Samstag, 25. Mai 2013

Erdbeer-Sahnejoghurt-Nachtisch: Saulecker!


Ich liebe die Erdbeerzeit!
Man kann so viele leckere Rezepte aus diesen Beeren machen, herrlich.

Heute möchte ich ein Rezept vorstellen, das einer meiner/unserer Favoriten ist.
Er ist super einfach und super lecker.

Diesen Nachtisch habe ich bis jetzt immer in einer Auflaufform gemacht (auch sehr zu empfehlen, geht noch  schneller), aber diesmal wollte ich es geschichtet im Glas servieren (das war an unserem letzten Frühstücksbrunch mit Freundinnen)

Ich habe am Vortag den Sahnejoghurt und die Erdbeergrütze vorbereitet und kaltgestellt. Brauchte am nächsten Tag nur noch -ruckzuck- zu schichten und kaltzustellen.

Zutaten:


500 g Sahne
500 g Naturjoghurt 3,5 % , ich habe allerdings den 10%'igen genommen, den gibt's beim Türken. Schmeckt damit noch besser (finde ich)
1 Päckchen Sahnesteif
100-150 g Puderzucker (je nach Geschmack  mehr oder weniger, einfach abschmecken)
1 Päckchen Vanillezucker


 1 kg Erdbeeren
800 ml Wasser
3 EL Zitronensaft
ca. 100 -150 g Zucker (schmeckt einfach ab, je nach Geschmack. Bei nicht so süßen Erdbeeren evtl. mehr nehmen)
2 Päckchen Vanillezucker 
4 EL Speisestärke 
etwas kaltes Wasser

Schoko-Cookies
brauner Zucker



Die Sahne mit dem Sahnesteif  schlagen, bis es fest wird und kalt stellen. Den Joghurt mit dem Puderzucker und Vanillezucker gut durchrühren und die Sahne dazu geben, vorsichtig vermischen, in den Kühlschrank stellen.

Die Erdbeeren säubern und halbieren (große Erdbeeren vierteln).
In einem Topf Wasser mit Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft gut vermischen und erhitzen. Die Erdbeeren dazugeben. In einer Tasse mit etwas Wasser die Speisestärke gut durchrühren. Die Erdbeeren 1-2 Minuten köcheln, vom Herd nehmen und die Speisestärke dazugeben, gut verrühren und nochmal kurz aufkochen.

Tip: Wenn ihr ein wenig Kirschsaft dazu gebt, wird die Farbe noch kräftiger und das Ganze noch aromatischer.


Dann werden die Cookies in kleine Stückchen zerbröselt und das schichten beginnt:







Ganz oben kommt brauner Zucker drauf.

Wie gesagt, in einer Auflaufform ist das Ganze auch wunderbar.
Ganz unten wieder die Cookies (ihr könnt auch andere Kekse nehmen oder sie ganz weglassen), dann die Erdbeeren (ihr könnt auch Himbeeren , andere Beeren oder Obst verwenden) , dann Joghurtmasse und zum Schluss reichlich brauner Zucker. Einen Tag in den Kühlschrank stellen.  Es bildet sich eine Kruste und die Oberfläche sieht dann aus , als wäre es mit dem Bunsenbrenner karamellisierter Zucker. Köstlich!
Ein Renner auf Partys und Feiern.




Kommentare:

  1. Aaaaaaaaaaaaaahhhhh.... wie lecker! Das ist ja genau mein Ding. Ich liebe alles, was mit Sahne und Erdbeeren zu tun hat. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Oooooooh......oooh, das will ich machen/haben/essen/mehr davon...les ich da "Kekse weglassen"??? Wieso sollte man etwas so Dummes tun? ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe sowas in der Art schon mal mit Himbeeren und Mascarpone gemacht, schmeckte auch super lecker! :-)
    Liebste Grüße von Susann

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab Erdbeeren im Garten, und wenn es heuer irgendwann Sommer wird und ich Erdbeeren ernten kann... erklärt sich von selbst, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Yummmmiiiii!
    Ich liebe die Erdbeerzeit auch so. Und Sahne sowieso.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja gemein, ein Post nach dem anderen mit seeeehr leckeren Sachen und ich sitze gerade im Büro und mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
    Wird auch nachgemacht ... bietet sich ja gerade an zur Erdbeerzeit :-)

    AntwortenLöschen