, (diesmal von Juliane ) habe ich das dringende Bedürfnis, diesen Beitrag wieder rauszukramen. Es ist vor ein paar Jahren geschrieben worden von mir, aber ich hatte es letztes Jahr im Juli hier gepostet. Also, aus aktuellem Anlass, nochmal.
Sorry liebe Männerwelt ;)






Also, mal ganz ehrlich. ICH kann diese never ending storys "Männer sind vom Mars, Frauen vom Venus" auch nicht mehr hören. Jaaa, wir wissen es mittlerweile alle, dass Männer nicht zuhören können und  Frauen schlecht einparken bla bla bla.

Aber , da wir nun mal ständig mit diesen Dingen im eigenen Leben konfrontiert werden , bleibt es leider ständig aktuell.
Entweder sind wir es selbst, oder es gibt immer eine Freundin, die sich darüber beschwert.

Erst gestern hatte ich wieder eine Unterhaltung mit einer Freundin, wo es wieder um dieses Thema ging: Das Schweigen der Männer.



Ich muss an Einstein's Aussage denken, dass wir Menschen nur 10 % unseres Gehirns benutzen (obwohl ich bei einigen Menschen sogar bezweifle, dass sie diese 10 % benutzen)

Wieviel Prozent Wortschatz besitzen wohl die Männer und wieviel Prozent davon benutzen sie eigentlich?
Nach meinen Beobachtungen und Erfahrungen , würde ich ja mal behaupten: 10% von 80%...?? 3% von 70% ....??

Ich meine, dass sie keins besitzen und es überhaupt nicht nutzen stimmt ja nicht. Wir Frauen wissen ja sehr gut, dass sie es beim ersten Kennenlernen und am Anfang der Beziehung sehr wohl benutzen können, wenn sie es (und WEIL sie es)  wollen. Und ich meine mich auch daran erinnern zu können, dass sie damals sogar im Stande waren, zu simsen und mails zu schreiben. Unglaublich!

Obwohl meine deutsche Freundin, die gestern am Telefon gejammert hat, hat sogar das Problem, dass "Er" von Anfang an "schweigt". Es wird sich nett unterhalten, Nummern werden ausgetauscht, er scheint sehr interessiert an ihr....aber dann...nix! Tage später endlich ein Anruf, ein nettes Gespräch, vielleicht ein Date. Danach -  wieder das gleiche- tagelange Stille. 
Bei solchen Situationen allerdings kann ich mich nur dem Buch (der übrigens auch wunderbar verfilmt wurde, kann ich nur jeder Frau -auch einem Mann- empfehlen, sehr unterhaltend) anschließen und ihr sagen: "Er STEHT einfach nicht auf dich! "


Oder wenn es eine Krise gibt in einer Beziehung und es ausdiskutiert werden müsste: Sie schreibt sich den Wolf (mails oder sms) oder ruft ihn an und versucht ihn irgendwie "d'ranzukriegen"....was kommt von ihm? mal wieder ein großes Schweigen.

Und mal ganz ehrlich, wie viele Frauen können davon ein Liedchen pfeiffen (oder Trauermarsch blasen) von einem Leben mit einem gefühlskalten Mann ?

Vom Jammertal des verheirateten Witwendaseins, von einem Leben ohne Antworten, von dem bitteren Gefühl, trotz vorhandenen Vaters, alleinerziehend zu sein, zu jedem Elternabend , zu jeder Aufführung, allein hingehen zu müssen, und und und...

Die Erklärung, warum es so ist und warum wir Frauen sowas aushalten, könnte jetzt aus seitenlangen , psychologischen Antworten bestehen, die ich aber jetzt mir und euch ersparen möchte (obwohl es sehr interessant wäre).

Aber das Gespräch gestern mit der Freundin (dass nicht das erste und letzte war, was dieses Thema anging) , hat mich mal wieder wütend gemacht. Wütend auf dieses ewige Schweigen.

Liebe Herren der Schöpfung. Liebe Tiefkühlmänner. Liebe wortkarge, gefühlsarme, distanzierte, beziehungsunfähige Herrschaften:

WAS SOLL DAS ??? 
Warum seid ihr nicht mal in der Lage einer Frau Rede und Antwort zu stehen?
Warum könnt ihr nicht mal Tacheless reden?
Warum weicht ihr jeglicher Aussprache aus ? Stattdessen verkriecht ihr euch in euren Schneckenhaus um euch in eurem 'ach so machtvollem Schweigen' zu umhüllen. Wie mutig von euch, bravo!
Warum könnt ihr  der Frau, von der ihr behauptet, dass ihr sie 'liebt', nicht mal ab und zu eine sms schreiben, sie anrufen. Ist das alles so schwierig für euch?? Warum muss eine Frau um Gefühle, Emotionen und Romantik wahrlich betteln? Zumal die meisten Frauen mit solchen Dingen, die nichts mit materiellem zu tun haben, so leicht glücklich zu machen sind...
Oder warum könnt ihr nicht mal  vernünftig Schluss machen mit einer Frau, statt zu flüchten, zu schweigen (was eine Frau am meisten wahnsinnig macht) oder irgendwelche , blöden, lächerlichen  'Samariter-Ausreden' wie, "du verdienst einen besseren, ich kann dich nicht glücklich machen, du bist so eine tolle Frau aber ich verdiene dich nicht" .... jaaa, bla bla...

Ich werde es wohl nie verstehen. 

Reden (aber ehrlich und aufrichtig!) , miteinander kommunizieren ist so wichtig...besonders in einer Partnerschaft.

Also, auch wenn es heißt: "Reden ist Silber, schweigen ist Gold" , und es mag in einigen Fällen auch richtig und angebracht sein. Aber bitte bitte liebe Männer... übertreibt es nicht mit eurem Schweigen!



(Das hatte ich mal vor ein paar Jahren geschrieben. Aber das Thema ist nach wie vor aktuell, wie ich heute nach einem Telefongespräch mit einer Freundin mal wieder gemerkt habe. Bei mir ist vor fast 3 Jahren jemand in mein Leben getreten, der eine absolute Ausnahme ist. Das es auch solche Männer gibt hätte ich nie gedacht...ich Glückspilz:) Also, nie die Hoffnung aufgeben Mädels!  )

Kommentare:

  1. huiii da musst du aber mal ganz schön wütend auf die maenner gewesen sein Ayşem und es ist doch so schön diese ausnahemn zu wissen. und ich glaube man muss nur seinen passenden deckel finden, dann kann auch keiner mehr einen unglücklich machen.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, du sagst es Dilek'cim. Und WIEEE ich mal wütend auf die Männerwelt war!

    Aber Gott sei Dank ist mir Mista E. über den Weg gelaufen (mein Deckel):) und hat mir gezeigt, dass es meinen Traummann doch noch gibt. Er ist ein wahrer Jackpot und ich so dankbar dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach wie schön sowas zu lesen dürfen. ich wünsche dieses glück wird für immer und ewig bei euch bleiben. ich wünsche jedem menschen sowas schönes, so einen tollen deckel zu haben.... :-)

      Löschen
  3. Warum Männer nicht Tacheles reden und sich lieber zurückziehen, anstatt zu reden? Na ja, weil es der einfachste Weg ist. Vor allem dann, wenn sie eine Entscheidung getroffen haben, die nicht mehr zur Diskussion steht. Eine Frau will nicht nur diskutieren... die verbeißt sich daran wie ein Hund an einem Knochen. Darauf lässt du dich nur ein, wenn dir das Thema sehr, sehr wichtig ist. Und wenn ständig diskutiert wird, schaltet man(n) einfach auf Durchzug. Und wie viele Dinge ändert man wirklich, indem man immer drüber redet? Nur wenige. Einfach tun und ihn mit offenem Mund dasitzen lassen ist viel effektiver. ;))

    Mit Männern kommuniziert Frau halt anders. Nicht besser oder schlechter... einfach anders. :-)Und wenn ich wirklich lange quatschen will, rufe ich ne Freundin an. ;)

    Und zur eingangs erwähnten Situation deiner Freundin: Ein Mann, der an einer Frau interessiert ist, zeigt ihr das. Das ist nicht misszuverstehen und da muss auch nicht rumgeraetselt werden. Und wenn er es schon kurz nach dem Kennenlernen laaaaangsam angehen lassen möchte und lieber Freunde trifft und Fußball schaut... sorry, dann ist er nicht veknallt und fährt die Warmhaltetaktik, in der Hoffnung, dass sich anderweitig was ergibt.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, genauso sehe ich das auch. Hab ich der Juliane auch (ellenlang) geschrieben. Muss sie noch freischalten. Oh, sehe gerade..hat sie schon:)

      Löschen
    2. Nachtrag noch: Ich habe für mich den Druck aus dem Thema genommen, als ich sein Schweigen oder die Redeunlust nicht mehr als pers. Angriff auf mich gewertet habe. Seither läuft das überwiegend gut. ;))

      Muss mal deinen Kommentar lesen. ;)

      Löschen
  4. Hallöle Ayse,
    ja, an den Beitrag kann ich mich noch gut erinnern.
    Diese Schweigsamkeit ist vermutlich immer & überall vertreten.

    Danke für Deine laaaaaangen Kommentare bei mir!
    Ich war so gerührt von der Mühe, die Du Dir für die alte, dumme Juliane gemacht hast und über den Inhalt, dass ich Tränschen in den Äugschen hatte.
    PS: Wie wäre es als Psychologische Beraterin? Du hast es drauf, Babe!

    Anna schrub: "Eine Frau will nicht nur diskutieren... die verbeißt sich daran wie ein Hund an einem Knochen."
    Leider leider trifft dieses sich-verbeißen auch auf mich zu und es macht mich wahnsinnig, wenn "mein Opfer" sich solch einer Diskussion, egal, zu welchem Thema entzieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich doch gern gemacht.
      Jep, mich hat's auch immer wahnsinnig gemacht, ich hab gekocht vor Wut!

      Psychologische Beraterin?? *Dollarzeichen in den Augen*
      Why not? Ähm, würd ich natürlich NUR ehrenamtlich machen *hüstel*

      Klar, das Diplom für "dumme, ausgenutzte, naive und enttäuschte Weibsbilder" würde ich bestimmt als erste kriegen. Für irgendwas/irgendwen sollten diese Erfahrungen ja gut sein:)

      Löschen
  5. ...wenn ich irgendwas gelernt hab' über die kerle, dann, dass man so eine situation schnell beenden sollte und sich besserem widmen bzw. weiterleben und weitergucken, was so kommt. absolute zeitverschwendung sonst. (hat bei mir aber auch etwas gedauert, bis ich mein ausnahme-exemplar endlich gefunden hatte ;-))
    LG - steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Hand reich* Willkommen im Club schokominza!;)

      Löschen
  6. Ich war glücklicherweise noch nicht in der Situation einen solchen Mann zu haben. Mein GöGa gehört zu den wenigen Exemplaren, die anders sind. Wir reden viel und über Gott und die Welt, denn nur so kann man Probleme beheben oder gar nicht erst entstehen lassen.

    LG Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst Dich wirklich glücklich schätzen , liebe Frauke, denn kommunikationsfreudige Männer gibt es wirklich nicht viele. Aber solange die Frau damit umgehen kann und es für sie kein großes Problem ist, ist es ja auch nicht schlimm. Denn -wollen wir den Männern jetzt auch nicht unrecht tun- schließlich müssen sich die Männer ja auch mit dem hohem Redebedürfnis der Frau herumschlagen. SIE haben es bestimmt auch nicht immer einfach:)

      Löschen
  7. Hallo,
    deine Worte kann ich unterschreiben, was ich jedoch sehr Mut machend finde ist, dass es Ausnahmen gibt und du und auch einige Kommentatorinnen diese gefunden haben. Deshalb blicke ich positiv in die Zukunft und genieße all das, was ich mir schön machen kann. Das Lesen deines Blogs zum Beispiel. Glückwunsch zum Jubiläum, ich schau immer wieder gerne bei dir vorbei.
    Liebe Grüße von Silke aus dem Norden

    AntwortenLöschen