Sonntag, 16. Dezember 2012

Drei Haselnüsse für Ayşenputtel - Eine Türkin an Weihnachten (Teil 2)



(Fortsetzung)
Ihr fragt Euch jetzt bestimmt: ABER WARUM??
Warum an Silvester?

Man weiß es nicht so genau. Die Befürworter behaupten, da Nikolaus ja in der Türkei geboren wurde, also ein Türke war und blablabla...

Die Kritiker sind fast nur die Islamisten. Sie behaupten, dies alles sei nur ein Abklatsch des Westens, es sei Sünde für Muslime das zu übernehmen, es sei ein Brauch der Christen.


Beide haben ja irgendwo Recht.  
Ich bin kein Verfechter der Islamisten. Das ist so klar, wie das Amen in der Kirche. Religiös bin ich auch nicht. Aber  zum ersten mal muss ich den Kritikern Recht geben. Nicht weil es Sünde ist o.ä.

Weil es m.E. einfach super lächerlich ist, Symbole des Weichnachtsfestes wie den Nikolaus und den Weihnachtsbaum, einfach an Silvester zu übernehmen und es damit in Zusammenhang bringen, als hätte es was mit Silvester zu tun. Hat es ja im geringsten nicht!

Ich habe mich damit lange auseinandergesetzt und mich gefragt, warum die Türken darauf gekommen sind, wie es entstanden sein könnte . Meine persönliche Theorie ist folgende:


Früher , sagen wir mal so in den 60'ern, 70'ern und 80'ern,  sind die "Reichen&Schönen", also die "High Society" des Landes, über Silvester nach Europa gereist. Es war so "in" für ein paar Tage nach Europa zu reisen, Silvester/Neujahr dort zu verbringen, Einkäufe zu machen (und im Nachhinein damit anzugeben, dass es "Avrupadan" = "aus Europa" ist).


So. Und jeder der dort war, sah natürlich überall Weihnachtsschmuck, Nikoläuse, Weihnachtsbäume in den Läden und Wohnungen. Und alle dachten sich: "Oh wie toll, die Europäer schmücken an Silvester also alles so. An Silvester gibt es Nikoläuse, geschmückte Tannenbäume, geschmückte Straßen und Einkaufszentren.Jeder hat einen geschmückten Baum im Haus. Warum sollten wir das auch nicht haben, warum sollten wir keinen "Noel-Baba" =Papa Noel haben, der Geschenke bringt,  ist doch schön?")  Aber was WIR ja wissen und DIE nicht wussten (und es wohl bis heute nicht wissen)  :

1. ist dieser Weihnachtschmuck nicht extra für Silvester gedacht, sondern ist noch vom Weihnachtsfest, der am 24. Dezember beginnt und 26. endet.

2. bleibt der Weihnachtsbaum und das ganze Dekogedöns, traditionell noch  bis zum 6.Januar bestehen und wird erst DANN beseitigt. Das hat AUCH einen religiösen Hintergrund.

3. ist es also nur ZUFALL, dass es an Silvester noch besteht und NICHT weil es im geringsten was mit Silvester zu tun hat.


Aber wie so vieles, muss man ja alles den Europäern nachahmen. Auch wenn es völliger Schwachsinn ist.

Nun wird der eine oder andere unter Euch denken: "Na und? Ist doch nicht schlimm, lass sie doch. Weihnachten ist ja das Fest der Liebe, sollen'se das alles doch auch machen. Für viele von uns ist es ja auch nur noch Weihnachtsmarkt, Geschenke und Essen"

Ja, ist es. Aber es HAT nun mal einen religiösen Hintergrund und absolut NICHTS mit Silvester zu tun.
DAS ist es, was ich für lächerlich empfinde. Wie kann man als Volk nur so dumm sein??
Wenn sie es wenigstens an Weihnachten machen würden, wäre ja noch halb so schlimm.

Stellt Euch vor, ihr würdet an Silvester das Opferfest feiern oder fasten und das Ramadanfest feiern. Wäre das nicht auch sinnlos? Würden viele Deutsche dann nicht auch kritisieren und fragen, was das denn soll?

Na ja. Ich krieg wieder einen leichtes Hälschen bei dem Thema. 
Kommen wir zurück zum Eigentlichen. Zu "meiner" Weihnachtszeit und wie ich es erlebe.

Obwohl ich es ja nicht feiere und nichts damit zu tun habe, freue ich mich jedes Jahr innerlich darauf. 
Es ist nun mal eine "besinnliche" Zeit, wie es so schön heißt. Es ist alles schön, alles glitzern und gemütlich... die schönen Weihnachtsmärkte, Beleuchtungen und Kerzen überall... (ich als Kerzenfanatikerin erlebe mein Highlight an Weihnachten, im wahrsten Sinne). Schokolade, Lebkuchen, Dominosteine...Glühwein...Kekse backen...ich liebe alles, was dazugehört!

Aber am meisten freu ich mich -und DAS ist einer der schönsten Seiten an Weihnachten für mich- auf die Weihnachtsfilme. Oder die Filme, die zur Weihnachtszeit gezeigt werden.

Auch ich habe gewisse Rituale zu dieser Zeit.

Das sind die wichtigsten:

Vielleicht werden sich einige wundern, aber mein Lieblingsfilm ist "Der Pate...1-3" 
Zum erstenmal sah ich ihn an Weihnachten, vor sehr langer Zeit. Jeden Abend wurde ein Teil gesendet. Ich hatte so viel von diesem Film gehört, hatte mich aber nie dafür interessiert, weil es ja ein Mafia-Film war und ich nicht auf sowas stand. Aber dann sah ich ihn mir mal an...und konnte den nächsten Teil kaum abwarten. ich war so begeistert, so gerührt, so bewegt...so beeindruckt von diesem Film. Seitdem ist es für mich Tradition, es jedes Jahr zur Weihnachtszeit anzusehen...



Und natürlich "die Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens. Ich liebe den alten, Original-Zeichentrickfilm von Disney, aber ich mag natürlich auch alle anderen Versionen davon, z.B. die Muppets-Weihnachtsgeschichte oder den Film mit Bill Murray, "Die Geister die ich rief"




Diese Filme gehören auch zu meinen Lieblingsfilmen, die ich gerne an Weihnachten gucke:




JA-HAAA, ich liebe auch mal Kitsch, besonders an Weihnachten!:)


Dieser Film ist für mich DER Weihnachtsfilm schlechthin. Ob ihr es glaubt oder nicht, den gucke ich mir seit mindestens 15 Jahren jedes Jahr an. Der läuft immer Heiligabend, immer auf ARD oder ZDF. Ist zur Tradition geworden für mich. Ein alter schwarz-weiß Film, mit James Stewart.
Ich LIEBE diesen Film!

"Ist das leben nicht schön?"



...and the last, but not least:

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".  Ist ja wohl klar, ne?;)




Na? Sind Eure Lieblings-Weihnachtsfilme auch dabei? Welche sind Eure absoluten Favoriten?

Kommentare:

  1. Oh, ja, Drei Nüsse für Aschenbrödel" MUSS sein, jedes Jahr! Was ich auch immer um diese Zeit gucken muss, ist "Während du schliefst", einer meiner absoluten Weihnachtsklassiker - nicht zuletzt deshalb, weil mich Sandra Bullocks Traummann immer an meinen eigenen Mann erinnert... :-)
    Danke für die interessanten Artikel! Und, ja, ich finde es auch doof, dass man Weihnachten an Silvester kopiert... also ich käm nie auf die Idee, das Zuckerfest an Pfingsten nachzufeiern ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa! "Während Du schliefst", wie konnte ich den Film vergessen! Der ist auch in meiner Favoriten-Liste, schau ich immer wieder gerne, hatte mir sogar die DVD gekauft.

      Dein Mann ist auch gleichzeitig Dein Traummann? Wie schön! (Meiner ist es übrigens auch. Wir Glücklichen):)

      Löschen
    2. Jawollja, ist er. Und er sieht Bill Pullman sogar ähnlich... *hihi*
      Wie gut, dass für jede irgendwo ein Traumman rumläuft... und noch besser, wenn Frau ihn auch findet!

      Löschen
  2. Liebe Ayse!
    Grad heute hab ich "Drei Nüsse für Aschenbrödel" geschaut und war wie jedes Jahr ganz gerührt. Natürlich schaue ich "Ist das Leben nicht schön?", das haben wir früher immer an der Uni in der letzten Seminarstunde vor Weihnachten geschaut. Natürlich im Original (war ja Anglistik) und natürlich mit Keksen, Kerzen, lecker Apfelsaft und ein paar Tannenzweigen. - Und natürlich mit einer Packung Taschentücher für jeden und am Ende raschelte es immer und bei allen, auch beim Dozenten. Es war herrlich! :-)
    Empfehlenswert ist übrigens auch "Wir sind keine Engel", der Favorit meines Mannes. Und immer wieder "Stirb langsam", hohoho.
    Danke fürs Teilen Deiner Erinnerungen.
    Liebe Grüße
    Michaela
    P.S.: Ich würde viele öfter schreiben, aber Firefox löscht meine Kommentare immer... *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An der Uni? Mit Keksen, Kerzen ect. ? Wie schön!:)

      Pööses Firefox!

      LG

      Löschen
    2. Ach..und "wir sind keine Engel" ist auch ein schöner Film, ja.

      "Stirb langsam"...auch ein Weihnachtsklassiker:)

      Löschen
  3. ALLE!! Bis auf die Muppets. Ich hasse dieses Gesinge!!

    Deine Theorie zu den Silvesternikoläusen klingt einleuchtend aber seltsam ist es allemal.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sowas von.

      Leider steigern sie sich immer mehr da rein und sind sich gar nicht dessen bewußt (oder wollen es nicht einsehen), wie lächerlich sie sich eigentlich damit machen. Ich hab schon mittlerweile aufgehört, mich darüber aufzuregen. Solln'se ma...

      Löschen
    2. Dieses Gesinge müsste echt nicht sein. Die Stellen spule ich immer vor:)

      Löschen
  4. Ouh nun ja, andere Länder, andere Sitten. Vielleicht hat tatsächlich iwann mal jemand dieser bunt geschmückte Lichterbaum gefallen und wollt ihn importieren. Aber seine vorsichtige, besonnene Frau hat gesagt: Kannst du nich machen, dann denken alle wir sind konvertiert. Schweren Herzens wurde der Baum samt Schmuck dann verlegt. Männer kriegen eben immer ihren Willen.. irgendwie. :)
    Was Filme angeht hab ich gar nicht so viele aber bei mir steht ganz oben 'Der Nussknacker' in sämtlichen Interprätationen. Auch wenns schon uralt ist, der Tanz der Zuckerfee, ohne den geht Weihnachten mal gar nich.
    Meine Töchter mögen schon die moderneren Filme, darum schau ich die auch eher: Eine Prinzessin zu Weihnachten und Weihnachtszauber sind dieses Jahr unsere Filme.

    Liebe Grüße und noch einen schönen restlichen Abend!
    N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so könnte es auch gewesen sein:) LG

      Löschen
  5. jaaaa, meine filme sind auch dabei, freu :)
    **tatsächlich liebe** lief letztes jahr am 25.12. und ......in genau einer
    woche juchhu!! am sonntag dem 23. -können wir ja zusammen gucken :)
    **liebe braucht keine ferien** lief auch am 25. letztes jahr, aber dieses
    jahr hab ich ihn noch nicht gefunden :(
    und **3 haselnüsse für aschenbrödel ** kam heute...hab es während des bloggens
    mitgehört*geguckt. schön,ne?
    deine erklärung für die silvesternikoläuse hört sich plausibel an, es ist dann halt reine symbolik und kein glaube, also einfach nur schick? na, mir egal. im grunde ist auch das ganze schmücken und backen auch für mich "nur" symbolik und trotzdem freu ich mich immer sehr darauf, genau wie du! ich finde, auch ohne religiös zu sein, darf man die schönen dinge daran genießen und mit seinen lieben zelebrieren.
    also meine liebe, lassen wir es weiterhin glitzern und duften, ne?
    ♥liche dornrös*chengrüße nochmal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am 23.? Jaaa, lass es uns zusammen gucken. Ich werde an Dich denken:) LG

      Löschen
  6. Argh, was finden alle nur an diesem Aschebrödeldigens? Ganz schlimm ist das! ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Tatsächlich Liebe gucken wir jedes Jahr. Ich <3 diesen Film! Und ich heule jedes Jahr wieder.
    Ansonsten natürlich auch fast jedes Jahr "Stirb Langsam"...
    Wir feiern übrigens traditionell bayrisch Weihnachten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "traditionell bayrisch"... gibt's da Unterschiede zu den "normalen" Weihnachten? Wenn ja, würde mich mal interessieren, welche.

      Löschen
  8. Den Film "3 Nüsse für Aschenbrödel" kenne ich gar nicht... wir haben bei meinen Eltern nicht ferngesehen.. später dann hab ich mir eigene Lieblingsfilme für Weihnachten ausgesucht, mein Favorit ist "Wir sind keine Engel", dann passen die "Stirb langsam"-Filme gut zu Weihnachten, mehr hab ich eigentlich nicht. Aber an Silvester! Da geht gar nichts ohne "Dinner for One!" Wie ich das in diesem Jahr schaffen soll, weiß ich noch nicht, denn ich bin beim Schatz und der hat da kein deutsches Fernsehen. Vielleicht zeichne ich den Film vorher auf und nehme den Rechner mit? Ich grüble noch..
    Übrigens feiern wir bei uns zuhause eher untraditionell (auch ein Erbe aus meinem Elternhaus), dafür aber immer am zweiten Feiertag bei meiner besten Freundin und ihrer Familie - absolut traditionell: Kaffee und Kekse, dann wird musiziert, dann gibt es echte Kerzen am großen Baum, die Geschenke werden einzeln zelebriert und am Schluss gibt es leckeres Essen! Und natürlich machen wir uns alle fein für diesen Tag! Und ich freue mich wie Bolle darauf! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jawoll! Ohne "Dinner for one", kein Silvester!

      Wenn ich in meiner Kindheit Familien sah, deren Kinder nicht fernsehen durften, fand ich das immer suspekt:) Heute kann ich's besser nachvollziehen...

      Find ich interessant, wie verschieden die meisten unter Euch Weihnachten feiern.
      Aber jeder so wie er mag. Find ich gut.

      Löschen
  9. Hi!
    Lieblingsfilme? Naja, nachdem ich immer wieder langjährige Phasen ohne Fernseher habe, bin ich dieses Jahr gespannt, was mich wirklich berühren wird.
    Aber zurück zum Opener. Ich denke, Sylvester als Termin kommt aus Richtung Russland. Dort bringt Väterchen Frost an (Achtung) gregorianischen Sylvester die Geschenke... ;-)
    Ich glaub Spanien und Griechenland haben andere Termine für die Entsprechenden Weichnachtsmänner. In Bayern kommt das Christkind, in Schweden schon am 13.12. die Lucia. Und, und und. Überall ist es etwas anders.
    Zumeist drehen sich die Termin aber um die Rauchnächte, oder eben die Tage zwischen den Jahren... Also in den Zeiten, in dem das Mondjahr noch mit dem Sonnenjahr abgeglichen werden mußte. In dieser Zeit war die Grenze offener zwischen der Menschen Welt und allem Übersinnlichen, Göttlichen, Unverständlichen.
    Worauf ich hinaus will: Es sind ganz, ganz alte Traditionen, die sich mit der Geschichte der Länder verändert haben.
    Was es eigendlich nur so nervig und auch kaputt macht, ist diese gepuschte Präsenz in den Medien und der Wirtschaft.
    Spekulatius esse ich fast nur noch eine Packung. Und zwar im September zu meinem Geburtstag... Danach geht es mir komischer Weise drei Monate lang in den Supermärkten auf den Senkel.... Dabei ist es echt meine Lieblingskaufgebäck...
    Es hilft glaub ich nur, sich die Rosinene aus den Traditionen herauszupicken und sonst innere Scheuklappen anzulegen!
    LG Cynthia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant!

      Hat bestimmt noch einen anderen Ursprung, das mit unserem Silvester...ich sollte vielleicht mal gründlicher recherchieren.
      Aber blöd find ich's trotzdem:)

      Hast völlig Recht mit dem letzten Satz...
      LG

      Löschen
  10. Also: die drei Haselnüsse schaue ich mindestens einmal jedes Weihnachten!
    Dann natürlich die "Winnetou"-Filme. Und ganz unbedingt und zwingend müssen mein lieber Mann und ich "Stirb langsam", die ersten beiden Teile, sehen.
    Es gibt noch einige andere, aber ich will hier ja nicht posten, sondern nur kommentieren....

    Ich finde es natürlic auf der einen Seite recht lustig, dass aus dem falsch verstandenen europäischen Sylvester ein Highlight in der Türkei geworden ist. Ich kann aber auch deinen Unmut verstehen.

    Wir sind nicht besonders traditionell an Weihnachten. Ich habe zum Beisoiel keine Krippe oder so aufgestellt. Wir gehen auch nicht in die Kirche. Unser Vater war jedes Jahr mit uns im Kino, um den neuesten Disney-Film zu sehen.
    ... Meine Familie pickt sich eigentlich auch nur die Rosinen aus den Traditionen.
    Adventskranz und viele Kerzen, Geschenke, Tannenbaum: Ja!
    Aber besonders christlich geht es hier nicht zu.... wir würfeln auch aus, wer zuerst ein Geschenk aufmachen darf (Glücksspiel an Heilig Abend)

    Ich bin trotzdem ein Weihnachtsjunkie, weil ich auch Kerzen liebe und abends gern nochmal spazieren gehe und mir die Lichter und den Glanz in den anderen Häusern ansehe und höre Melanie Thornton's Weihnachtslied "Wonderful Dream" am allerliebsten ;)

    Ich glaube, ich muss auch noch einen Weihnachtspost schreiben....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ins Kino, um den neusten Disney-Film zu sehen....das ist für mich heute immer noch wie Weihnachten...zu jeder Jahreszeit:)

      Die Rosinen aus den Traditionen picken...ich glaub', das machen heutzutage fast alle...überall. Jeder so, wie es glücklich wird.

      Löschen
  11. PS: wenn Du mal ein bißchen mehr über weihnachtliche Traditionen lesen möchtest:
    Lotta von hier http://flottelottablau.blogspot.de/ erzählt jeden Tag was darüber.
    Vieles wußte ich auch noch gar nicht....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das ist ein sehr guter Tip, danke!

      Löschen
  12. Hallo Ayse,
    die drei Nüsse sind auf jeden fall auch mein Weihnachtsfilm und komischerweise sehe ich es lieber im Fernsehen als auf DVD...In Hamburg gibt es dafür sogar eine Kinovorfühung. War ich vor einigen Jahren mal mit meiner Nichte (der Virus ist auf sie übergesprungen, sie kann alle Dialoge mitsprechen). Was ich auch mit Weihnachten verbinde ist Harry und Sally.....auch wenn diese Film rund ums Jahr spielt, sind mir die Szenen wo sie den Weihnachtsbaum in die Wohnung schleppt mit der kitschigen Musik besonders in Erinnerung...
    Die amerikanische Weihnachtsmusik kann ich jetzt rauf und runter hören....ein lokaler Sender spielt sich immer an den Adventswochenende und ich schlafe damit ein und wache damit auf.....
    Liebe Grüße aus dem Norden von:
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde nämlich auch, dass man so einige Filme -obwohl sie keine speziellen Weihnachtsfilme sind- am liebsten zur Weihnachtszeit gucken möchte.
      "Familie Stone" mit Sarah Jessica Parker z.B., find ich auch lustig.

      Harry und Sally ist dafür auch ein schönes Beispiel.

      LG

      Löschen
  13. Das ist aber mal wirklich eine interessante und auch glaubwürdige Erklärung. Mein Ding wäre das auch nicht, wenn ich mir vorstelle, wir würden bespielsweise das Zuckerfest feiern. Kinder würden das sicherlich anders sehen, die stauben gern bei allen möglichen Gelegenheiten Geschenke ab. Aber - wenn wir mal ehrlich sind - ist unser Weihnachtsfest ja auch gewissermaßen aufgepfropft, sonst würden wir heute noch die Wintersonnenwende feiern. Und das Outfit vom Weihnachtsmann wurde erst in den 30iger Jahren von Coca-Cola erfunden. Und den Weihnachtsmann und Nikolaus schmeißen wir auch immer munter durcheinander. Wer weiß, wie wir alle in ein paar Hundert Jahren feiern. Eine Mischung aus Weihnachten und Zuckerfest?

    Lieblingsfilme - das ist so eine Sache bei mir. Mit Filmen habe ich es nicht so, dafür liebe ich Dokumentationen. Aber an Weihnachten muß Kitsch sein, und das ist für mich "Der kleine Lord" und als Kontrast "Weihnachten bei Familie Heinz Becker". Ich frage mich immer nur, woher der Dudenhöfer meine Schwiegereltern kennt.....

    LG Filinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube auch, dass sich diesbezüglich in ein paar Hundert Jahren gewaltig was ändern wird. Wäre eh besser gewesen, wenn es nur eine einzige Weltreligon geben würde...das hätte den Menschen so einige Kriege erspart...

      Weihnachten bei Familie Heinz Becker...*kicher*

      Löschen
  14. Interessante Theorie, diese Weihnachtssymbol-Verschiebung gen Silvester. Aber dann wäre ja jetzt genug Zeit gewesen, um den Irrtum mal zu erkennen und das Weihnachtsmützchen eben dann aufzusetzen, wenn's passt. ;D

    Auf die Kerzen und die Weihnachtsfilme freue ich mich auch mit am meisten. Aschenbrödel ist klar. Dazu "Der Kleine Lord" (aber nur der mit Alec Guinness) und "A Christmas Carol" -> die habe ich übrigens heute geordert, um meine Weihnachtsfilmsammlung zu vervollständigen. Ist ja irgendwie nicht mehr zeitgmäß, sich von den Sendeterminen abhängig zu machen und die schönen Szenen nicht zurückspulen zu können. *hach* ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Machst Du das auch so gerne? Ich auch! haach...*glucks* :)

      Löschen
  15. "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" ist einer meiner ungeschlagenen Weihnachtsfilmfavoriten. <3 Der hat auch wirklich nichts von seinem Zauber verloren. Was auch sein MUSS, ist "Das letzte Einhorn". Awwwwwww, Herzschmelz.

    Außerdem irgendeiner alter, deutscher Schwarzweißklassiker. "Die Feuerzangenbowle" oder "Drei Männer im Schnee".

    Ach, ich mag so heile Welt Kitsch aus vergangenen Zeiten.

    Habe übrigens "Anna" fertig geguckt, und die Serie war auch immer noch so toll wie früher.
    Und weil ich dann gestern ganz traurig war, dass ich schon alle Folgen geguckt habe, und mir nach noch mehr heile Welt Kitsch war, habe ich mal bei Lovefilm bei den Kinderfilmen gestöbert und mir dann spontan "Der Polarexpress" reingezogen. Wunderschöner kindgerechter Weihnachtsfilm. Hatte ständig einen Kloß im Hals, weil's so schön war. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles wunderschöne Filme, die ich mir auch gerne an Weihnachten anschauen mag.


      "Ach, ich mag so heile Welt Kitsch aus vergangenen Zeiten."

      Das kann ich nur unterschreiben:)

      Löschen
  16. Vielen lieben Dank für diesen wunderbaren Beitrag! Ich hab mich schon immer gefragt, wie es bei den Eingewanderten und deren Kindern so ist. Es ist für mich schon zur Tradition geworden, die Menschen in meinem Umfeld, die aus anderen Kulturen stammen, einfach mal zu fragen, ob sie Weihanchten feiern und wenn ja wie. Mein Studium an einer international besuchten Uni bietet sich dafür hervorragend an. Die Reaktionen reichen von "verzückt über mein Interesse" über "trockenes Antworten" bis hin zur "Empörung, wie ich denn sowas fragen könne". Letzteres verstehe ich nicht ganz, auch wenn ich es verstehen kann, dass man von Fragereien, wie es "bei dir" so ist, auch mal blöd findet. Aber ich frage ja nur ganz lieb, einfach weil es mich interessiert und nicht etwa, weil ich dabei Hintergedanken habe.

    Die drei Haselnüsse für Aschenbrödel finde ich auch bezaubernd und er gehört wohl zu meinen Favoriten. Ich mag sehr gern die alten schwarz-weiß-Verfilmungen russischer Märchen. Und auch die DEFA- Märchen dürfen nicht fehlen, so als echtes ostdeutsches Kind ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, solche empörten Reaktionen kann ich auch absolut nicht verstehen. Man kann doch mal nett fragen und eine nette Antwort bekommen. Ach, vergiss es. Bei manchen Menschen wundert man sich nur...kann man nichts machen.

      Als Kind habe ich auch sehr gern diese tschechischen Märchenfilme geguckt. Diese Schauspielerin aus Aschenbrödel und der Vater waren auch meist dabei. Haach...waren das noch Zeiten:)

      Löschen
    2. Ohweh! Die tschechischen Märchen habe ich ganz vergessen. Ja, die sind auch toll!

      Löschen