Montag, 25. März 2013

Diät, Zwischenstand nach 8 Wochen: Plan B!


Nach 8 Wochen Diät mit einem sehr langsamen Tempo (4 kg Abnahme, davon hatte  ich 1 kg wieder drauf...also insgesamt -3 kg)  , bin ich zu Plan B übergewechselt. Jawohl.

Obwohl ich sehr viel Sport gemacht und mich ausgewogen und relativ  *hüstel* kalorienarm ernährt hatte, war der Erfolg nicht so, wie ich eigentlich wollte. Aber ich muss sagen, so wahnsinnig konsequent war ich allerdings nicht, habe -dadurch , dass ich meine (Heiß-)Hungerattacken auf Süßes nicht so kontrollieren konnte, immer mal wieder zwischendurch gesündigt. Das ist immer das Problem bei Diäten, das ich habe. Da ich 2 Wochen im Monat  Nachtdienst habe, fällt es mir in den Wochen ganz besonders schwer.

Ich erwähnte ja schon bereits in meinem vorherigem Bericht, dass
meine Abnahme eigentlich nicht schlecht ist, WENN ich nicht diesen Zeitdruck hätte, mit dem Hochzeitskleid, der Heirat, Urlaub usw.
Also musste ich dringend was machen, wobei es viel schneller gehen sollte mit der Abnahme und ich damit besser klar kommen würde.

Die liebe Alex hatte ja schon seit einiger Zeit von einer "Diät"  auf ihrem Blog "Aller guten Dinge sind drei" geschwärmt. Und zwar heißt es: 10BWC (=10 weeks body change)

-jaaa-haaaa, ich weiß, es ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung. Aber für mich ist alles, bei dem ich nicht alles essen kann was ich möchte, eine Diät. Basta.- 

Sie hatte mir auch öfters ans Herz gelegt, es auch mal auszuprobieren, was ich immer abgelehnt habe. Der Gedanke, sich fast nur von Proteinen zu ernähren und Kohlenhydrate wegzulassen jagte mir große Angst ein. Fand ich gruselig. Ich habe immer gedacht "Das schaffe ich NIEMALS!"

Aber vor fast einer Woche, aus der Not heraus, entschied ich mich plötzlich dafür.  Alex' Erfolge waren natürlich meine größte Motivation. Ich ließ mich sozusagen eines Besseren belehren.

UND:

Eine Woche ist noch nicht ganz vorbei, seit ich damit angefangen habe , und ich habe schon 2,5 kg abgenommen!  Ich bin einfach nur begeistert! Macht also  insgesamt 5,5 kg bisher.

Zumal ich mich ja schon seit fast 2 Monaten reduziert ernähre, also nix mit: "Am Anfang einer Diät geht es ja eh immer schneller...ist ja eh das meiste nur Wasser und Muskeln und so"

Neee nee! Und ich trinke immer noch mind. 2 Liter Wasser am Tag und mache täglich 1 Stunde Sport (einen Tag Ausdauer, einen Tag Muskeltraining. Immer im Wechsel)

Aber das Allerallerbeste an dem Ganzen ist für mich, dass ich absolut kein Hunger mehr bekomme zwischendurch und dass ich diese Heißhungerattacken nicht mehr habe. Bin fit und ausgeglichen, habe diese Unruhe nicht mehr, dieses ständige Gefühl: "Haach....ich könnte jetzt was essen... Schokolade wäre jetzt super...jetzt hätte ich so Bock auf  'dieses oder jenes', aber ich darf ja nicht, Mist...."
Null. Nada.

Und noch was tolles daran ist (ohne das, ich  wohl erst gar nicht damit angefangen hätte) , dass man an einem Tag pro Woche nach Lust und Laune essen kann (man MUSS sogar). Alles, worauf man Lust hat. Das ist so genial!

Ich könnte jetzt  so viel zu dieser Ernährungsform schreiben, aber ich möchte euch hier nicht mit ellenlangen Texten überfordern. Wen es interessiert und wer mehr dazu wissen möchte, dem empfehle ich  diese beiden Beiträge dazu lesen, in denen Alex das Wichtigste so wunderbar zusammengefasst hat: HIER
Da bleibt keine Frage offen.

Ich habe hier ja schon immer erwähnt, dass jeder es so machen soll, wie er es für sich am Besten findet und damit klar kommt.

Ich bin nach wie vor dafür, dass man sich auf Dauer ausgewogen ernähren und viel Sport machen sollte.
Diese "Diät" werde ich auch nur eine bestimmte Zeit machen, mindestens so lange, bis ich in mein Kleid passe und vielleicht noch ein Weilchen länger, bis ich mein Wunschgewicht erreicht habe.
Danach möchte ich ganz langsam, stufenweise wieder zur "normalen", ausgewogenen  Ernährung zurück, wo es nur noch darum geht, das Gewicht zu halten. Aber ein paar Ansätze  dieser Ernährungsweise werde ich mir aneignen. Sport wird natürlich immer zu  meinem Leben gehören, das habe ich mir fest  vorgenommen. Nach unserem Urlaub will sich nämlich Mista E. auch bei uns im Fitness-Center anmelden, um mich immer zu begleiten und zu unterstützen (was er eh schon tut, bei allem. Wir gehen öfters joggen bei schönem Wetter). Er ist ja ein sportlicher und sehr konsequenter Mensch , was die Ernährung angeht. Gemeinsam macht es einfach mehr Spaß.

So. Soviel zu meiner Diät.

Und nun die versprochenen Neuigkeiten zu meinem bestelltem Kleid.
Die Neuigkeit ist jetzt nicht sooo sensationell, aber beruhigend und erfreulich für mich.
Ich habe mit denen von dieser Webseite gechattet (das kann man jederzeit machen, ist auf der Startseite angegeben) und nach meinem Kleid gefragt, wie weit es schon sei.
Die freundliche Dame bat mich, einen Moment  zu warten, um sich darüber zu erkundigen . Nach 5 min. kam sie zurück und schrieb mir, dass mein Kleid in Bearbeitung sei und es mir in 2 Wochen zugeschickt werden würde.

Na dann... abwarten und (vieeeeel ungesüßten) Tee trinken.

Ich berichte in 2 Wochen wieder von meiner Diät. Vielleicht kommt das Kleid ja schon vorher und es gibt einen Post mit Fotos davon (natürlich OHNE mich darin...noch nicht). 
Es bleibt also spannend. 
Stay tuned!

Kommentare:

  1. Ajjjj jajjjj jajjjj hört sich doch alles perfekt an liebste Ayse...
    Ich wusste es doch, daß Du das ganze regeln wirst. Ich freu mich für dich sehr, daß Du die richtige Diät für Dich nun gefunden hast und daß sie auch funktioniert. Na dann halt es durch und der wichtige Tag wird mit Kleid oder ohne Kleid oder mit abnahme von Gewicht oder ohne eh eins der tollsten und schönsten sein die ihr beide haben wird.
    Ich verstehe nun auch warum du vom Kuchen nix haben wolltest. :-)
    Und mit der Fachliteratur auf türkisch; mein Herzallerliebster promoviert gerade in der Alten Geschichte. Aber für die türkische Literatur reicht seine Zeit nicht :-) , also als archäologin und liebe Göttergatin versuche ich da ein wenig ihn zu unterstützen. Und ohne Literatur im Hause kann ich mir es gar nicht vorstellen Ayse`cim, ist doch langweilig...
    Die kleinen Pflanzen sind Tomaten-Pflanzen-Babys (Yavrular). Ich hoffe es werden auch mal Tomaten auf dieser Pflanzen wachsen. Dann geb ich auch gerne welche ab...
    ach ja meine Liebe hab noch einen wunderschönen Montag Abend,
    Dilek

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist Archäologin? Wie interessant!

      Jaa..bis zum Urlaub gibt's nur einmal pro Woche Kuchen.

      Und danke für die Tomaten meine Liebe. Schöne "7 Sachen" Bilder davon würden mir schon reichen:)

      Löschen
    2. Ich bin Archäologin jau! Und es macht auch Spass auch wenn es die Brotlose Kunst ist. Noch kann ich meine Brot von kaufen :-)
      Also dann mußt Du immer an dem Essen erlaubten Tag dir den besten Kuchen backen und essenh...
      Ich drück Dir die Daumen ganz feste...

      Löschen
    3. Danke Dilek'cim, genau so werde ich es machen:)

      Löschen
  2. *grummel* Da ist er wieder. Der Kohlenhydratverzicht. Mist. Ich sehe schon, dass ich einfach nicht drumrum kommen werde. Fakt ist, dass ich all das bestätigen kann, was du schreibst. Ausgewogene Ernährung hin und Sport her, auf der Waage tut sich nichts, was nennswert wäre und das nervt. :(

    Meinetwegen kannst du hier sehr gerne deine "Diät"Erfahrungen posten, das interessiert mich nämlich sehr. ;) Und während ich im Geiste mal meinen Brötchen goodbye sage, wünsche ich dir viel Glück! Du schaffst das. Halte durch! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Anna...ich habe mich auch sehr lange dagegen gewehrt, aber musste schließlich einsehen, dass es am effektivsten ist. Es ist wirklich unglaublich erstaunlich zu sehen, dass man absolut nicht hungert. Ich hab's vom erzählen nie so richtig glauben können, aber jetzt bin ich selbst davon überzeugt und würde es nur jedem empfehlen mal wenigstens auszuprobieren.
      Wenn's doch nichts ist, kann man ja immer noch damit aufhören. Ich ärgere mich für die ganzen Monate, an denen ich so dagegen war und die Zeit nun davon ist. Hätte ich mal früher damit begonnen.
      Aber ich sollte mal nicht so euphorisch sein glaube ich. Hoffentlich kann ich in 9 Wochen immer noch so darüber schwärmen:)

      Löschen
  3. Go, Ayse, go! Du schaffst das! Und ich unterstütz' Dich nach Leibeskräften, versprochen!

    LG AleXX

    AntwortenLöschen
  4. Menno! Irgendwie mag mich Deine Kommentarfunktion nicht leiden.... meine Kommentare werden immer geschluckt... oder geht der hier durch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Kommentarfunktion mag Dich WOHL! Genau wie ich:)

      Hatte ich mich eigentlich schon mal bei Dir bedankt für deine Unterstützung? Ja?:) Ok, dann tu ich's nochmal: Vielen lieben Dank Alex!

      Löschen
    2. Oh, jetzt bin ich aber froh! Auf meiner Kiste sieht das immer so aus, als würden die geschluckt... :-)

      Hey, nix zu danken, Ayse! Ich freu mich für Dich, wenn es so gut klappt!

      LG aleXXblume

      Löschen
  5. Ich machs so ähnlich. Nur gehts bei mir viiiiel langsamer (was aber ok ist) weil ich nicht auf meine Milch im Kaffee verzichten kann. Alles, aber nehmt mir nicht die Milchprodukte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann Dich total verstehen.Ich musste auch erstmal schlucken, als ich las, dass Milchprodukte nicht erlaubt sind. Aber man findet immer irgendwie irgendwelche Alternativen, mit denen man leben kann.
      Man kann z.B. Kokosmilch nehmen für den Kaffee, ist auch ok.

      Was bei mir das Problem war, ist das Brot. DAS hat mir als einziges sehr gefehlt morgens. Nun habe ich dafür auch was geniales gefunden. Habe heute Knäckebrot aus Kichererbsenmehl gebacken, mit Sesam und Leinsamen. Das war soooo lecker! Jetzt bin ich rundum glücklich damit.

      Du ernährst Dich zur Zeit auch so? Davon musst Du unbedingt mal berichten in Deinem Blog.

      Löschen
  6. Das ist ja WAHNSINN! Ich muss mich gleich mal durch die Artikel lesen.
    Toll! WEITER MACHEN!
    Ich freu mich schon soooooo aufs Kleid....
    Lieben Motivationgruß (lächerlich bei den Erfolgen, ich weiß), vany

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich der Wahnsinn Vany. Ich kann es einfach immer noch nicht glauben, dass es so einfach ist, da ich dieses Hungergefühl nicht kriege. Jeden Tag bin ich schon fast auf der Lauer und denk mir besorgt, "Heute...aber heute wirst du bestimmt Hunger bekommen...wenigstens auf was Süßes" und es tut sich immer noch nichts.
      Wie blöd von mir, oder? Weil ich das einfach nicht kenne bisher. Noch nie ist mir eine Diät so leicht gefallen, noch nie hatte ich das ständige Sättigungsgefühl den ganzen Tag, und noch nie habe ich es erlebt, dass ich kein Verlangen nach Süßem habe...irgendwo hab ich immer etwas "gelitten" bei einer Diät, ich kenne es einfach nicht anders. Deswegen komme ich wohl aus dem Staunen nicht mehr raus, das ist wirklich unglaublich.
      JETZT kann ich es verstehen, wie mein Sohnemann vor 2 Jahren (damals war er erst 14) eine Diät so leicht durchziehen konnte (er hatte fast 14 kg abgenommen...und hält sein Gewicht immer noch) Ich hatte ihn so bewundert dafür und konnte es gar nicht glauben. Er hatte nämlich eine ähnliche Diät gemacht damals.
      Kein Hunger bekommen, satt und zufrieden sein, nicht den kleinsten Heißhunger bekommen..... DAS ist wohl der Hauptgrund des Ganzen, warum man so gut aushalten kann.
      Ich glaub ich bin erleuchtet:)

      Vielen Dank, Motivation kann man nie genug bekommen, finde ich. LG

      Löschen
  7. *Klugscheißermodusan* Diät ist immer Schrott. Ernährungsumstellung ist das Zauberwort *Klugscheißermodusaus*

    Weiterhin viel Erfolg wünsche ich Dir :*

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manu!


      Das ist genauso wie:

      Dass jeden Tag selber mit frischen Zutaten kochen viel besser und gesünder ist wissen wir, aber wenn's mal schnell gehen soll, greifen wir alle auch mal zu Tiefgefrorenem oder holen un's mal einen Burger.

      ;)

      Löschen
  8. ja nix anders ist ja Paleo, wir leben jetzt sei fast knapp zirka einem Jahr mit ohne Brot und Zeug, hin und wieder Kuchen (wenn Feste angesagt sind) aber sonst.......mir fehlt nix, da ich Kaffee eh nicht trinke brauch ich auch keine Milch dafür und Milch ist eh ein Risikofaktor in Sachen "Krankheiten" *ökotrophologisch-daherschwafel* ... jedenfalls schmeckt es uns, und das 1te was uns damals auffiel war der Effekt des Heißhungerwegfalls. Keine Gier mehr, kein Energieloch........es geht uns gut damit. Kokosöl ist übrigens neben Olivenöl DIE Empfehlung von mir :D gesund und lecker. Ich drück dir weiter die Daumen, und hoffe das Kleid und du, ihr passt in ein paar Wochen gut zueinander! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die beiden Ernährungsformen ähneln sich schon sehr. Wobei bei dieser Geschichte dieser eine "heute-kannste-mal-so-richtig-reinhauen" -Tag pro Woche verlockender für mich ist.
      Schon seit einem Jahr?? wouw.
      Habt Ihr denn jetzt Euer Wunschgewicht und haltet es auch?

      Also ich gebe zu, für mich ist diese Ernährungsform nichts für die Dauer. Mir geht es wirklich nur darum, mein Wunschgewicht möglichst ohne hungern zu erreichen. Im Moment die meisten Kilos möglichst schnell, weil...ihr wisst schon.
      Ich möchte einfach nicht ewig mit dem Gefühl leben, Diät zu machen. Und für mich ist es nun mal eine Diät, wenn ich nicht das essen kann, worauf ich grad Lust habe. Die, die es sich zur einer lebenslangen Ernährungsform machen können...Respekt!

      Jetzt ist es nur gut, weil ich weiß, dass es nur für eine bestimmte Zeit ist. Wenn ich wüsste, ich müsste immer so leben...wäre ich unglücklich.

      Ich denke, nach erreichen meines Zielgewichts, mache ich mit bewusster Ernährung und viel Sport nichts mehr falsch. Aber eins ist klar: Es wird auf jeden Fall immer eine kohlenhydratärmere Ernährung sein, als früher.

      Kokosöl? Hmm.. da wäre ich etwas vorsichtig glaube ich. Ich hatte da mal folgendes dazu gelesen:



      "Kokosöl nur in Maßen genießen

      Ernährungsexperten weisen aber darauf hin: Kokosöl enthält sehr viele gesättigte Fettsäuren – der Anteil liegt bei 90 Prozent. Diese können das Risiko für Fettstoffwechselstörungen erhöhen. Und auch ein Zusammenhang zwischen der erhöhten Aufnahme gesättigter Fettsäuren und Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Brustkrebs wird vermutet. Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) bewertet das Verhältnis der Fettsäuren im Kokosöl als ungünstig. Und empfiehlt, Kokosfett, ähnlich wie tierische Fete oder Palmfett, nur in Maßen zu genießen. " (Quelle: eatsmarter.de)


      In geringen Maßen ist es aber bestimmt ok.

      Danke für's Daumen drücken:)

      Löschen
    2. neee das mit Kokosöl ist schon so wie ich sage, das Ding ist, es gibt immer eine Studie die alles für gefährlich begutachtet. So wars ja auch mal mit Eiern oder Fett im Allgemeinen. Palmfett dagegen ist böse aber mittlerweile in allem drin, ohne das es deklariert wird :( Wir machen ja keine Diät, wir haben beide Wunschgewicht, fühlten uns aber immer so unfit, so matschig, und durch die Umstellung sind wir beide viel fitter :D Jeder muss halt das finden was seinem Körper gut tut und bei der türkischen Hochzeit..... würd ich gnadenlos zuschlagen, *mapf-maufel* ;) drücke weiterhin brav die Hasenpfoten das sich bis dahin die paar Kilos noch in Luft auflösen :D

      Löschen
  9. Hey, das hört sich ja super an, weiter viel Erfolg! :-)
    Ich selbst verwende neben Olivenöl auch gern Rapsöl, schmeckt etwas nussig und enthält viele gesunde Omega-3-Fettsäuren.
    Liebste Grüße von Susann.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo :-) Mich interessiert das Thema zur Zeit auch sehr und vorallem stellte ich mir auch immer die Frage.."Ja...welches Fett denn nu liebe Leute???)Habe bei meiner Suche quer durchs Internet dann u.a. diese interessante(n) Seite(n) gefunden !
    http://www.urgeschmack.de/omega-6-fettsaeuren-die-andere-seite-der-medaille/
    Ich hoffe, dass es euch auch ein wenig was bringt. :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab's mir mal durchgelesen. Auch ein interessanter Beitrag, danke!:)

      Löschen