Samstag, 4. August 2012

Deutsch für Anfänger - wirzind urlaup.

(z  wird im Türkischen wie ein weiches s ausgesprochen)

Hach, was hat es die 3. Generation leicht heutzutage. Also, meine Söhne zum Beispiel. 
Sie müssen nichts für mich dolmetschen, sie müssen nicht mit mir zum Arzt oder zur Bank o.ä.; ganz im Gegenteil, manchmal fragen sie mich sogar bei den Deutsch-Hausaufgaben (keine Sorge, die Noten sind gut)
Da hatten wir es als Kinder viel schwerer (ok, meine Eltern hatten es auch nicht einfacher). Mit meiner Mutter musste ich meistens zum Arzt, mit meinem Vater zur Bank oder zu irgendeinem Amt. Da ich und mein Bruder nun mal besser deutsch sprechen konnten als unsere Eltern, kamen wir halt nicht drumherum. Dass es als kleines Kind nicht gerade angenehm war, brauche ich ja wohl nicht erwähnen. Ich habe es gehasst!

Manchmal musste ich sogar für Bekannte dolmetschen. So eine Simultanübersetzung als Kind,
war echt nicht einfach. Vor allem, wenn sie mir dann trotzdem immer dazwischenquatschten! Einmal nahm mich eine Freundin meiner Mutter mit zum Arzt. Sie klagte darüber, dass sie sehr oft Kopfschmerzen habe und ihr dabei immer eine starke Hitze in den Kopf steige.


Arzt zu uns: Wie kann ich ihnen helfen?
Sie zu mir: Üzmülgüzmül..sümültütü, bla bla
Ich zum Arzt: Ja... sie sagt also, dass sie immer Kopschmerzen hat und-
Sie plötzlich zum Arzt: Koff Ofen! 
Arzt, mich erwartungsvoll anguckend...ich, zusammenzuckend...
Sie nochmal: Koff Ofen *Hand auf den Kopf* hiye imma so Koff Ofen! (Kopf Ofen, hm ne iss klaar..)
Ich zu ihr: Üzmülgüzmül?!! *flüster*
Ich zum Arzt: Sie will sagen, dass ihr Kopf dabei immer warm wird, es fühlt sich dann immer sehr heiß an...*zu ihr mahnend rüberschielend* wenn sie die Schmerzen kriegt.


Mein Vater hat mich auch immer gerne mitgenommen, wenn er etwas größeres, käuflich erwerben wollte, z.B.  einen Fernseher oder Auto (Jaa, die Relation hinkt). Er hat dann natürlich spezielle, ganz wichtige Fragen dazu gestellt. Fragen, die man beim Autokauf natürlich nun mal so stellt, wie z.B.: 
-Wie groß darf der Gepäckträger sein? Wieviel Kilo Gepäck hält das Auto aus?
-Maximum wieviel Personen passen ins Auto? Ehrlich? Nur 5?  (in der Türkei haben dann am Ende eh immer mindestens 8 Personen gepasst. Wenn es ein Kombi war, dann mind. 10. Die Fahrten zum Ausflug ins Grüne, mit der ganzen Verwandschaft waren immer lustig. Rückspiegel brauchte mein Vater in der Türkei meist nie.

Nachdem er also die Fragen auf türkisch und ich dann dem Verkäufer auf  deutsch stellte, informierte uns der nette Verkäufer/Händler ganz ausführlich über das Kaufobjekt. Mein Vater hörte sich das alles ganz genau an, das meiste verstand er ja. "Ich verstehen gutt, aba schipirechen nix gut , ne?"  Im Türkischen werden niemals nie zwei Konsonanten nebeneinander ausgesprochen. Da muss immer ein Vokal dazwischen sein ("Schututgart, Biremen, Köllün") Iss so.
Und dann kam immer die gleiche Reaktion von meinem Vater. Er schlug die Arme übereinander...... so wie früher die "Zauberhafte Jeanny", kennt die noch einer?  Innerlich zählte ich dann schon  immer bis 5. Denn: Eeiiiins..... 
zweeeii.....
dreeiiiiii....
viiieeer.....

-eyasma übaleeegen neh?

Diesen Satz sagte er jedesmal. Klar, so ein Kauf will ja gut überlegt sein. Ich habe dann in dieser Position meines Vaters immer gehofft, dass er wie die Jeanny mit den Augen blinzelt, mit den Armen einmal hoch und runter geht und schwupp! wären wir wieder zuhause. Aber es klappte nie. Mist!

Eine kleine Info am Rande: Das Wort 'Dolmetscher' kommt  übrigens ursprünglich aus dem Türkischen. Hergeleitet aus dem Wort 'Dilmac' (Dil=Sprache, -mac ist ein Wortbildungselement, das eine Tätigkeit vermittelt; sinngemäß in etwa 'Sprachler' )
Es gibt Jugendliche die es gerne auch mal so schreiben: Dolmatcher. 
Neeein, m-m! Mit Anglistik hat es nicht, ich wiederhole NiCHT zu tun. Es gibt auch Wörter, die NICHT aus dem Englischen kommen, sondern auch mal aus dem Türkischen. So. Fertig, aus, Mickey Mouse.

Und  bleibt mir JAA von den Textübersetzern im Netz weg, hört ihr? Sonst kommt sowas bei raus. Bei Fragen, ruhig an mich wenden. Gegen eine kleine Gebühr, helfe ich ger- ach was, Schipaaaaß, ich machn nua Schipaaaß Kollega! *grins*


Kommentare:

  1. Ich lach mich auch grad wech... ;))

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Baby, du schreibst einfach soooo geil!
    Dein Blog ist jetzt schon KULT!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war einer der schönsten Kommentare, die ich hier bekommen habe. Und das von der kultigsten Kultfrau persönlich, DANKEE!:) *drück knuddel*

      Löschen
  3. Hey meine Liebe,
    Du bist ja sooo fleißig, ich komme gar nicht richtig hinterher. Du bist eine Bereicherung!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Brinja

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön Manou. Aber das ist wohl immer phasenbedingt, kennen bestimmt alle Blogger. Zwischendurch kommen bestimmt mal Zeiten, wo ich viel weniger Lust haben werde, zu schreiben (kenne ich von meinem türkischen Blog). Im Moment ist der hier noch relativ neu und macht viel Spaß.

    Liebe Grüße zurück.

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhh das Schicksal teile ich auch, ich musste auch immer auf alle Ämter, Banken, Versicherungsgespräche etc mit, von Klein auf wollte ich daher nie Dolmetscher werden ; D Man ist auch als Kind ziemlich unsicher und zumindest ich habe dafür keinerlei Verständnis bekommen, sondern wurde immer zum Sprechen gedrängt, obwohl ich mich lieber unter dem Tisch versteckt hätte, mein Gott, das ist so lange her- da hat es die heutige Generation wirklich viel leichter ; )

    AntwortenLöschen