Samstag, 15. Dezember 2012

WARUM??....



Seit gestern muss ich oft darüber nachdenken...
Ich bin sehr betroffen, so wie Ihr alle es bestimmt auch seid.

Bei solchen Ereignissen fehlen einem wirklich die Worte.
Man sieht/liest/hört sich die Nachrichten an und ist nur entsetzt. Und stellt sich nur die eine Frage, immer und immer wieder: WARUM??

Warum mussten so viele , unschuldige Kinder..so viele unschuldige Menschen sterben?
Warum tut ein Mensch sowas?
Was geht da in dem Kopf vor?
Was bewegt jemanden, so eine schreckliche Tat zu begehen?
Wie und wann wird diese erschreckende Hemmschwelle überschritten?


Sie hatten noch ihr ganzes Leben vor sich. Hatten sich bestimmt auf Weihnachten gefreut, hatten so viele Wünsche...so viele Hoffnungen... 
Eltern , die an diesem Geschehen evtl zerbrechen werden...Ehen, die evtl. daran kaputtgehen werden...
Und die Kinder, die es überlebt haben?
Wie werden sie ihr Leben lang diese Bilder aus dem Kopf bekommen?
So viele Ängste...
So viel Verzweiflung...
So viel Schmerz...


Warum...

Kommentare:

  1. Ja, das hat mich auch fassungslos werden lassen. Die armen Kinder, die armen Eltern, die ganze Stadt - es gibt keine Worte für so etwas.

    AntwortenLöschen
  2. Dieses WARUM kann leider keiner beantworten. Unfassbar wieviel Leid an einem Tag ausgelöst wurde. Ich habe gestern Abend die Nachrichten im Fernsehn geschaut und selten sitze ich davor und muss weinen. Aber gestern Abend, dass war unfassbar. Man sah es den Kindern, Eltern, Beteiligten an wie sehr sie geschockt sind.
    Solche Wunden werden wahrscheinlich nie heilen, genauso wenig wie es eine Antwort auf dieses WARUM gibt. :(

    AntwortenLöschen
  3. Man ist einfach nur fassungslos.

    AntwortenLöschen
  4. Unfassbar, ja. Widerwärtig und unzivilisiert, auf jeden Fall. Mich überkommt bei solchen Meldungen auch immr die kalte Wut.
    Allerdings bin ich dann genau so zwiegespalten. Je mehr aufgebauscht wird um so mehr wächst der Ruf nach staatlicher Kontrolle.
    Menschen mit implantierten Mikrochips, die totale Überwachung von uns selbst gefordert. Da lacht sich die Elite heimlich ins Fäustchen.
    Nichts desto trotz: Mein absolutes Mitgefühl den Trauernden. Keine Mutter sollte soetwas erleben müssen.

    AntwortenLöschen
  5. Es ist so schrecklich. Kaum zu fassen, wieviel Leid durch so eine Tat ausgelöst wird. Und das auch noch 10 Tage vor Weihnachten. Wieviele Menschen werden nie wieder eine friedliche Advents- umd Weihnachtszeit verbringen können? Solche Dinge dürften nicht passieren.... manchmal frage ich mich, ob wir hier eigentlich schon in der Hölle sind...

    AntwortenLöschen
  6. Man ist wirklich fassungslos und auch sprachlos. Das Schreckliche daran ist, daß es immer mal wieder passiert. Eine Erklärung fand ich in dem Buch von Jody Picoult "19 Minuten". Ich kann es jedem, der nach Antworten sucht, nur ans Herz legen.

    Geht es nur mir so, daß ich das Gefühl habe, daß immer mehr Menschen unbegreifliche Taten begehen? Ich habe den Eindruck, daß die Zahl der Väter, die ihre Kinder töten, drastisch zugenommen hat. Das ist etwas, was für mich so unmenschlich ist... die eigenen Kinder.

    Filinchen

    AntwortenLöschen
  7. Ich gestehe, dass ich es total ausblende... sonst kann man mit so etwas ja kaum umgehen, selbst wenn man noch nicht mal direkt betroffen ist.

    Traurige Grüße,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  8. @Rebellin

    Leider... und wenn, eine Antwort würde das Geschehene ja auch nicht rückgängig machen...

    @Njala

    ich glaube, eine Verschärfung des Waffengesetzes würde schon mal ein wichtiger Schritt sein. Es ist immer wieder erschreckend mitzubekommen, wie viele Menschen im Besitz einer Waffe sind, in den USA.

    @Filinchen

    Danke für den Buchtip. Werde ich mir mal merken.
    Gräueltaten gab es ja auch schon früher, seitdem es Menschen gibt. Aber, dass die Hemmschwelle der Menschen (besonders der Kinder) immer niedriger wird, hat natürlich Gründe...einige kann man sich denken. Dass diese Hemmschwelle immer niedriger wird, das ist erschreckend...sehr erschreckend.

    @an alle

    Danke für Eure Kommentare dazu. LG.

    AntwortenLöschen
  9. ja, ganz schrecklich und wirklich nicht zu fassen.
    da werden wir leider nie eine antwort drauf bekommen und
    alle betroffenen niemals getröstet sein...
    wir können nur täglich in unserem kleinen wirkungskreis für menschlichkeit sorgen und versuchen, vorzubeugen. versuchen, ein kleines bisschen heile welt und glück unter unsere mitmenschen zu streuen...
    viele liebe grüße, dornrös*chen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du schön gesagt dornröschen...danke. Und Recht hast Du.

      Löschen
  10. Warum... ja, das ist die Frage, die mir auch die ganze Zeit durch den Kopf ging. Absurderweise interessiert mich die Antwort aber gar nicht. Vielleicht sollte man stattdessen immer wieder fragen "Wie lässt sich das verhindern?"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehr man sich die "Warum" Frage auch stellt, hilft es einem ja wirklich nicht weiter. Du hast Recht, "wie lässt sich das verhindern" ist hier viel wichtiger.

      Leider werden solche Taten wohl nie gänzlich verhindert werden können...leider...

      Löschen