Sonntag, 15. Juli 2012

Türkische Rezepte (4) - Altes Brot verwerten-1 (Brotauflauf)


Wenn ihr altes Brot zu Hause habt , müsst ihr es nicht  wegwerfen (und auch nicht warten bis es von alleine wegläuft) :)  finde ich immer sehr schade, obwohl ich es leider auch manchmal machen muss. Dies ist ein schnelles, einfaches und leckeres Rezept zur Brotverwertung.



Ihr nehmt einfach das alte Brot/Brötchen (ich  hatte 2 Tage altes  Baguette zuhause), 1-2 Tomaten (je nachdem wieviel Brot ihr verwendet), 1-2 grüne Paprika (ich habe die türkischen genommen, ihr könnt natürlich auch die ganz normale, grüne, rote, gelbe nehmen), eine Portion zerkleinerten Schafskäse (eine kleine  Schale voll, wie auf dem Foto. Ihr könnt aber soviel nehmen, wieviel ihr wollt, ist alles nach Geschmack), eine Portion geriebenen Käse (z.B. Gouda), ca. 1 Glas Milch, glatte Petersilie, Dill. 
Das alles (außer 2/3 des Käses)  in eine Schüssel geben, kleinpflücken, kleinschneiden,  kleinhacken etc., mit Salz und Pfeffer je nach Geschmack würzen.  Ihr könnt auch gerne anderes Gemüse /Kräuter nehmen (z.B. Porree, geriebene Zucchini etc. Alles nach Geschmack)


Alles gut mischen , in eine flache Backform geben (die vorher geölt wurde...oder auf Backpapier). Am besten auf ein Backblech, denn der Teig sollte ziemlich dünn sein (ca. 2 Finger hoch). Je dünner, desto crosser. Wenn er zu dick ist, wird es sonst  innen weich und pampig. Den restlichen Käse darüber streuen und ab in den Backofen.
Backen, bis es richtig schön braun und knusprig wird.




Afiyet olsun/Guten Appetit!:)

Kommentare:

  1. Hallo! Ich les' mich gerade durch Deinen wunderbaren Blog und finde, dieses Rezept klingt superlecker! Danke, werde ich demnächst gleich mal ausprobieren - mein Großer und mein Mann lieben eigentlich alles, wo Feta dabei ist! ;-)
    Ich bin Deutsche, habe russisch-bayrische Wurzeln und viele türkische Bekannte, fühle mich also echt wohl hier bei Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, das freut mich!:)

      Ich hoffe, dass es Dir gut gelingt und es Euch gut schmeckt.
      Weiterhin viel Spaß noch bei mir!:)

      LG
      Ayse

      Löschen
    2. Habe gerade das Rezept durchgelesen und werde es für meinen Mann und für mich Sivesterabend zubereiten ,freue mich jetzt schon darauf !!Endlich habe ich ein leckeres Rezept für alte Brötchen oder altes Brot !LG und einen guten Rutsch ins neue Jahr !! ��☺��☺����������

      Löschen
  2. Das hört sich ja so gut an! Bis jetzt habe ich altes Brot immer nur in Frikadellen oder Gulasch gepackt, aber Dein Rezept werde ich morgen gleich mal ausprobieren. Ich erzähle Dir dann, wie es geworden ist.
    LG Julius

    AntwortenLöschen
  3. Heute ausprobiert: ist echt ganz super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, freut mich, dass Du es ausprobiert hast und es Dir gut geschmeckt hat. Und danke für's Berichten! LG

      Löschen
  4. Zum zweiten Mal probiert - zum zweiten Mal begeistert. Vielen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, diesen Kommentar muss ich verpasst haben, sorry. Ein sehr verspätetes DANKE!:)

      Löschen
  5. hallo,

    seeeehr lecker!
    jedoch war es etwas verwirrend, wie viel Milch für welche Menge Brötchen?
    Zudem mit Salz vorsichtig umgehen, da der Käse schon sehr salzig ist.

    wird es aber jedoch auf jeden Fall wieder geben. Bei uns gab es Fischfilet dazu. ich kann mir im Sommer auch nur einen Salat dazu vorstellen

    Grüße

    Diana Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana, vielen Dank für's Feedback!

      Hast recht , genaue Mengenangabe habe ich wohl nicht gemacht (ich koche meistens immer nach Augenmaß), aber dachte mir, dass man evtl. aus dem Foto entnehmen kann, wieviel es ungefähr ist. Baguette, 4 größere Stücke = 4 Brötchen und ein Glas Milch =ca. 200-220 ml. Und auf ein bisschen mehr oder weniger an Zutaten, kommt es bei diesem Rezept nicht an, passt irgendwie immer:)
      Liebe Grüße
      Ayse

      Löschen