Montag, 3. September 2012

Klassenfahrt




Gestern habe ich meinen Sohn (Cem, der jüngere) nach Italien verabschiedet. Es ist eine  einwöchige Klassenfahrt, an der 2 Klassen teilnehmen.
Ich freue mich jedesmal für ihn. ICH durfte ja als Kind nie mit zu Klassenfahrten, bei denen man dort übernachten musste. Meine Eltern haben es mir halt nie erlaubt, das gehörte sich als türkisches Mädchen eben nicht, woanders zu übernachten, wo auch noch Jungs dabei waren, um Allah's Willen!! Ich musste dann immer solange in eine Parallelklasse, das war mir sowas von unangenehm. Das werd ich meinen Eltern niemals verzeihen.
Auch wenn ich eine Tochter hätte, würde ich es ihr niemals verbieten.
Aber zurück zu meinem Sohn und seine Klassenfahrt.
 Es sollte eine Nachtfahrt werden.

Zuhause, bevor wir losfuhren, zog er sich um. Mein Sohn, der sich morgens normalerweise lange vor dem Spiegel stylt und sich vernünftig anzieht, zog sich bequeme Schlabbersachen an -was ja auch nicht verkehrt ist, bei 16 Stunden Fahrt-
Dann sagte er:

-Mama, meine Klassenkameraden werden mich heute zum erstenmal 'ungeschminkt' sehen.

Er kann sich also auch mal selbst durch den Kakao ziehen, find ich gut. (Sonst bin ja meistens ICH das Opfer)

-Jep. Warte mal ab... gleich wirste die sonst coolsten Typen neben ihren Müttern, in ihren Schlabbersachen, mit Schnüffeltüchern und Diddl-Kissen unter'm Arm sehen.

- Aber stell dir mal vor...auf einmal  kommen alle völlig gestylt und oberchic an und nur ich bin der einzige, der wie ein Asi erscheint.

Wir flachsten und kicherten rum.

An der Schule angekommen, standen da schon die ganzen Eltern und einige Lehrer. Das, was sofort auffiel war, dass die Schüler (meist nur die Jungs) mit den anderen Klassenkameraden (Jungs) abhingen, weit ab von den Eltern. Genauso wie ich es mir gedacht hatte *kicher*
Weil, iss ja mega-uncool, so mit Eltern.

Als Cem's  Kameraden ihm zuwunken und  ihn zu sich riefen, drehte er sich zu mir um und sagte: "Mama, du kannst schon mal gehen, wenn du willst. Brauchst jetzt nicht die ganze Zeit hier warten"

Ich sagte "Nö, kommt überhaupt nicht in Frage. Ich werd hier warten , bis der Bus wegfährt, dir noch das Händchen halten , dich knuddeln und drücken und dir noch zuwinken beim Wegfahren...vielleicht noch deinen Kragen zurechtrücken, wie die Oma mit ihrem Enkel, aus der Monte-Werbung, weisste noch?"

Er lächelte bedrückt: "Mamaaa!..."

"Ja ist ja schon gut, das ist uncool , ich weiss. Schi-paaass, sowas mache ich doch nie im Leben, weisste doch. Geh du zu deinen Freunden, ich stell mich da drüben hin und warte mit den anderen Müttern, bis ihr weg seid."

"Mama, nein ich schäm mich nicht, so ist das nicht...ich möchte nur nicht, dass du solange warten musst"
(Nee, iss klar)

Mein Baaaaby! *schnieeeeeef*
Noch gestern -ich schwör, es war gestern!- hab ich ihm die Windeln gewechselt und heute fährt er ohne mich für ne Woche nach Italien??  *schluchz*

Ich reihte mich also zu den anderen Eltern, einige Mütter kannte ich ja.  Noch vor einigen Jahren stand jedes Kind neben der Mutter an der Hand, ließ sich drücken und knuddeln, jetzt standen alle abseits, damit es ja nicht dazu kommt. DAS ist Pubertät!

Währenddessen nahm der Smalltalk  seinen Lauf.

-Der Tschem (ob die weiss, wie er geschrieben wird? egal)  ist aber auch groß geworden... was will er denn machen , weiss er das schon? Studieren wie sein Bruder?
-Nee, Cem möchte so schnell  wie möglich eine Ausbildung anfangen und einen Job bekommen.
-Was möchte er denn arbeiten?
-Er möchte was, wo man nicht früh aufstehen muss,  möglichst wenig arbeitet aber dafür  viel verdient.
-Haha, na dann wird er noch lange nach diesem Job suchen müssen. (Die Frau muss irgendwie mit Nostradamus verschwägert sein)

Dass das aber alles bei mir in meinem Nachtdienst zutrifft, wollte ich ihr jetzt nicht erzählen.

Die Schüler standen immer noch am Bus. Mein Sohn war glaube ich der Einzige ohne Handy in der Hand. Weil, er at gar kayn 'Endy! (Das Letzte hat er im letzten Türkei-Urlaub verloren. Er vermisst es noch nicht mal so)
Von unserem 'Handyproblem' hatte ich ja mal in DIESEM Beitrag berichtet.

Und wie ich schon vermutete, standen dort einige mit ihrem Lieblingskissen unter dem Arm. Goldig! (Waren aber auch fast nur die Mädchen). Die meisten hatten auch ne Jogginghose an, klar.

Bevor sie in den Bus mussten, kamen sie dann alle doch noch zu uns und es gab ein schnelles Umarmen und ein leichtes Drücken. Dann aber sofort weg in den Bus.
Beim Wegfahren des Busses haben wir ihnen natürlich alle zugewunken. Mein Sohn war nicht zu erkennen, wahrscheinlich hat er sich solange runtergeduckt. Der soll sich mal nicht zu früh freuen! Wenn er wieder da ist,wird er gedrückt und geknuddelt, bis die Wände wackeln!  Natürlich erst, wenn wir wieder  Zuhause sind.

Kommentare:

  1. Hach, egal wie alt sie sind, das Mutterherz blutet immer, oder?! ;)

    Unser Kleiner ist im letzten Jahr zum ersten Mal mit der Klasse weg ( drei Tage - Abschlußfahrt Grundschule ) Fand ich nicht ganz so schlimm, wie bei der Großen. Man härtet halt doch ab. Aber auch hier wurde kaum noch gescheit verabschiedet. Ganz schnell gedrückt und rein in den Bus. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Und die Mädchen? Haben die sich auch so verhalten oder durften die Mütter in ihrer Nähe sein?
    Filinchen

    AntwortenLöschen
  3. Manu,

    hihi, genauso ist es. Das Mutterherz blutet in der Tat: Ich machte mir die ganze Nacht Gedanken, dass er es doch jetzt grad bestimmt nicht gemütlich hat und nicht schlafen kann, dass ich doch lieber ein Nackenkissen mitgegeben hätte, und und und:)


    Filinchen,

    die Mädchen? DIE haben sich natürlich ganz ausgiebig verabschiedet, es wurde umarmt und gedrückt ohne Scham. Haach, eben MÄDCHEN! Da hab ich die Mütter wirklich beneidet, die eine Tochter haben:)

    (Du sag mal Filinchen, hast Du eigentlich keinen Blog?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, ich habe keinen Blog. Dafür lese ich aber sehr gerne hier.
      Gruß Filinchen

      Löschen
  4. Das kann ich gut nachvollziehen... Obwohl mein Sohn (18 Jahre) mir zu Hause soooo oft sagt, dass er mich lieb hat (er liest das hier ja nicht ;)), werde ich in den Öffentlichkeit niiiiieeee in den Arm genommen, während meine Schwestern und natürlich auch meine Nichten bei der Begrüßung und Verabschiedung immer umarmt werden!! So ist das wohl mit den Jungs!!!
    Liebe Grüße
    Brinja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja liebe Brinja, so sind se die Jungs.
      Und mal unter uns, *flüster* so sind se dann auch irgendwann als Ehemänner...;)

      Löschen
  5. Alscho, ich wusste auch vorher schon wie man Cem schreibt, ;-).

    Mein Sohn hat nämlich so einen total süßen Klassenkameraden, der so heißt.

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja dann...:) Aber ich glaube, dass Du Dich besser auskennst mit türkischen Namen und so, als viele andere Deutsche (Ich habe in Deinem Blog gestöbert, der übrigens toll ist! Ich werde demnächst, bei Gelegenheit noch weiterstöbern)

      Löschen
  6. Ich bin gerade auf Deinem Blog gelandet und hellauf begeistert von Deiner Art zu schreiben!
    Hab mich sehr amüsiert und komme sicher wieder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke , dass Du ein Kommentar hinterlassen hast Nauli, das freut mich. Sehr gerne!

      Löschen
  7. Ist das nicht grauenvoll wie schnell die groß werden...dabei sind meine ja noch eher klein (von der ersten Klassenfahrt mit Übernachtung bin ich noch mindestens 2 Jahre entfernt), aber ich weiß schon, warum der Tag, als ich die letzte Windel gewechselt habe, kein schöner Tag war...seufz...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, diesem Tag weine ich manchmal auch hinterher...:)

      Löschen
  8. Also, wir Mädchen damals wollten auch nicht von Mama verabschiedet werden. War echt uncool! Und das Kuschelkissen bzw. -tier war ganz unten in der Tasche, so dass es ja keiner sieht!

    AntwortenLöschen