Sonntag, 10. Juni 2012

Mami Mami, er hat gar nicht gebohrt!




Kennt noch jemand diese Werbung mit dem kleinen Mädchen, aus den 70'ern? Ich glaub es ging um Zahnpasta.

Gott hab ich sie gehasst! Und beneidet... denn bei mir hatte er immer gebohrt. Und seitdem hasse ich auch Zahnärzte (nichts persönliches...gegen einen gutaussehenden, bei einer Tasse Kaffee ausserhalb einer Praxis hätte ich -psst Ayse! Wirst du wohl...! du hast doch mittlerweile deinen Traummann gefunden!- ach ja, ich vergaß..*hüstel*)

Deswegen drücke ich mich wieder seit langem zu einem Termin. Neeinnn, ich will niiichtt! Wenn es eine Liste gäbe, mit den Top 10 der schlimmsten Stühlen, käme der Zahnarztstuhl auf den 2., gleich nach dem elektrischen (aber noch vor dem Gynäkologenstuhl, also SOO schlimm, stellt euch das mal vor!) 


Jaaa-haaa , ich geb's ja zu, ich bin ein Angsthase, eine Memme, ein Weichei, ein Loos- nein, das reicht!- Ein bisschen Würde solltet ihr mir schon noch lassen bittschön.

Ich fragte mich immer, was die Menschen wohl z.B. im Mittelalter gemacht haben damals, als es noch keine moderne Medizin gab. Damals gingen die Leute zu den sogenannten "Zahnbrechern" und das müsste eigentlich reichen, um sich den Rest vorzustellen. Aber warum, wenn ich noch weitergehen und euch noch mehr ekeln kann? Höhö.
Nach diesen Behandlungen also, die ja übrigens mit allerlei Haken, Schlüsseln und Zangen (und vor allem OHNE BETÄUBUNG und meistens gefesselt, damit der arme Patient nicht weglaufen konnte!) gemacht wurden, gab es etliche Gehirnerschütterungen, Verletzung des Kiefers, Augenverletzungen, eitrige Geschwüre, bis hin zum Tod des Patienten. 
Wusstet ihr, dass der berühmtberüchtigte Ludwig XIV., ein dauerhaft offenes Loch im Kiefer von so einer Behandlung hatte? Ja ja...von wegen "L'Etat, c'est moi!" monsieur Luud-wiiij! Der Staat warst DU, aber dir lief ständig die Suppe aus der Nase. Pffft...


Okay, es hilft alles ablenken nix, ich muss in die Gegenwart zurück, noch schlimmer, in die Zukunft! Und zwar nächste Woche, dann muss ich nämlich hin! Habe diesmal einen (angeblich) tollen Zahnarzt für Angstpatienten gefunden, bin ja mal gespannt. Ich seh' schon einen Arzt auf mich zukommen, der eine rote Pappnase aufgesetzt hat und mit Konfetti um sich wirft..."Stimmung!! hahaha!"  Nee iss klaar.. hau AB duuu....duu.... *grummel* 




Werde nie meinen letzten Besuch vergessen. Dieses völlige "ausgeliefert sein" auf dem Stuhl... -seufz-
Und was soll eigentlich diese merkwürdige Geheimsprache gleich am Anfang bedeuten, zwischen Arzt und Helferin,hä? Ich denk mir dann immer:"Heey...der spricht doch grad total verschlüsselt mit der Tussi. Er hat dieses Elend in meinem Mund gesehen und möchte nicht, dass ich es verstehe, wie er darüber lästert" Oh Mist, wie peinlich!

So ungefähr (Original mit deutschen Untertiteln) :

A: Hmm...18 c , 7 f (boah, meine Fresse, hat die alte viel Süssigkeiten gefressen als Kind)
H: okay.. <---- die Helferin notiert dabei die Info ganz fleissig
A: 41 f..., blabla, 8 c (da kann ich ja bis heut abend noch hier sitzen, so'n sch....)
H: ja...
A: 80 Doppel D (Übrigens..hübscher Zopf Baby...)
H: *kicher*
Und dann geht die patentierte, legale Folter schon los. Zuerst wird der komplette Mund mit Watte ausgefüllt, und das nur mit dem einzigem Ziel: Nämlich die Stimmbänder ausser Gefecht setzten, jawohl! (Man sollte immer im Bilde sein, was der Feind im Schilde führt)
Dann die Spritze, die gefühlte 10 Minuten dauert und bis ins Grosshirn durchzieht (auch gefühlt)
Das beste kommt dann aber noch, nämlich wenn er zwischendurch sagt:

-Wenn's gleich weh tut, sagen sie Bescheid ja?

-aga gi gagn ginge gingar ingaygen gung gi gayge! (aber sie haben ihre Finger in meinem Mund, sie Pfeiffe!) (okay, dass er -vor allem das letztere- nicht versteht, kann womöglich von Vorteil sein)

Schliesslich kommt die Tussi "mit dem hübschen Zopf" noch daher und steckt mir den komischen Schlauch in den Mund....es zischt und brodelt und macht schlimme Geräusche, dass ich mir denke: "Ist sie jetzt endlich im Magen angekommen?"

Aber, dass man endgültig keine Kontrolle mehr über seinen Körper , bzw. über seine Gesichtsmuskeln hat, merkt man spätestens, wenn man aus diesem Becher trinken und den Mund ausspülen muss. Schön ausspucken? Fehlanzeige! Das lauwarme Wasser sabbert nur so aus dem ungefühltem Mundwinkel raus, du möchtest ganz normal ausspucken, aber hast das Gefühl, dass du das Wasser nur so mit der Zunge rausschiebst in Zeitlupe...bäh! pfui!

Und am Ende dieses verstörte Lächeln, den man der Praxishilfe zuwerfen muss, weil sie einem freundlich "WIEDERSEHEN!" zuruft. Das jene Lächeln, dass man versucht zu verstecken, weil man aussieht , als hätte man eine halbseitige Gesichtslähmung und muss damit auch noch reden..."Wiederjeen"
Das jene Lächeln, dass Silvester Stallone zum Weltruhm gebracht hat.

Oh mann...der einzige Grund, warum ich mich auf's alt werden freue (also in 5 Jahren..ehhe..) , das ich dann endlich keine Zähne mehr im Mund haben werde und nicht mehr (zumindest in solche) Praxen muss.
Also..ein Lichtblick. 


David after dentist, kukksu hiye: 

Kommentare:

  1. Genau so ist ein Zahnarztbesuch. Aber für mich ist Gyn trotzdem auf Platz 2 und Zahnarzt auf Platz 3. Wir waren mal im Deutschen Medizinhistorischen Museum. Seitdem isses komplett aus. Mit allem doktormäßigem. Das is schlimmer als jeder Horrorfilm.

    AntwortenLöschen