Dienstag, 30. April 2013

Türkische Rezepte (9) - Domates Corbasi /Tomatensuppe (aus'm Backofen)


Das ist jetzt nicht unbedingt eine typisch türkische Suppe, aber auch eine sehr Beliebte. Es gibt ja verschiedene Tomatensuppen, aber dies ist meine persönliche Lieblingsvariante.

Zutaten (für 2 Personen) :



5-6  Tomaten, ca. 800 g
1 Zwiebel
2-3  Gläser Wasser (400-600 ml, je nachdem , wie dickflüssig ihr die Suppe mögt. Ich habe
zuerst 2  Gläser genommen, musste dann noch ein wenig verdünnen)
1 Knoblauchzehe (je nach Geschmack evtl. mehr. Ich mag keinen extremen Knoblauchgeschmack)
Gemüsebrühe (ich habe 3 Hühnerbrühwürfel vom Türken verwendet, die schmecken mir irgendwie besser)
Ein paar Zweigchen Kekik = Thymian. (Wenn ihr die vom Türken kauft, dann nur 1 TL davon)
Ich habe ein paar kleine Zweigchen getrockneten verwendet. Den sammelt meine Mutter immer ganz frisch auf der Alm, trocknet ihn und gibt mir immer welchen mit, wenn ich im Urlaub bin. Der duftet so herrlich! Ich bin mir nicht ganz sicher , ob es Thymian heißt auf deutsch, denn auf einigen Übersetzungseiten ist Thymian angegeben und auf anderen Oregano.
Es sieht so aus, ich denke mal, dass es eher Thymian ist:


und noch :
3-4 EL Olivenöl
1/2 TL Zucker
Salz, Pfeffer


Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch in Scheiben schneiden und so in eine Backofenform verteilen. Öl dazugeben, Salz+Pfeffer  und den Zucker drüber.



Ca. eine 1/2 Stunde im Backofen , bis es etwas bräunlich wird  und der Zucker so richtig karamellisiert ist. 

Das Ganze, mit dem Sud, in einen Kochtopf geben.  Die schon vorbereitete, kochende Brühe dazugeben und  alles noch 5-10 Minuten kochen.

Mein Tip: Ich habe in den Kochtopf noch ein paar getrocknete, eingelegte Tomaten dazugegen und mitgekocht. Dann schmeckt die Suppe noch ein wenig raffinierter und würziger.

Dann das Ganze mit dem Handpürrierer pürrieren.



Den Topfinhalt absieben und mit einem Löffel durch den Sieb drücken, damit die Tomatenschalen und die Stiele vom Thymian getrennt werden.



Für Croutons altes Baguette oder altes Brot würfeln, mit reichlich Olivenöl vermischen und in den Backofen geben (kann man aber auch  in der Pfanne rösten)



Afiyet olsun!





Das nächste Rezept-Posting  wird  der gefüllte Pfannkuchen sein. Der war mal hier  auf dem  letzten Foto zu sehen und ich hatte versprochen es irgendwann mal zu posten.

Kommentare:

  1. Liebe Ayse, ich darf deinen Blog einfach nicht mehr zu später Stunde lesen...denn regelmäßig gehe ich dann hungrig ins Bett!
    Klingt wieder verdammt lecker :-)
    Hab einen schönen Feiertag!

    AntwortenLöschen
  2. Super, es ist mitten in der Nacht und nun sabbere ich auf die Tastatur... und gleich ins Kissen. Seufz.

    Schönen Maifeiertag :)

    AntwortenLöschen
  3. Aber ist es nicht einfacher, und hinterlässt weniger Abwasch, einfach nur eine Dose mit Tomatensuppe zu öffnen und den Inhalt in einem Topf zu erwärmen? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht. Jetzt , wo du's sagst.... :)

      Löschen
  4. blööö was ist das denn für eine İdee, aus der Dose was zu essen?
    Andi Andi Andi...
    Ayşem was für ein Supergirl bist Du denn yahu?
    İch bekomme immer wieder appetit auf dinge wo ich mein Leben nicht drüber gedacht haette...
    Oh man, ich muss bei Dir einziehen glaub ich.
    hmmm lecker...
    Dilek'in

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaub, das Rezept probier ich heute oder morgen aus! Ich LIEBE Tomatensuppe! Eigentlich hab ich auch noch selbstgemachte eingekochte Tomatensuppe, aber... hm.
    Und ja, nach den Fotos ist es Thymian, wobei ich mir Oregano auch gut vorstellen könnte.

    AntwortenLöschen
  6. Und schon wieder so ein tolles Rezept.
    Was ich hier bislang an Rezepten gelesen habe, klingt nicht nur super köstlich, sondern vor allem gefällt mir auch daran, dass es so super einfach klingt ... bin nämlich nicht gerade die Begabteste beim Kochen ;-)

    AntwortenLöschen