Sonntag, 16. September 2012

-Sendepause-




Manche Dinge sind hier wirklich zu kompliziert um es zu erklären und zu privat...und manches möchte man  hier einfach nicht breitreten. Klingt immer komisch und geheimnisvoll für andere, ich weiss und es tut mir sehr Leid, dass es dazu kommen musste. Es macht mir hier wahnsinnig viel Spaß zu schreiben, und wenn ich auf so tolle, positive Resonanz stoße, umso mehr.
Deswegen habe ich es zutiefst bedauert und war sehr traurig darüber (Türkin sein, kann manchmal auch eine Strafe sein...)  Und genau wie die liebe Nadine es beschrieben hat, war es wie ein Gewitter draußen und so... und eine Kurzschlussreaktion von mir. Aber nachdem ich Eure lieben Kommentare gelesen habe, denke ich über eine SendePAUSE nach. Ich muss die Kommentare ab jetzt auch immer verwalten. Dass das nicht meine Stärke ist, habe ich gemerkt, als ich gesehen habe, dass ich ein paar Kommentare von Euch versehentlicherweise gelöscht habe, neben anderen die gelöscht werden MUSSTEN.
Ich weiss auch nicht wie ich das geschafft habe, aber diejenigen, die ihren Kommentar hier vermissen, sollen es mir bitte nachsehen. Aber ich habe sie alle gelesen.

Ich weiss nicht wie lange es dauert, bis die Pause endet,  hoffe nicht lange. Ich brauche ne Weile, um mich zu sammeln. Für meine Postings  braucht's  halt ne bessere Laune beim Schreiben.

Ich danke Euch für Eure herzlichen und lieben Kommentare. Ich weiß es sehr zu schätzen.

Bis (hoffentlich) bald.
Ayse

-Sendeschluss-


...aus Gründen, die ich hier nicht erläutern kann. 
Ich bin untröstlich.

Liebe Grüße
Ayse


Donnerstag, 13. September 2012

Türkische Gastfreundschaft - Teil 3

.
.
Es musste doch noch ein 3.Teil her.
Mir  sind noch ein paar Dinge eingefallen , die so lustig sind, dass sie hier auch noch erwähnt werden sollten.
Genau das Gleiche, was da im oberem Video zu sehen ist, ist mir  auch schon mal passiert. Nur mit anderen Personen, aber SOWAS von gleich.
Die Gastfreundschaft zwischen den Türken in der Türkei, ist in manchen Dingen nicht die Gleiche  wie die, zwischen den Türken in Deutschland. 
Wenn man in der Türkei zu Besuch ist, 

Mittwoch, 12. September 2012

Kaffeesatz lesen



In unserem Land ist das Kaffeesatzlesen sehr beliebt. Besonders die Frauen sind verrückt danach.  Meistens wird nach jedem Mokkatrinken, die Tasse auf den Kopf gestellt, denn irgendeiner in der Runde würde ja sowieso - auch wenn es nur aus Jux ist- aus dem Kaffeesatz lesen.
Meistens fragt immer einer, der besonders scharf darauf ist: "Kann einer in der Runde aus'm Kaffeesatz lesen? Soll ich umdrehen?" (Er meint natürlich die Tasse)
Wenn es jemand gibt, der es kann, der meldet sich nicht sofort, weil jemand anders der von ihrer 'Begabung' weiß ruft: "Ja hier, sie! Die Perihan kann das gut!"

Perihan zeigt sofort Allüren: "Achhh...stimmt doch gar nicht..ich kann das nicht...mmmnnööö..."
Am Ende, nach dem  derjenige dann schon fast bettelt, 

Dienstag, 11. September 2012

Türkische Gastfreundschaft - Teil 2


"Ist schon spät...ich werd dann mal gehen"
"Ach was...bleib doch heute Nacht hier, kannst ja morgen gehen... Schatz, räum doch bitte ein Fach im Kühlschrank aus, unser Gast  wird dort besser schlafen können"



Wenn ein Gast zu Besuch bei guten Freunden ist und er einen längeren Weg nach Hause hat,  wird ihm auch gerne mal angeboten ,dort zu übernachten.  Früher in meiner Kindheit, kam dies sehr oft vor , egal wie klein die Wohnung war. Die Gasteltern durften im Ehebett des Gastgeber-Ehepaares nächtigen , diese schliefen dann auf dem ausziehbarem Sofa und die Kinder teilten sich die Betten. Irgendwie  ging es IMMER. Mittlerweile hat sich dies auch geändert.
Umstände möchte man sich  -gegenseitig-  möglichst ersparen.

Was aber heute immer noch gilt :

Montag, 10. September 2012

Türkische Gastfreundschaft - Teil 1


"HOŞGELDİNİZ!" (Liss'n ent ripiht: "Hoschgeldiniz")

Das ist das allererste Wort, was man bei uns zu hören bekommt, wenn man irgendwo hinkommt. Sei es zu Besuch bei Freunden oder als Kunde in irgendeinem Laden, als Gast in einem Restaurant usw.
Egal ob man erwartet wird oder nicht. "Herzlich Willkommen" ist man  immer.

Der Gast wird traditionell immer "auf Händen getragen". Das Wohnzimmer wird bei uns auch deshalb 

Samstag, 8. September 2012

Video der Woche - Stößchen!


Dieses wahnsinnig ...äh...glückliche, türkische Brautpaar, möchte  Zuhause mit der Familie anstoßen (bzw. die Familie möchte das)
Aber nicht einfach so anstoßen, sondern so, wie es die modernen Bräuche es nun mal vorschreiben. Man will ja schließlich 'up to date' sein. Irgendwo , im Film oder Fernsehen hat man doch mal gesehen, dass man evtl. so anstößt. Ist voll cool und modern. Aber das ist alles gar nicht so einfach , wie es aussieht...
(Man kann bei dem Anblick nur hoffen, dass sie sich nicht vermehrt haben. Obwohl, mit DER  Geschicklichkeit, dürfte es eh nicht geklappt haben.  Hmppfff.)

Dienstag, 4. September 2012

Mein Land , meine Leute, meine Güte! (Zugabe-Edition)

Weil es sehr gut angekommen ist und weil ich jetzt 2-3 Tage kaum Zeit haben werde für ein neues Posting,  hier (auf Wunsch) eine kleine Zugabe dieser Bilder-Reihe. Bis dahin, hoşça kalın! 


"Fahrer mit Führerschein gesucht"
Wäre von Vorteil...

Montag, 3. September 2012

Klassenfahrt




Gestern habe ich meinen Sohn (Cem, der jüngere) nach Italien verabschiedet. Es ist eine  einwöchige Klassenfahrt, an der 2 Klassen teilnehmen.
Ich freue mich jedesmal für ihn. ICH durfte ja als Kind nie mit zu Klassenfahrten, bei denen man dort übernachten musste. Meine Eltern haben es mir halt nie erlaubt, das gehörte sich als türkisches Mädchen eben nicht, woanders zu übernachten, wo auch noch Jungs dabei waren, um Allah's Willen!! Ich musste dann immer solange in eine Parallelklasse, das war mir sowas von unangenehm. Das werd ich meinen Eltern niemals verzeihen.
Auch wenn ich eine Tochter hätte, würde ich es ihr niemals verbieten.
Aber zurück zu meinem Sohn und seine Klassenfahrt.

Samstag, 1. September 2012

Video der Woche - Verschluckt



Also, wenn Ihr mal irgendwo tanzen seid und unmittelbar in der Nähe jemand singt, immer schön Abstand halten vom Mikrofon!
Der arme Siggi...

Guckst du hier